eCommerce Anzeige
/ Online Marketing / „Unruly Pulse“ – Emotionale Trends in der Videowerbung analysieren

„Unruly Pulse“ – Emotionale Trends in der Videowerbung analysieren

"Unruly Pulse" unterstützt die Werbewirtschaft mit Einblicken in die kulturellen, demographischen und saisonalen Faktoren bei der Nutzerbindung im Bereich Video. +++ Glück ist die Emotion, die Nutzer rund um den Globus bei der Betrachtung von effektiven Werbevideos am häufigsten empfinden. +++ Entgegen dem weltweiten Trend sind deutsche Werber in erster Linie daran interessiert, ihre Konsumenten zum Lachen zu bringen.
Redaktion an 10. März 2016 - 12:06 in Online Marketing
Unruly Pulse analysiert für Werbungtreibende mehr als 550.000 Konsumentenreaktionen

Unruly Pulse analysiert für Werbungtreibende mehr als 550.000 Konsumentenreaktionen

Emotionale Trends geben Werbungtreibenden wichtige Signale: Oder hätten Sie gewusst, dass das meistgeteilte Werbevideo aller Zeiten „Friends Furever“ von Google Android ist? Dieser Spot erzeugte weltweit bei Konsumenten im Schnitt rund viermal so starke Glücksgefühle wie ein durchschnittliches Werbevideo. Oder dass Werbungtreibende oft scheitern, wenn sie Leute zum Lachen bringen wollen, da die Emotion „Freude“ durchschnittlich nur von rund 4 Prozent der Videobetrachter empfunden wird? Und dass deutsche Männer im Schnitt sogar emotionaler auf Werbevideos reagieren als Frauen?

Diese Erkenntnisse ermittelt Unruly Pulse, ein neues Dashboard, das von Unruly, dem Technologieanbieter für Social Video Marketing, vorgestellt wird. Unruly Pulse analysiert für Werbungtreibende mehr als 550.000 Konsumentenreaktionen, um die entscheidenden Emotionen in Abhängigkeit von Zielgruppe, Branche und Region darzustellen. Die Markenverantwortlichen können auch separate Werbespots analysieren und deren Performance mit der des Wettbewerbs vergleichen, sowie durch entsprechende Handlungsempfehlungen das User-Engagement für geplante Kampagnen verstärken.

Wissenschaftliche Studien und Berichte aus der Industrie haben in den letzten Jahren wiederholt die positive Wirkung von emotionaler Werbung aufgezeigt und konnten unter anderem eine gesteigerte Markenpräferenz und Kaufabsicht sowie eine erhöhte Bereitschaft, die Marke weiter zu empfehlen, nachweisen.

Entgegen dem weltweiten Trend sind deutsche Werber in erster Linie daran interessiert, ihre Konsumenten zum Lachen zu bringen.

Entgegen dem weltweiten Trend sind deutsche Werber in erster Linie daran interessiert, ihre Konsumenten zum Lachen zu bringen.

„Positive Emotionen bei den Verbrauchern stärken die Abverkäufe und heben das Markenprofil“, erklärt Sarah Wood, Gründerin und Co-CEO von Unruly. „Unruly Pulse ist in erster Linie eine künstliche Intelligenz zur Bestimmung des emotionalen Quotienten einer Kampagne. Die Markenverantwortlichen sind damit am Puls ihrer Konsumenten. Mithilfe der emotionalen Intelligenz von Unruly Pulse können sie nachvollziehen, welcher Content für ihre Zielgruppe wie, warum und wo optimal platziert ist. Damit wird auch eine effektivere Aussteuerung von Videokampagnen rund um aktuelle Events und saisonale Trends planbar.“

Martin Dräger, Geschäftsführer von Unruly Deutschland, ergänzt: „Unruly Pulse ist datengetriebene Intelligenz und liefert Erkenntnisse darüber, was Menschen bewegt. Es gibt außerdem wertvolle Hinweise zur Distributionsstrategie. Werbungtreibende, die emotionales Targeting nutzen, können unseren Erhebungen zufolge von einem deutlichen Anstieg ihrer Kampagnenwirkung profitieren – um bis 111 Prozent bei der Markenpräferenz und um bis zu 113 Prozent bei der Kaufabsicht.“

Das Dashboard ist zurzeit als Betaversion in Großbritannien, in den USA, Deutschland, Nordics und Südostasien erhältlich.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This