eCommerce Anzeige
/ Web-Design / 99designs launcht „Pro Tools“ für Design-Crowdsourcing

99designs launcht „Pro Tools“ für Design-Crowdsourcing

PR-Gateway an 21. Februar 2013 - 10:55 in Web-Design
99designs launcht Tool für Agenturen

99designs launcht Tool für Agenturen

Für die grafische Gestaltung eines Logos, Flyers, Plakats oder Webdesigns beauftragen viele Agenturen inzwischen externe Grafiker. Um dafür aufwändige Prozesse, wie Freelancer anfragen, Briefings verschicken, Designs abstimmen gering zu halten, bietet 99designs seit heute den Service „Pro Tools“ an, mit dem Agenturen nun noch professioneller Design-Crowdsourcing nutzen können.

„Wir sind überwältigt von dem großen Zuspruch, den wir von Agenturen und größeren Unternehmen erhalten. Um ihnen die Zusammenarbeit mit unserem Marktplatz so komfortabel wie möglich zu gestalten, war es für uns wichtig, ein auf ihre besonderen Ansprüche zugeschnittenes Tool zu entwickeln“, sagt Patrick Llewellyn, Vorsitzender und CEO von 99designs. „In den nächsten Monaten werden wir uns intensiv mit unseren Agentur-Kunden austauschen, um das Tool weiter zu entwickeln und zu verfeinern.“

Neben einer vereinfachten Abwicklung und verbesserten Zusammenarbeit profitieren Agenturen von einer geschützten Privatsphäre und einem Mehr an Sicherheit. Die neuen „Invite-Only“-Wettbewerbe ermöglichen es, für eine Ausschreibung einen Pool an Talenten zusammen zu stellen, mit denen man auch in Zukunft zusammen arbeiten will. Freelancer, die keine Einladung erhalten, können nicht teilnehmen. Die Agentur entscheidet mit der Option „geheim“, ob jeder Designer nur seine eigenen Entwürfe sieht oder alle teilnehmenden Designer gemeinsam an einem Projekt arbeiten.

Bei den privaten Wettbewerben sehen zwar die 99designs-Grafiker die Ausschreibung, aber von Suchmaschinen außerhalb der Community kann nicht darauf zugegriffen werden. Wollen die Grafiker im nächsten Schritt weitere Details erfahren, bedarf es der Zustimmung einer Vertraulichkeitserklärung. Stärker individualisieren lässt sich dies, durch den Upload einer eigenen Vertraulichkeitserklärung, die weitere Einschränkungen vorsieht. Unabhängig von der Art des Wettbewerbs stellt der Marktplatz Agenturen ab sofort die so genannten White-Label Präsentationen zur Verfügung. Mit ihnen können sie ihren Kunden Design-Vorschläge vereinfacht online demonstrieren, sie erhalten darüber ein übersichtliches sowie nachvollziehbares Feedback und die Privatsphäre aller Beteiligten ist während der gesamten Abwicklung geschützt.

Diese Tools wurden auf Basis zahlreicher Gespräche, die die Betreiber von 99designs mit Agenturen geführt haben, entwickelt. „13 Prozent unserer Kunden sind Marketing-, Web Design- und PR-Agenturen. Durch die Einführung des Pro Tools hoffen wir, dass noch weitere Agenturen auf 99designs aufmerksam werden und wir ihnen die Zusammenarbeit mit Freelancern effizienter und effektiver gestalten können“, so Eva Missling, General Manager Europe von 99designs.

Zum Start kostet das „Pro Tool“ den ganzen nächsten Monat 79 Euro. Danach werden die Leistungen mit 159 Euro berechnet.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Pin It on Pinterest

Share This