Malcolm Poynton European Chief Creative Officer bei SapientNitro

Malcolm Poynton ~ ©SapientNitro

Virtuelle Diskussionen als visuelles Erlebnis: SapientNitro entwickelte für das Institute of Contemporary Arts (ICA) eine innovative Social-Media-Plattform zum weltweiten Austausch über moderne Kunst unter dem Namen „Art Rules“. Es ist das erste digitale Forum seiner Art, das Diskussionen darüber ermöglicht, womit sich zeitgemäße Kunst definiert. Und es bietet einen völlig neuen Design-Ansatz: lebendig-künstlerisch statt statisch.

Auf den ersten Blick ist die Homepage eine Ansammlung unterschiedlich großer, sich organisch bewegender schwarzer Blasen mit Textinhalten. Jede Blase stellt einen Diskussions-Thread dar mit Anstößen wie „every child is an artist“ oder „ART is an anagram of RAT“. Die Besucher der Website können Kommentare dort hineinschreiben, die Blase via Facebook, Twitter oder Pinterest teilen oder einfach auf „agree“, einverstanden, klicken. Je mehr Kommentare in eine Blase hineingeschrieben werden, desto mehr bläht sie sich auf und schiebt die anderen Blasen wie Bälle zur Seite. So wird die Diskussion zum visuellen Erlebnis und der Besucher erkennt anhand der Hierarchie der Blasen, welches Thema am lebhaftesten debattiert wird.

Entwickelt hat SapientNitro London diese Kampagne gemeinsam mit dem Institute of Contemporary Arts (ICA) – einer Londoner Einrichtung, die berühmt ist für ihre avantgardistischen, oftmals provokanten Ausstellungen und Events. Die Kampagne soll die Aufmerksamkeit für moderne Kunst erhöhen und sie an ein größeres Publikum vermitteln. Die neue Plattform gibt jedem die Möglichkeit, über Themen wie Welt der Kunst, Film, Architektur, Tanz und andere Kunstformen mitzudiskutieren und die Debatten durch das Teilen der Blasen mit sozialen Netzwerken auf weitere User-Gruppen auszuweiten. Das Publikum wird auch dazu aufgefordert, den Hashtag #whatisart zu nutzen und mit dem ICA auf sozialen Netzwerken zu kommunizieren.

Gregor Muir, Executive Director ICA, erklärt: „Das ICA ist stets bestrebt, die Denkweisen und die Diskussionen rund um zeitgenössische Kunst zu kultivieren, und es ist spannend für uns, diese Debatte online zu führen. Fantastisch finde ich, dass jeder sich in dieses weitreichende digitale Forum einbringen kann. Wir freuen uns auf die Ergebnisse“.

„Es geht um nichts Geringeres als die weitreichendste, angesagteste und fesselndste Online-Konversation über Kunst. Denn Kunst war immer an die physische Umgebung von Galerien und Museen gebunden, ohne die Generation der Always-on-Welt zu erreichen“, erklärt Malcolm Poynton European Chief Creative Officer bei SapientNitro. Er ergänzt: „Die kreative Kultur leben wir bei SapietNitro mit Leidenschaft. Wir glauben, die Kunstdiskussion ist viel zu wichtig für uns, um nur stumm zuzuschauen statt mitten drin zu sein. Jeder, der genauso denkt, sollte mitmachen und seine Meinung via #whatsiart verbreiten.

SapientNitro ist eine neue Dimension von Agentur, die das Prinzip des Storytellings auf eine revolutionäre Art und Weise in die „Always-On“-Welt überträgt. SapientNitro entwickelt einzigartige „Never-ending Stories“, die sämtliche Ebenen von Markenkommunikation, Digital Engagement und Omnichannel-Commerce umfassen, und erschafft so für seine Kunden eine neue Intensität der lückenlosen Zielgruppen-Ansprache. Dort, wo Kreativität und Vorstellungskraft auf vernetzte Systeme und Denkstrukturen treffen, beginnt das, was SapientNitro Storyscaping nennt.