eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce Highlights / Wieso sich Markenaufbau im SEO bezahlt macht

Wieso sich Markenaufbau im SEO bezahlt macht

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung im Internet angepriesen wird. Der Wettbewerb ist nur selten klein und im Netz nur einen Klick entfernt. Wenn sich der Mitstreiter online nicht gut präsentiert, besteht für das eigene Unternehmen umso mehr die Möglichkeit, sich einen Vorsprung zu verschaffen.
Sung Pham an 20. April 2016 - 16:38 in e-Commerce Highlights, SEO
Wieso sich Markenaufbau im SEO bezahlt macht

Markenbildung gehört zu einem der wichtigsten Faktoren, die eine nachhaltige und langfristig erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung gewährleisten. (© Rawpixel – Shutterstock.com)

Ein Unternehmen kann sich nur dauerhaft gegen die Online-Konkurrenten behaupten, wenn es ihm gelingt, mit der eigenen Marke zu punkten. Markenbildung gehört zu einem der wichtigsten Faktoren, die eine nachhaltige und langfristig erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung gewährleisten. Wie erkennt man aber eine starke digitale Marke?

Eine echte Markenwebseite verfügt über wichtige Merkmale, die durch folgende Kennzeichen nachgewiesen werden können:

  • Popularität in einem Themenbereich
    • Besucherzahl
    • Anzahl neuer Besucher
    • Suchvolumen in Bezug zur Marke
    • Social Signals
  • Kundenbindung & Loyalität
    • Durchschnittliche Aufenthaltsdauer
    • Absprungrate
    • Wiederkehrende Besucher
  • Ansehen & Vertrauen
    • Markenerwähnungen
    • Verlinkungen
    • Integrationsgrad der Besucher

Bedeutung einer Marke für das Online Marketing

In erster Linie sticht eine bekannte Marke zwischen den Mitwettbewerbern deutlich hervor und kann zu einer verbesserten Klickrate in den SERPs führen, was sich dann positiv auf das Google Ranking auswirkt. Angesichts der Tatsache, dass eine Marke ein grundsätzliches Vertrauensgefühl beim Kunden bewirkt, kann eine starke Marke auch zu besseren Konversionsraten führen.

Etablierte Brands können sich vor allem über eine große Chance auf Social Shares und Backlinks freuen, da Inhalte einer starken Marke aufgrund ihrer Popularität und Vertrauenswürdigkeit gerne geteilt werden. Das führt zu größerer Reichweite und besseren Rankings. Marken, die sich in einem thematischen Bereich bereits als eine Autoritätsdomain bewiesen haben, werden bei einem Thema eher bei Google gefunden als unbekannte Domains.

Zusätzlich bekommen bekannte Marken aufgrund der Vertrauenswürdigkeit auch deutlich mehr Klicks bei SEA, welche zur Steigerung von Qualitätsfaktoren und Reduzierung der Klickpreise führen können.

Ist Branding ein Google-Rankingfaktor?

Diese Frage lässt sich nicht mit 100%iger Sicherheit beantworten, da niemand den genauen Algorithmus von Google kennt. Der ehemalige Google CEO Eric Schmidt sagte jedoch bereits 2008, Marken seien die Lösung um aus einer Senkgrube herauszukommen: „Brands are the solution, not the problem… Brands are how you sort out the cesspool“. Als „eine Senkgrube voller falscher Informationen“ wurde hier das Internet bezeichnet.

Darüber hinaus erklärte er die Markenaffinität als eine genetische Komponente, da sie bei Menschen fest verankert ist: „Brand affinity is clearly hard wired. It is so fundamental to human existence that it’s not going away. It must have a genetic component“. Diese Aussage könnte etwas Wahres enthalten, da wir den bekannten Marken tatsächlich mehr Vertrauen schenken als den unbekannten. Der Brand-Faktor wird bereits als eine der festen Konstanten in den Studien der Ranking-Faktoren von Searchmetrics dargestellt. Eine auffällige Besonderheit besteht darin, dass Webseiten bekannter Marken in der Regel auf den ersten Positionen erscheinen.

Suchanfrage "Kleidung"

Die ersten 3 organischen Treffer bei der Google-Suchanfrage „Kleidung“ sind Brands.

Die bereits genannten Bedeutungen einer Marke für das Online Marketing wie z.B. Qualitätslinks, Social Signals, hoher Traffic, gute Klickrate usw. zeigen deutlich, dass Webseiten starker Marken über bemerkenswerte SEO-Vorteile gegenüber Nicht-Marken-Domains verfügen. Branding gehört deswegen zu den wesentlichen Faktoren einer nachhaltigen und erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung.

Wollen Sie prüfen, ob Ihr Shop für Google eine Marke ist?

Geben Sie einfach die Bezeichnung Ihrer Webseite oder den Markennamen ein. Überprüfen Sie, ob sich Ihre Webseite auf Position 1 befindet. Bei einer echten Marke wird nicht nur ein Treffer angezeigt. Der Platz des ersten Treffers wird hier von Google um weitere Links erweitert, den sogenannten Sitelinks.

Suche nach "ecommerce-news-magazin"

Ergebnisse der Suche nach „ecommerce-news-magazin“ auf Google.de

Das liegt daran, dass Nutzer, die nach einer Marke suchen, höchstwahrscheinlich auch zu dieser Marke gelangen wollen und meisten den ersten Treffer anklicken werden. Nach und nach entsteht für Google das Signal, dass die Domain für diesen Begriff steht. Bei diesem Test zeigt sich: Je mehr Platz Google Ihrer Domain auf der ersten Position der Suchergebnisseite bei der Suche nach Ihrer Marke zuweist, desto stärker bewertet Google Ihre Marke.

Am Ende der SERPs finden Sie verwandte Suchanfragen. Damit können Sie herausfinden, für welche generischen Begriffe Ihre Marke aus Sicht von Google steht.

Verwandte Suchanfragen zu "ecommerce-news-magazin"

Verwandte Suchanfragen zu „ecommerce-news-magazin“

Finden sich dort Suchanfragen Ihres Markennamens in Kombination mit generischen Begriffen oder Suchanfragen nach Mitbewerbern in Ihrem Marktsegment, ist die Chance sehr groß, dass Google Sie im richtigen thematischen Bereich platziert. Die gleichen Informationen lassen sich auch aus Google Suggest ablesen, wenn Sie Ihren Markennamen in den Google-Suchschlitz eingeben.

Vorschläge zu "ecommerce-news-magazin"

Vorschläge zu „ecommerce-news-magazin“

Markenbildung mit Content Marketing

Das Internet bietet zahlreiche Marketingkanäle, die in die Markenbildung integriert werden können. Zu diesen Instrumenten liefert Content Marketing interessante Möglichkeiten, um die Beratungsqualität der Marke zu erhöhen und den Kunden mit branchenspezifischem Fachwissen zu überzeugen. Kreativität und realer Mehrwert sind hier der Schlüssel zum Erfolg.

In Kombination mit effektivem Seeding sorgt das richtige Content Marketing vor allem für eine natürliche Verlinkung und eine gewisse Reichweite. Aus diesem Grund ist Content Marketing eine erfolgsbringende Strategie für den Markenaufbau, welche einer Marke Autorität und Glaubwürdigkeit verleiht.

Branding gehört zur nachhaltigen Suchmaschinenoptimierung

Branding schafft langfristige Wettbewerbsvorteile und rückt mittlerweile in den Focus des Online Marketings. Der Aufbau einer Marke folgt dem strategischen Ziel, die Kundenloyalität und Reputation zu steigern. Die Bedürfnisse der Kunden sollen dabei nicht außer Acht gelassen werden. Das fördert die nachhaltige Positionierung auf dem Markt. In dem kostenlosen 40-seitigen Whitepaper von Eology „SEO für Onlineshops“ mit Expertentipps für Onlineshop-Betreiber erfahren Sie mehr über weitere Strategien inkl. Handlungsempfehlungen.

Sung Pham

Sung Pham ist Studentin der Fachhochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg Schweinfurt. Im Rahmen ihres Praxissemesters des Studiengangs E-Commerce kam Sie als Praktikantin zur eology GmbH und ist mittlerweile als Werkstudentin tätig.

More Posts - Website

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This