eCommerce Anzeige
/ SEO / Kooperationspartner für eine Content Outreach-Kampagne finden

Kooperationspartner für eine Content Outreach-Kampagne finden

eology GmbH an 4. März 2019 - 10:09 in SEO
Argumente für einen potentiellen Kooperationspartner

Argumente für einen potentiellen Kooperationspartner

Warum sollten Sie sich mit Linkmarketing befassen und wie finden Sie geeignete Websites, mit denen Sie eine Kooperation eingehen können? Bei allen Maßnahmen, die ergriffen werden, müssen Sie stets Ihre Zielgruppe im Hinterkopf behalten. Denn der Nutzer steht im Fokus und das sollte auch in diesem Fall nicht vernachlässigt werden. Als Erstes sollten Sie in einem Brainstorming Ideen für Ihre Kampagne sammeln. Tragen Sie alle Themen zusammen, die Ihnen einfallen. Jedes Thema sollte dann auf mehrere Kriterien überprüft werden:

  • Gibt es genug „Stoff“ für die Kampagne her?
  • Bietet es einen Mehrwert für die Nutzer/Leser?
  • Ist das Thema neu oder gibt es Ähnliches schon mehrmals?
  • Lässt es sich informativ und interessant aufbereiten?

Wenn Sie sich für ein Thema entschieden haben, können Sie mit der Recherche nach passenden Kooperationspartnern beginnen. Das können sowohl Unternehmen als auch Organisationen, Vereine oder Einzelpersonen sein. Wichtig ist, dass diese im festgelegten Thema eine große Autorität aufweisen. Jahrelange Erfahrung, große Bekanntheit und gute Qualifikationen sollten ebenso gegeben sein wie ein positives Image und eine sympathische Außenwirkung.

Haben Sie Ihre Wunschkooperationspartner gefunden, geht es ans Ausarbeiten der Argumente, die für eine Zusammenarbeit sprechen. Überlegen Sie sich detailliert, wie Sie die potenziellen Partner überzeugen können.

Ist die Argumentation fertig ausgearbeitet, können Sie sich an die Kontaktaufnahme machen. Wichtig ist, dass Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen ermitteln. Gerade bei großen Unternehmen/Organisationen wird der Erfolg sonst möglicherweise ausbleiben. Haben Sie die richtige Person gefunden, können Sie mit den Argumenten überzeugen und im besten Fall die Kooperation eingehen.

Pre-Outreach

Bei einem Pre-Outreach wird Ihre Kampagne bereits vor der Fertigstellung wichtigen redaktionellen Entscheidern vorgestellt und in Stichpunkten präsentiert. So fällt es Ihnen später leichter, den eigentlichen Content zu verbreiten und dadurch die Bekanntheit zu steigern. Denn mögliche Linkgeber haben so Zeit, sich auf das Thema vorzubereiten und sich eine passende Integration zu überlegen.

Recherchieren Sie zunächst interessante Seiten (zum Beispiel große Zeitschriften, themenspezifische Portale, Magazine, Blogs etc.), von denen Sie gerne einen Link hätten. Anschließend setzen Sie eine E-Mail auf, in der die Kampagne vorgestellt wird. Folgende Punkte sollten Sie darin thematisieren:

  • Welches Thema?
  • Welches Erscheinungsbild (zum Beispiel eine Grafik, ein E-Book, ein Onlinetool)?
  • Welchen Mehrwert bietet die Kampagne?
  • Warum ist sie es wert, unterstützt zu werden?
  • Wann startet die Kampagne?
  • Anbieten, nochmal Bescheid zu geben und die fertige Kampagne durchzuschicken, wenn das Veröffentlichungsdatum erreicht ist

Eine solche E-Mail schicken Sie dann an die Ansprechpartner der von Ihnen recherchierten Seiten. So sind diese bereits informiert, können Rückfragen stellen und sich überlegen, ob und, wenn ja, wie die Kampagne eingebunden werden kann.

Telefonkontakt

Oft ist der Kontakt per Telefon sinnvoll, allerdings nicht immer möglich. Gibt es die Option der telefonischen Kontaktaufnahme, nutzen Sie diese – persönlicher Kontakt bricht das Eis schneller und am Telefon können Sie Ihre Kampagne besser vorstellen. Ist keine Nummer im Impressum angegeben, greifen Sie auf den Kontakt per E-Mail zurück.

Zwingend nötig ist der telefonische Kontakt allerdings bei großen Verlagen, Zeitschriften oder Portalen, um den richtigen Ansprechpartner zu finden und nicht in einer Flut von E-Mails an eine allgemeine Adresse unterzugehen. Auch bei Artikelergänzungen (das bedeutet, der Link zu Ihrer Website wird in einem bereits bestehenden, thematisch relevanten und aktuellen Artikel ergänzt) bietet sich der telefonische Kontakt an. So können Sie den Verfasser des Artikels besser von der Relevanz überzeugen und bestenfalls die Artikelergänzung sehr schnell erreichen.

Influencer-Marketing/Social Signals

Mittlerweile sind nicht mehr nur Links auf Websites für Ihr Ranking wichtig, sondern auch Traffic über soziale Netzwerke gewinnen immer mehr an Bedeutung. Die sogenannten Social Signals – also Likes, Shares und Kommentare – können hierfür als eine Art Indikator gesehen werden.

Diese sind zwar kein offizieller Rankingfaktor, jedoch zeigen Studien, dass gut rankende Seiten überdurchschnittlich viele Social Signals aufweisen und demnach auch über relevanten Traffic auf ihren Seiten sowie Profilen bei den sozialen Netzwerken verfügen. Neben einer positiven Auswirkung auf Ihr Ranking sind soziale Netzwerke selbstverständlich ideal, um durch Likes sowie Shares neue, interessante Inhalte innerhalb kurzer Zeit zu verbreiten und somit eine höhere Reichweite zu generieren.

Eine gute Möglichkeit, ohne eigene Profile die Reichweite in sozialen Netzwerken zu pushen, bietet das sogenannte Influencer-Marketing. Dieses zielt darauf ab, dass Influencer schnell eine große Anzahl an Leuten erreichen und – durch das bestehende Vertrauensverhältnis zwischen ihnen und den Followern – dass die Inhalte mit höherer Wahrscheinlichkeit weiterverbreitet werden.

Wichtig ist, dass Sie die passenden Influencer auswählen – denn die Persönlichkeit und auch deren Zielgruppe müssen zur Kampagne passen. Eine große Reichweite alleine genügt nicht, wenn die thematische Relevanz nicht gegeben ist. Wählen Sie diejenigen, die authentisch kommunizieren und wirklich zu Ihnen als Unternehmen sowie der Kampagne passen. Schauen Sie sich in jedem Fall auch die Followerzahlen und die Reaktionen der Community genau an – gekaufte Follower, die keine Interaktion bringen, sind für Sie wertlos, werden jedoch nicht selten zur besseren Vermarktung eingesetzt.

Wie die weitere Vorgehensweise beim Content Outreach ist, erfahren Sie im Whitepaper „Modernes Linkmarketing für Ihren SEO-Erfolg“ der eology GmbH. Außerdem zeigt es, wie Sie beim Monitoring einer Linkmarketing-Kampagne vorgehen und stellt verschiedene Tools wie SISTRIX oder SEMRush vor.

Über die Autorin

Annika Maroth hat an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Medienmanagement studiert. Neben ihrer Aufgabe als Content Marketing Managerin in der DACH-Region verfasst sie Fachbeiträge zu aktuellen SEO-Themen.

eology GmbH

eology GmbH

eology ist Komplettdienstleister für ganzheitliches Suchmaschinenmarketing. Als eine der führenden deutschen Online Marketing Agenturen legt eology die Schwerpunkte auf Search Engine Optimization, Paid Advertising, Content Creation und Content Outreach. Im Jahr 2010 gründeten die Geschäftsführer von eology, Daniel Unger und Axel Scheuering, die Agentur. Heute besteht das Team bereits aus über 55 Experten. Die eology GmbH zählt zu den 100 wichtigsten deutschsprachigen SEO-Dienstleistern der iBusiness-Liste und wurde bereits vielfach zertifiziert und ausgezeichnet. Unter anderem ist eology Träger des BVDW SEO Qualitätszertifikats in allen drei Kategorien (Strategie, OnPage, OffPage) sowie des BVDW SEA Qualitätszertifikats.

More Posts - Website

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This