eCommerce Anzeige
/ Software & App's / Smeet zielt auf Marktführerschaft in Südamerika ab

Smeet zielt auf Marktführerschaft in Südamerika ab

PR-Gateway an 20. März 2012 - 11:20 in Software & App's
Smeet zielt auf Marktführerschaft in Südamerika ab

Smeet

Nachdem Smeet bereits in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Spanien, England, Polen, Österreich, Griechenland, Schweden und in den USA vertreten ist, setzt das Berliner Unternehmen nun seine Expansion in Südamerika fort. Ab sofort können Menschen in Argentinien, Mexiko und Chile das beliebte 3D Chat Game nutzen, um darüber mit anderen live in Kontakt zu treten, gleichzeitig verschiedene themenspezifische Social Games auf der Smeet-Plattform auszuprobieren und/oder Videos und Fotos untereinander auszutauschen.

Von den rund 150 Millionen Einwohnern in Mexiko, Argentinien und Chile nutzen über 60 Millionen, also 40 Prozent, das soziale Netzwerk Facebook – Tendenz steigend. Südamerika verfügt über eine gute Internet-Infrastruktur und bietet einen aufstrebenden Markt, was die Entwicklung des World Wide Webs betrifft. Zwar besteht im Augenblick noch eine niedrigere Bereitschaft als in Europa oder den USA, Geld für Angebote im Netz zu bezahlen, aber ein stetiger Aufwärtstrend ist zu beobachten. Das große Interesse an Social Products und Games fördert diese Entwicklung. Dies will sich das Unternehmen hinter Smeet zunutze machen, indem es sich zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt dort am Markt positioniert.

Die bislang noch geringe Zahl an Mitbewerbern liefert dafür optimale Voraussetzungen. Nachdem das Unternehmen bereits länderübergreifend umfassende Erfahrungen sammeln konnte, hat es sich zum Ziel gesetzt, in Südamerika aufgrund der guten Startbedingungen in wenigen Monaten Marktführer zu werden. Dies begünstigt auch die lateinamerikanische Mentalität. Schließlich sind die dort lebenden Menschen für ihre Offenheit und ihrem Interesse daran, neue Menschen kennenzulernen, bekannt. Auf der Smeet Plattform werden genau diese Bedürfnisse bedient: Ein Mausklick genügt, um mit anderen in Kontakt zu treten. So entstanden in den letzten Jahren nicht nur zahlreiche Online-Freundschaften, sondern die Nutzer haben sich auch in der Realität getroffen, ihre Beziehungen weiterentwickelt und sich auf der Smeet-Plattform ausgetauscht.

Der CEO und Gründer von Smeet, Sebastian Funke, zum Launch in Südamerika: „Wir gehen diesen Schritt nicht unvorbereitet, sondern haben dazu umfassende Analysen durchgeführt. Da unserer Zielgruppe, den 14 bis 49-Jährigen, in Argentinien, Mexiko und Chile kaum vergleichbare Online-Angebote zur Verfügung stehen, wird Smeet dort auf großes Interesse stoßen. Von ihnen ist ein Großteil bei Facebook aktiv, diese Menschen können wir dort auf Smeet aufmerksam machen und ihnen damit die Option bieten, sich nicht nur mit ihren bisherigen Freunden auszutauschen, sondern über unsere Plattform spielerisch neue Menschen kennen zu lernen.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This