Gregor Walter - pixi

Gregor Walter ~ pixi*

Die pixi* Software GmbH veröffentlicht eine für pixi* Kunden kostenlos buchbare „Picklisten-App“, die den Einsatz digitaler Picklisten auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder eReadern im Kommissionierungsprozess ermöglicht. Mit der App lassen sich Fehlerquoten reduzieren und Arbeitsabläufe im Lager deutlich beschleunigen. Die Anzeige von Artikelbildern und eine Touchscreen-optimierte Benutzeroberfläche erlaubt zudem ein besonders effizientes Arbeiten. Der Softwarehersteller veröffentlicht die neue App als erste pixi* Erweiterung unter einer Open Source Lizenz. Kunden können somit auf den Quelltext zugreifen und die App je nach Ihren Bedürfnissen individualisieren.

Die webbasierte App zeigt alle im Pick-Prozess relevanten Artikel- und Lagerinformationen wie Artikelbild, aktueller und nächster Lagerplatz, Barcode des Artikels, Artikel-Beschreibung sowie zu pickende Menge an. Gepickte Artikel werden per Touchscreen bestätigt. Mit der Funktion „Fehlbestand melden“ können Lagermitarbeiter sehr einfach während des Pickvorgangs fehlende oder in der falschen Menge lagernde Artikel markieren, die dann im Nachgang oder von anderen Kollegen abgearbeitet werden können.

Picklisten App Artikelansicht

Picklisten-App ~ Artikelansicht

Die Picklisten-App soll als Referenz-Projekt die Basis für künftige Erweiterungen schaffen und steht allen Kunden im Apps Marketplace kostenlos zur Verfügung. Die App wurde auf Basis des pixi* SDKs erstellt und ist damit sehr einfach zu erweitern.

Gregor Walter, Technischer Geschäftsführer der pixi* Software GmbH, über die Veröffentlichung der ersten Open Source App: „So wie die Geschäftsmodelle unserer Kunden, so werden auch deren Bedürfnisse und Anforderungen komplexer, was von uns als Hersteller eine immer größere Flexibilität auf allen Ebenen erfordert. Mit der Picklisten-App haben wir eine besonders gute Basis geschaffen, um im Bereich der Kommissionierung noch effizienter arbeiten zu können. Gleichzeitig ist die App flexibel und kann individuell erweitert werden.“