eCommerce Anzeige
/ Mobile & Handy / Die Mobile Suite von nionex deckt den kompletten App-Entwicklungsprozess ab

Die Mobile Suite von nionex deckt den kompletten App-Entwicklungsprozess ab

Jasmin Zeihen an 11. September 2012 - 09:20 in Mobile & Handy
Für Brillux entwickelte nionex eine Produkt- und Farbauswahl-App

Für Brillux entwickelte nionex eine Produkt- und Farbauswahl-App

Die nionex GmbH, ein Full Service-Dienstleister für die digitale Kommunikation, stellt mit ihrer „Mobile Suite“ ein neues Dienstleistungsangebot für die Entwicklung von Enterprise-Apps vor. nionex deckt mit der Mobile Suite aus einer Hand den kompletten App-Entwicklungsprozess ab: von der Beratung und Anforderungsanalyse über Konzeption, Design, Implementierung und Backend-Integration der Business-App bis hin zu Marketing, Tracking und weiteren Services.

Die Enterprise-Apps für Smartphones und Tablets laufen unter iOS, Android, Windows Phone und Blackberry. Sie genügen höchsten Ansprüchen an Sicherheit und Datenschutz: so sorgt etwa das Afaria SSL-Zertifikat für einen mehrfach verschlüsselten Datenaustausch und im Falle eines Geräteverlusts für die Löschung der sensiblen Daten. Von den Enterprise-Apps profitieren insbesondere Unternehmen, deren Mitarbeiter unterwegs über ihr Mobilgerät Zugriff auf alle relevanten Daten haben müssen, wie etwa Außendienst-, Service- und Vertriebsmitarbeiter. Zudem können Unternehmen mit den Enterprise-Apps von nionex aufgrund optimierter Prozesse ihre Kosten senken und zugleich ihre Effizienz steigern.

Farbauswahl-App

Farbauswahl-App

App-Entwicklungsprojekte, die den Mobile Suite-Prozess durchlaufen, beginnen stets mit einer individuellen Bedarfs- und Zielgruppenanalyse, gefolgt von Konzeption, Erstellung eines Pflichtenhefts und Design der Benutzeroberflächen: Wie tief soll die App in die Unternehmens-IT integriert sein? Welche Funktionen soll sie bieten? Wie soll sie grafisch gestaltet sein? Im nächsten Entwicklungsschritt bestimmt nionex gemeinsam mit dem Kunden die Art der App: native App, Web-App, Hybrid-App, Mobile Site oder 3D-Anwendung. Die Entwicklungsdauer beträgt dann je nach Umfang und Komplexität der Applikation einige Tage oder auch Monate. Im Anschluss an die Implementierung übernimmt nionex zudem das Mobile Device Management und stellt die App auf einem Portal zum sicheren Download bereit.

Auf Wunsch begleitet nionex den Launch einer App mit entsprechendem Onlinemarketing. Daneben gehört auch das datenschutzkonforme Tracking zur Mobile Suite: nionex kann das Nutzerverhalten selbst im Offlinemodus bis zu sieben Tage nachverfolgen und die gespeicherten Daten abrufen und zurückspielen, sobald das Mobilgerät wieder online ist. So erhält der Anbieter umfassende Informationen über die Nutzung seiner App und kann sie gegebenenfalls von nionex kontinuierlich optimieren lassen. Während des gesamten Entwicklungsprojekts stellt nionex seinem Kunden einen dedizierten Ansprechpartner zur Verfügung und übernimmt im Rahmen zuvor definierter SLAs auch das Update- und Releasemanagement.

„Apps für Endkunden sind längst etabliert, doch jetzt erkennen auch Unternehmen die Vorteile der mobilen Technologie für sich selbst“, so Achim Reupert, Director Sales von nionex. Für Reupert ist dies ein wichtiger Grund, warum man jetzt für mobile Mitarbeiter verstärkt auf mobile Endgeräte setzt. „In der Entwicklung von Enterprise-Apps steckt noch sehr viel Potenzial“, fährt Reupert fort, „und unsere Kompetenz im Frontend-Design und in der Backend-Integration von Apps haben wir schon vielfach unter Beweis gestellt.“

So kommen Enterprise-Apps von nionex beispielsweise bei Brillux und Weidmüller zum Einsatz: Brillux, Anbieter von Malerbedarf und Industrielacken, nutzt eine Produkt- und Farbauswahl-App, während Weidmüller, Vollsortimenter für elektrische Verbindungstechnik, eine Produktkatalog-App von nionex verwendet.

blank

Jasmin Zeihen

Jasmin Zeihen ist PR-Assistentin bei Möller Horcher Public Relations GmbH. Die Möller Horcher Public Relations GmbH (www.moeller-horcher.de) ist eine Agentur für Public Relations mit einer Spezialisierung auf IT- und High-Tech-Unternehmen. Das Team rund um Gabriele Horcher (42) und Thomas Möller (47) besteht aus 17 Mitarbeitern. Möller Horcher PR betreut über 40 führende Technologie-Unternehmen und gehört mit einem Umsatz von rund 800.000 Euro zu den kleinen unter den großen Agenturen. Die Kunden sind hauptsächlich im Business-to-Business-Bereich tätig.

More Posts - Website

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This