Zu den Kernfunktionen des Website-Monitorings zählt die Überwachung von Verfügbarkeit und Performance des Internetauftritts. Gerade für IT-Verantwortliche in international agierenden Unternehmen ist es wichtig sicherzustellen, dass jederzeit und von unterschiedlichen Standorten auf der ganzen Welt der Zugriff auf die Website möglich ist.

Das kann beispielsweise durch eine verteilte Überwachung mit Hilfe der Remote Probes von PRTG erfolgen. Denn es gilt, sich nicht nur auf das punktuelle Monitoring zu verlassen, sondern auch verschiedene Perspektiven zu verfolgen. Dadurch können im Ernstfall oft schon durch vorbeugende Eingriffe größere Ausfälle vermieden werden.

Ladezeiten kontrollieren

Ein anderes wichtiges Kriterium für die Qualität eines Online-Auftritts ist dessen Ladezeit: Dauert der Aufbau der Webpages zu lange, werden sie für Besucher schnell uninteressant, und diese surfen auf anderen Seiten weiter. Auf Basis regelmäßiger Ping-Tests und einfacher Ladezeitmessungen lässt sich untersuchen, ob die Seite schnell genug lädt. Darüber hinaus können Website-Verantwortliche mit dem PRTG Full Web Page Sensor feststellen, wie lange der Aufbau der kompletten Seiten dauert, inklusive aller Seitenelemente wie Flash, Bilder usw.

Fehler minimieren

Qualität erhöhen Neben den PRTG-Kernfunktionen wie Ping- und Ladezeitenüberwachung bietet die Lösung mittels weiterer Sensoren zusätzliche Monitoring-Möglichkeiten, um Fehler und Störungen rechtzeitig zu erkennen und die Qualität eines Internetauftritts zu sichern. Der HTTP Advanced Sensor beispielsweise behält den Online-Auftritt hinsichtlich Fehlermeldungen im Auge und alarmiert die Verantwortlichen so u.a., wenn der String „404 Fehler“ ausgegeben wird, also eine Seite nicht aufgerufen werden kann. Um Prozesse wie Newsletter-Anmeldungen oder Login-Vorgänge automatisiert zu überprüfen, eignet sich der HTTP Transaction Sensor. Damit sind IT-Administratoren u.a. in der Lage, eine festgelegte Abfolge von URLs inkl. HTML-Funktionen abzufragen. Zählt ein Onlineshop zum Angebot der Website, lässt sich so auch die korrekte Funktion des Warenkorbs überprüfen und somit, ob Bestellvorgänge reibungslos ablaufen.

Maximale Lasten korrekt einschätzen

Nicht zuletzt spielt die Belastbarkeit der Website eine wichtige Rolle. Um herauszufinden, bis zu welcher User-Anzahl der Internetauftritt störungsfrei funktioniert, lohnt sich die Durchführung regelmäßiger Stress-Tests. Dazu eignet sich Paesslers Webserver Stress Tool. Mit Hilfe dieser Testsoftware können Website-Verantwortliche den parallelen Zugriff von bis zu 10.000 Besuchern oder bis zu 1.000.000 Pageviews pro Stunde simulieren und die Performance ihrer Website in dieser Extremsituation überprüfen.

Die Paessler AG entwickelt und vertreibt seit Jahren leistungsfähige und benutzerfreundliche Netzwerk-Monitoring-Software. Die mehrfach in Vergleichstest ausgezeichnete Software PRTG Network Monitor sorgt für weniger Stress und höhere Sicherheit in IT-Abteilungen zu einem fairen Preis. Vom Firmensitz in Nürnberg aus betreut Paessler weltweit über 150.000 Installationen seiner Produkte, die in Unternehmen aller Größen – SOHO, KMU und global tätige Konzerne im Einsatz sind. Das 1997 gegründete Unternehmen ist bis heute privat geführt und unter anderem Mitglied des Cisco Developer Network und ein VMware Technology Alliance Partner.