eCommerce Anzeige
/ e-Commerce News / Air Berlin sorgt mit etracker Web Analytics für Marketingkampagnen nach Maß

Air Berlin sorgt mit etracker Web Analytics für Marketingkampagnen nach Maß

Jasmin Zeihen an 8. Juni 2010 - 12:20 in e-Commerce News, etracker, Software & App's

Der Wettkampf um die preiswertesten Flugangebote hat sich in den vergangenen Jahren drastisch verschärft. Zahlreiche neue Low-Cost-Fluglinien sind im europäischen Luftraum erschienen – diese Entwicklung bietet nicht nur ein größeres Angebot für Verbraucher, sondern erhöht auch den Konkurrenzdruck zwischen den Fluggesellschaften.

Air Berlin, Anbieter von Kurz- und Mittelstreckenflügen, setzt ihren Erfolgskurs trotz wachsender Herausforderungen fort. Eine wichtige Rolle übernimmt dabei der Absatzkanal Internet – und in diesem Zusammenhang die fortlaufende Optimierung des Onlineportals und der europaweiten Marketing- und Werbemaßnahmen mithilfe der Web-Controlling Lösung etracker Web Analytics.

Als Hauptvertriebskanal für den Ticketverkauf hat das internationale Portal airberlin.com eine zentrale Bedeutung für die Berliner Fluggesellschaft. „In Zeiten, in denen der Kostendruck wächst, ist das Internet nicht nur eine leicht zugängliche, sondern auch eine kostengünstige Alternative zu konventionellen Vertriebsstrukturen“, erklärt Daniel Haisch, Leiter e-Commerce bei Air Berlin. Neben seiner Funktion als Verkaufsplattform liefert airberlin.com zahlreiche Informationen etwa zu Flugplan und Streckennetz oder auch zu Zusatzleistungen und Services. „Eine weitere Aufgabe unseres Webportals besteht darin, unsere Kunden mit Bonusprogrammen und Aktionsangeboten dauerhaft zu binden“, so Haisch.

Da die Akzeptanz von Sonderaktionen, die Wirkung von Marketingkampagnen und die Benutzerfreundlichkeit der Website wichtige Kriterien für den Gesamterfolg von Air Berlin darstellen, legte das Team von Daniel Haisch von Anfang an Wert darauf, das Portal genau im Auge zu behalten. Unter Einsatz eigener, hausinterner Lösungen ermittelte die Abteilung e-Commerce Kennzahlen wie Page Impressions, wiederkehrende Besucher oder Werbemittelklicks. Eine übergreifende Analyse dieser Ergebnisse erfolgte jedoch nicht. Dazu Haisch: „Irgendwann fiel bei uns die Entscheidung, die technische Realisierung des Web-Controlling an einen externen Spezialisten zu übergeben. So konnten sich meine Mitarbeiter wieder auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.“ Hierzu erfolgte zunächst ein ausführlicher Anbietervergleich, in dem gängige Lösungen gegenübergestellt und ihre Funktionen im praktischen Test genau unter die Lupe genommen wurden. Die Entscheidung fiel schließlich auf die Web-Controlling Lösung etracker Web Analytics. Die Lösung der Hamburger etracker GmbH überzeugte sowohl durch ihre verbriefte Datenschutzkonformität als auch durch ihr umfassendes Funktionsportfolio. „Die enorme Auswahl und Kombinierbarkeit von einzelnen Features ist eine große Stärke von etracker. Doch nicht nur die Lösung, auch die Mitarbeiter von etracker brachten von Anfang an ein hohes Maß an Flexibilität und Ideenreichtum mit. Schon während der Testphase wurden Sonderwünsche bei der Erstellung von spezifischen Reportings prompt erfüllt“, resümiert Haisch.

etracker kommt seitdem nicht nur auf dem Buchungsportal airberlin.com zum Einsatz, sondern auch auf den Seiten der Tochter-Gesellschaften NIKI Luftfahrt und LTU sowie auf airberlin-binoli.com, dem Urlaubsportal von Air Berlin. Dank ihrer Echtzeitfähigkeit sorgt die Web-Controlling Lösung dafür, dass Air Berlin sämtliche Zahlen zum Nutzerverhalten auf seinen Websites stets auf Knopfdruck abrufen kann. Für die Gestaltung der Website liefern die etracker Analysen wichtige Entscheidungsgrundlagen: „Die technischen Nutzerkennzahlen, die wir über etracker bekommen, sind sehr hilfreich. Da wir über das Web-Controlling zum Beispiel mehr über die Monitor-Einstellungen unserer Besucher erfahren haben, konnten wir Auflösung und Maße unserer Website optimal an die technischen Gegebenheiten der Nutzer anpassen“, erklärt Daniel Haisch von Air Berlin. Gleichzeitig untersucht Air Berlin mit etracker die Effizienz und Optimierungspotenziale von Maßnahmen wie Newsletterversand und Suchmaschinenmarketing und nutzt zudem die etracker Schnittstelle zu Google, um die Performance der benutzten Keywords zu überprüfen.

Geographische Reichweitenanalyse für kanalübergreifende Kampagnen

Durch etracker kann Air Berlin auch die Reichweite von Offlinemarketingmaßnahmen bewerten: So zeigen die Analysen beispielsweise ganz klar, ob die kombinierte Print- und Plakatkampagne in Mailand zu den erwünschten Ticketverkäufen und damit zu einer lokalen Steigerung der Konversionsrate geführt hat. Mit der Geo-Reichweitenanalyse erkennt die Fluggesellschaft auf einen Blick, in welchen Regionen bestimmte Strecken besonders gut oder weniger häufig über das Internet gebucht werden und wie viele Besucher aus der jeweiligen Region auf die Website kommen. Anhand dieser Ergebnisse kann Air Berlin sowohl Online- als auch Offlinewerbung für ihre regionalen Flugangebote noch exakter auf geographische Zielgruppen zuschneiden. „Für uns ist etracker kein reines e-Commerce-Instrument, sondern vielmehr ein Komplettmarketing-Tool. Um das kanalübergreifende Gesamtpotenzial bewerten zu können, müssen wir alle Zugriffe auf unsere Website beobachten und ihre Bedeutung auch für den Offlinebereich berücksichtigen“, unterstreicht Haisch.

Die Einblicke, die Air Berlin durch das Web-Controlling erhält, sind so vielschichtig, dass inzwischen fast jeder Bereich des Unternehmens die Erkenntnisse als zusätzliche Entscheidungsgrundlage nutzt. So umfassend profitiert von Web-Controlling jedoch nur, wer es von Anfang an als strategische Komponente betrachtet und Ziele definiert, die die tatsächlichen Prozesse im Unternehmen widerspiegeln. Air Berlin hat dies mit seinem schlüssigen Konzept realisiert.

Jasmin Zeihen

Jasmin Zeihen ist PR-Assistentin bei Möller Horcher Public Relations GmbH. Die Möller Horcher Public Relations GmbH (www.moeller-horcher.de) ist eine Agentur für Public Relations mit einer Spezialisierung auf IT- und High-Tech-Unternehmen. Das Team rund um Gabriele Horcher (42) und Thomas Möller (47) besteht aus 17 Mitarbeitern. Möller Horcher PR betreut über 40 führende Technologie-Unternehmen und gehört mit einem Umsatz von rund 800.000 Euro zu den kleinen unter den großen Agenturen. Die Kunden sind hauptsächlich im Business-to-Business-Bereich tätig.

More Posts - Website

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This