Zusammenspiel von Print-Werbemittel und E-Commerce

Zusammenspiel von Print-Werbemittel und E-Commerce (© Diana Hlevnjak – Shutterstock.com)

Werbung im Internet wird häufig ignoriert, da die dargestellte Information nicht den Wert hat, die aktuelle Tätigkeit zu unterbrechen. Anders sieht es bei Print-Werbung aus, die in Muße und in entspannter Stimmung beim morgendlichen Kaffee oder während einer Arbeitspause studiert wird. Diese veränderten Voraussetzungen bilden die Basis für Entscheidungen. Ein großer Vorteil gedruckter Werbemittel liegt in ihrer wesentlich längeren Präsenz, bevor sie aus dem Sichtfeld des potenziellen Kunden verschwinden. Print-Werbung ist die ideale Ergänzung zum Online-Portal, da sie den Kunden aus der Informationsphase über die Entscheidungsfindung direkt zum Onlineshop oder zur Website des Anbieters führt.

Studie beweist die positiven Zukunftsaussichten von Print-Werbung

Obwohl die Studie der Agentur DWMS Dialog und des Markforschungsinstituts Mafo.de vor vier Jahren erstellt wurde, zeigt sie auch heute noch Gültigkeit. Sie ist ein Beleg für die Notwendigkeit der Kombination aus Printwerbung und eCommerce.

  • 91,9 % aller Befragten bevorzugen den Einkauf im Onlineshop
  • 47 % aller Befragten, die gerne online einkaufen, informieren sich bevorzugt im Print-Katalog
  • 54 % aller Männer informieren sich bevorzugt über Kataloge und andere Printmedien, bevor sie sich zum Kauf entscheiden
  • 81,5 % aller Männer bevorzugen den Einkauf von Elektronikartikeln online
  • 45 % aller Befragten wünschen sich mehr Kataloge und Printwerbung seitens des eCommerce

Diese Ergebnisse zeigen, dass der Bedarf an Printwerbung unter Umständen geringer ist, als vor dem Zeitalter des Webs. Unternehmen, die darauf komplett verzichten, verzichten mittelfristig gesehen jedoch auf einen wichtigen Wettbewerbsvorteil durch den Wegfall ihrer Präsenz beim Kunden.

Moderne Printwerbung – ein modernes Medium, das Bedürfnisse weckt

Der Mensch liebt Geschichten und genau dies macht sich die moderne Printwerbung zunutze. Eine Kombination aus Magazin und Katalog, das Magalog, informiert über Themen aus produktnahen Interessensgebieten, weckt Bedürfnisse, die gut sichtbar positionierte Produktvorschläge decken. Diese Form der Printwerbung ist das ideale Instrument, um den Kunden in kurzfristig bemessenen Abständen an die Existenz des eigenen Unternehmens zu erinnern. Ergänzt wird das Magalog mit einem ein bis zweimal jährlich erscheinenden Katalog. Im Idealfall führen geschickt platzierte QR-Codes den mobilen Kunden unmittelbar aus dem Maga- oder Katalog auf die Landingpage des Online-Portals.

Printwerbung als Instrument der Kundenbindung

Es muss nicht immer ein aufwendiger Katalog sein, der als informative Kundenbindungsmaßnahme dient. Regelmäßig übermittelte Flyer weisen gezielt auf Aktionen hin und werden, mit einem Gutscheincode als Responsemöglichkeit versehen, gerne angenommen. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen ist, Flyer bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten und sind über Online-Druckereien wie Flyeralarm leicht den individuellen Bedürfnissen anzupassen. Die Printwerbung soll bevorzugt in einer definierten Zielgruppe als regelmäßige Erinnerung an das Unternehmen dienen und die Kunden an das Unternehmen binden. Der Mitbewerb mit ähnlichem oder sogar gleichem Sortiment wächst kontinuierlich und der Kunde kauft bevorzugt über den Preis. Es ist schwierig, glaubwürdige Alleinstellungsmerkmale zu generieren und diese zu vermitteln. Ein Argument, warum die kontinuierliche Erinnerung eines zufriedenen Kunden durch auf Papier gedruckte Informationen ein unverzichtbarer Weg ist, um ihn zuverlässig an den eigenen Onlineshop zu binden.