Columbus Interactive hat für die Zeppelin Universität eine zeitgemäße Website konzipiert

Columbus Interactive hat für die Zeppelin Universität eine zeitgemäße Website konzipiert

Columbus Interactive hat die Website der Zeppelin Universität neu konzipiert und entwickelt. Im Mittelpunkt der Konzeption stand der Ausgangspunkt und Ursprung von Wissenschaft: die Frage. Die Startseite fokussiert daher immer auf Fragen, die die Vielseitigkeit in Forschung, Lehre und Weiterbildung, in den wissenschaftliche Dienstleistungen sowie des Universitätslebens aufgreifen. Zudem ist die Startseite eine Bühne für die ganz persönlichen Fragen des Users. Diese Leitidee, welche in zahlreichen intensiven Workshops entstanden ist, beruht in seinem Ursprung auf einen Vortrag des französischen Philosophen Jacques Derrida, der 1998 an der Stanford University zum Thema „Die unbedingte Universität“ erklärte: „Eine Universität müsste also auch ein Ort sein, an dem nichts außer Frage steht.“ Über den kreativen, unkonventionellen und radikalen Umgang mit „Fragen“ wird somit ein explorativer Umgang mit der Website ermöglicht. Die Startseite erlaubt den Einsatz sämtlicher Medien wie Bild, Audio und Video.

Das Websitedesign besticht durch ein stringentes, typografisches und gestalterisches Grundraster, das die klare CI der Universität erweitert und dazu führt, dass ein magazinartiger Charakter entsteht. Die Strenge im Design ermöglicht eine hohe Lesbarkeit der gesamten Seite. Besonders im Hinblick auf die große Anzahl an Inhaltsseiten stand die Darstellung dieser im Mittelpunkt. Daneben galt es eine Informationsarchitektur zu entwerfen, die den unterschiedlichen Interessengruppen gerecht wird und die Informationen logisch darstellt. Ein weiteres Hauptmerkmal in der Entwicklung lag in der Interaktion zwischen User und Institution. Die Frage steht dabei wieder im Vordergrund. So können aus jeder Inhaltseite heraus Fragen gestellt werden. Für den Bewerber- und Bibliotheksbereich wurde darüber hinaus ein Chat implementiert, sodass zu bestimmten Zeiten ein Kontakt in Echtzeit ermöglicht wird.

Da die Universität ein Ort des Entdeckens ist, wurden bei der Konzeption Portalseiten für die vier Navigationspunkte entwickelt, die den explorativen Umgang mit der Website verstärken. Mit Hilfe einer Akkordeonstruktur wird auf den Portalseiten ein Überblick über die wichtigsten Themen eines jeden Bereichs geboten. Sie sind somit der ideale Einstieg um die Vielseitigkeit der ZU wahrnehmen zu können.

Dies betont auch Tim Göbel, Vizepräsident Universitätskommunikation und strategische Projekte an der ZU: „Wir wollen die Lebendigkeit der ZU in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Projekten auch aus der Distanz heraus umfänglicher erlebbar machen. Unsere Absicht ist, Interessierten die Inhalte der ZU noch besser zugänglich zu machen – von Publikationen bis hin zu aktuellen Podcasts und Videos. Und wir wollen damit unsere Haltung als Universität in der Gesellschaft verdeutlichen, die ihr Wissen unkompliziert nutzbar macht.“

Aus dem gleichen Motiv heraus wurden sogenannte „Idents“ für die Zeppelin Universität entwickelt. Diese kleinen Imagefilme mit künstlerischem Charakter zeigen die unterschiedlichen Facetten des studentischen Lebens und sollen zudem das Interesse der User für andere Themenbereiche wecken.

Dem reduzierten Design steht eine aufwendige Programmierung gegenüber. Dies zeigt sich an den umfangreichen Merkmalen. Die Bereiche Aktuelles und Veranstaltungen werden nur einmal gepflegt und über Feeds im jeweils relevanten Bereich innerhalb der Website ausgespielt. Neben den Inhaltsseiten wurden zahlreiche Sonderseiten, wie z.B. Artsprogram, Studentisches Leben, Historie, Veranstaltungen u.v.m. entwickelt und eine Mediathek implementiert.

Die englische sowie eine mobile Version der Website folgen im Laufe des Jahres.