eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ Software & App's / Deep Learning Lab: Picalike investiert in künstliche, visuelle Intelligenz

Deep Learning Lab: Picalike investiert in künstliche, visuelle Intelligenz

Das automatisierte inhaltliche Verständnis von Bildern im e- und m-Commerce wird immer wichtiger. Picalike sieht Bilder als auch "visual commerce" und intelligente Lösungen dafür als zunehmend relevant an. Daher eröffnen sie das "deep learning lab.
PR-Gateway an 20. Februar 2015 - 11:09 in Software & App's
Deep learning lab

Deep learning lab

Die vorhandene Webtechnologie für e- und m-Commerce im Umgang mit Bildern spiegelt nach Ansicht des Technologieunternehmens picalike nicht die Relevanz wieder, welche Bilder in diesem Zusammenhang haben. Die Nutzung von Apps wie Instagram, Pinterest, Shots und Snapchat sind nicht coole social Tools – sie dienen vermehrt als Ausgangspunkt für e- und m-Commerce Transaktionen. Auch Apps wie Facebook und Twitter weisen einen erheblichen Anstieg bilderbasierter Inhalte auf. Das picalike Team, als Pionier in der visuellen Technologie, sieht gegenwärtig und in den nächsten Jahren riesen Chancen in diesem Bereich. Gerade in Verbindung mit neuen lernenden Algorithmen, die bereits teilweise in Anwendung sind. Aus diesem Grund bündelt picalike jetzt Entwicklungsteams und setzt ein neues Lab auf, welches inhaltliches Bildverständnis zum Schwerpunkt hat.

„Das automatisierte semantische Verständnis von Bildern hilft „visual commerce“ erst richtig und skalierbar zu betreiben. Der Computer muss sehen und verstehen wie ein Mensch – nur eben mit höherer Kapazität. Daher haben wir beschlossen das „deep learning lab“ zu gründen. Ziel ist es Bilderkennung und Bildverständnis weiter voranzubringen und weiterhin Erkenntnisse auf konkrete Anwendungen zu übertragen!“, so picalike Mitgründer und Geschäftsführer Sebastian Kielmann.

Das Team ist davon überzeugt, schon bald weitere Quantensprünge zu machen. Mitgeschäftsführer Daniel Raschke ergänzt: „Wir finden es spannend, wie lernende Algorithmen uns einen Großteil der Forschung abnehmen. Es ist daher gerade wichtig Top-Talenten ein entsprechendes Umfeld für Forschung & Entwicklung zu geben. Mit klarem Businessbezug, aber eben auch mit einem offenen Austausch. Auch wenn der Bereich der künstlichen Intelligenz schon immer ein sehr interessantes Investitionsfeld war, so ist es eben gerade jetzt entscheidend einen signifikanten Teil der Umsätze in diese Abteilung zu investieren. Wir sind davon überzeugt, schon bald neue Beobachtungen zu teilen.“

Die 2010 gegründete picalike GmbH aus Hamburg entwickelt und vertreibt leicht zu integrierende Software-Technologien, die auf Basis komplexer Algorithmen die visuelle Suche und Analyse von Bilddateien ermöglichen. Zu den Kunden von picalike zählen primär E-Commerce-Betreiber (B2B), denen picalike Lösungen und Ergänzungen in den Bereichen Search & Recommendation sowie Data Enrichment bietet.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This