eCommerce Anzeige
/ Online Marketing / Signal führt Lösung zum Management von Kundenidentitäten ein

Signal führt Lösung zum Management von Kundenidentitäten ein

Signal, Anbieter für Cross-Channel Marketing-Technologien, hat heute eine branchenweit einmalige Lösung für das Management von Kundenidentitäten auf den Markt gebracht. Die Lösung unterstützt Marketingverantwortliche dabei, eine einheitliche und jederzeit verfügbare Sicht auf den Kunden zu erhalten, während Marken weiterhin die Kontrolle über ihre Profildaten behalten.
Redaktion an 11. Februar 2015 - 13:33 in Online Marketing
Infografik Unified Customer

Infografik Unified Customer

Dass Cross-Channel längst Realität geworden ist, zeigt ein Blick auf die Mediennutzung: 90% der Nutzer nutzen für verschiedene Aufgaben, egal ob Email, Recherche oder Shopping, mehrere verschiedene Endgeräte. Gleichzeitig wird die Aufgabe fast immer (98%) am gleichen Tag erledigt (Quelle: Google, „The New Multi-Screen World“). (Siehe Infografik)

„Die Fähigkeit, echtes One-to-One-Marketing anzubieten, wird durch die Schwierigkeit eingeschränkt, Kunden über alle Kanäle und Geräte hinweg zu identifizieren und die fragmentierten Interaktionsdaten vereinheitlichen zu können“, sagt Mike Sands, CEO von Signal. „Signals Lösung für eine einheitliche Kundensicht gibt Marketingverantwortlichen die Möglichkeit, die gesamte Customer Journey über alle Kanäle hinweg zu verstehen und die Eigentümerschaft über die First-Party-Daten dorthin zurück zu geben, wo sie hingehört. Signal gibt den Marken komplette Flexibilität: Sie behalten die Kontrolle über die Nutzung der zusammengeführten Profile, wo und wie sie es wünschen.“

Werbetreibende in aller Welt nutzen diese Lösung bereits, unter anderem die Kraft Foods Group

„Die Betrachtung des Kunden durch eine einzige Linse ermöglicht entscheidendes Measurement, Optimierung, Effizienz und personalisierte Anwendungsfälle“, sagt Jason Niemi, Associate Director – Marketing Information Systems bei der Kraft Foods Group. „Signal Fuse hilft uns, die Customer Journey vollständig zu verstehen.“

Mit den Lösungen von Signal erhalten Marketingverantwortliche breitgefächerte Einblicke und Erkenntnisse zu wichtigen Anwendungsfällen über alle Kanäle, zum Beispiel Measurement/Attribution, Media-Targeting, Content-Personalisierung und Anpassung der Werbebotschaft. Durch die Optimierung und Vereinfachung der Datenerfassung stellt die Lösung eine Verbesserung der bestehenden „Single-View“-Lösungen dar und bietet folgende Vorteile:

  • Ein echter Rundumblick über die gesamte Customer Journey, der sämtliche Online- und Offline-Kanäle und Touchpoints umfasst: Web, mobile Apps, E-Mail, Anzeigen, CRM-Systeme, point of sale und mehr.
  • Ein portierbares, vereinheitlichtes Datensystem, das Eigentum des Kunden ist, von ihm gesteuert wird und das mit sämtlichen Technologien und Anbietern im Ökosystem kompatibel ist und genutzt werden kann.
  • Eine jederzeit abrufbare Lösung, die rund um die Uhr einen Datenstrom zur Verfügung stellt und diesen an jeden Mess- oder Aktivierungsendpunkt weitergeben kann.
  • Matching auf Kundenebene für vollständige und genaue Erkenntnisse.
  • Möglichkeit die Profile in Echtzeit zu nutzen, über alle Messungen, Aktivierungen und Medienkanäle hinweg.

Die Lösung nutzt die folgenden Funktionen der Signal Fuse Open Data-Plattform:

  • Enterprise Data Layer – Erfasst 100 % der Daten zur Interaktion einer Marke mit dem Kunden über alle Kanäle und Geräte in Echtzeit und aggregiert diese in einem zentralen Hub.
  • Enterprise Identity Layer – Führt fragmentierte Kundenprofile zusammen (matching).
  • Real-time Data Availability – Marketingverantwortliche können ihre Daten einfach und in Echtzeit an die gewünschten Analyse-, Marketing-oder Media-Endpunkte verteilen.

„Die Customer Journey ist mittlerweile so fragmentiert, dass Marketingverantwortliche nicht mehr in der Lage sind, den Erfolg ihrer Maßnahmen zu überprüfen und eine nahtlose Kundenerfahrung zu ermöglichen“, sagt Neil Joyce, Signals Managing Director, EMEA. „Unsere neue Lösung bietet eine universelle Datenebene mit einem durchgängigen, einheitlichen Datenstrom, die für den Aufbau von umfassenden, akkuraten Profilen essenziell ist und jederzeit von den Marken in Anspruch genommen werden kann. Dieser datentechnologische Vorteil wird Unternehmen einen nachhaltigen Mehrwert in allen Bereichen liefern.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This