eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ Software & App's / Demandware LINK – Internationaler Marktplatz für Shoperweiterungen wächst schnell

Demandware LINK – Internationaler Marktplatz für Shoperweiterungen wächst schnell

Redaktion an 15. September 2010 - 08:44 in Software & App's

Demandware, Anbieter von On-Demand E-Commerce gibt die die Aufnahme von sieben Technologie-Partnern aus Deutschland und Österreich in das Demandware LINK-Programm bekannt. Mit der schnell wachsenden Community von mehr als 70 Anbietern in Nordamerika und Europa zählt Demandware LINK zu den bedeutendsten Technologiepartner-Programmen der E-Commerce-Industrie.

Online-Händlern steht damit eine große Auswahl an vorgefertigten und erprobten Zusatzlösungen für Demandwares E-Commerce-Plattform zur Verfügung, die Händlern zusätzliches Einsparungs- und Umsatzpotenzial verschafft. Es wurden bereits über 20 Projekte abgeschlossen und dabei ein sechsstelliger Betrag an Integrationskosten eingespart Die Demandware LINK-Community ist ein globales Netzwerk von Technologielieferanten, das vorgefertigte Anwendungen und Support für die weltweiten Demandware-Kunden und Integrationspartner anbietet.

http://www.youtube.com/watch?v=ny-Pm2iwNQw#!

Die LINK Integrationen beinhalten 25 Technologiesparten, darunter Customer Relationship Management (CRM), Kampagnen-, Order-, Zahlungsmanagement, Personalisierung, PIM, Imaging, Bewertungen und Beurteilungen, Suche, Social Commerce, Übersetzungen und viele Trends und Technologien mehr. Neben bestehenden Partnern wie Adobe, Amazon Payment, Baynote, Bazaarvoice, Cybersource, GlobalCollect, Omniture, PAYPAL haben sich weitere Partner aus dem deutschsprachigen Raum wie Econda, Excentos, Heiler Software ,Prudsys, DMC, eCircel und Smarter Information Systems für eine Demandware Partnerschaft entschieden.

Stephan Schambach, Demandware Gründer: „Unser LINK-Partner Programm senkt bei unseren Kunden die Kosten für die Implementierung von Drittanbietertechnologien. Demandware LINK nutzt Leistung und Vorteile des SaaS-Modells, um Händlern beim Einsatz neuer E-Commerce Technologien die Implementierungshürde zu nehmen. Für uns gilt der Grundsatz, dass System-Lieferanten und nicht Shopbetreiber Kosten und Komplexität der Integration von E-Commerce Anwendungen übernehmen sollen.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This