eCommerce Anzeige
/ Online Marketing / Integral Ad Science bringt neues Produkt zur Festlegung der Video Viewability auf den Markt

Integral Ad Science bringt neues Produkt zur Festlegung der Video Viewability auf den Markt

Integral Ad Science bringt ein innovatives Feature zur Messung der Video Viewability auf den Markt. Mit der neuen Technologie von Integral können Werbungtreibende im programmatischen Einkauf eigene Sichtbarkeitswerte für Videowerbung definieren. Somit ist es erstmals möglich, Viewability-Ziele vorzugeben, die mit einer Video-Kampagne erreicht werden sollen.
Redaktion an 14. März 2016 - 13:19 in Online Marketing
Integral Ad Science

Integral Ad Science

Integral Ad Science, führender globaler Anbieter für die Überprüfung von Werbeplatzierungen und Markensicherheit, hat heute eine Weltneuheit zur Messung der Video Viewability für den Pre-Bid-Bereich vorgestellt, die es Werbungtreibenden ermöglicht, im programmatischen Einkauf eigene Sichtbarkeitswerte für Videowerbung zu definieren. Mit der Technologie von Integral können Leistungswerte festgelegt werden, so dass es Werbungtreibenden möglich ist, Viewability-Ziele vorzugeben, die sie mit einer Kampagne erreichen wollen.

Dieses neue Feature für den intransparenten Video Channel ist eine logische Weiterentwicklung von Integrals Technologie-Lösung „Bid Expert“, die darauf zugeschnitten ist, Advertisern beim programmatischen Einkauf wichtige Platzierungsinformationen zu liefern. Käufer von Videowerbung haben jetzt ein Tool zur Verfügung, mit dem sie auf Videoinventar bieten können, das mit hoher Wahrscheinlichkeit gesehen wird. Dies steuern die Käufer durch die Festlegung des Viewability Level, das sie für eine Kampagne erreichen möchten mit dem Bid Expert. Der Marketing-Technologie-Anbieter MediaMath ist das erste Unternehmen, das mit der neuen Lösung von Integral arbeitet. Weitere Partner sind gerade dabei, das Produkt bei sich zu integrieren.

„Es gab am Markt eine große Angebotslücke, denn Advertiser hatten bisher keine Möglichkeit, eine gewünschte Sichtbarkeit für Video Impressions festzulegen“, sagt Olaf Mahr, Managing Director DACH bei Integral Ad Science. „Video Advertiser können jetzt eine Prozentzahl für Impressions definieren, die nach ihren Zielvorgaben sichtbar sein sollen. Dies geschieht durch eine unserer DSP-Integrationen, welche Teil unserer neuen Technologie ist, mit der die gewünschte Performance individuell festgelegt werden kann. Das Pre-Bid-Feature für Video Viewability erweitert unser bestehendes Produkt mit einer exzellenten Zusatzlösung für Werbungtreibende. Mit dieser Lösung schärfen wir unser Profil als unabhängiger Technologieanbieter innerhalb der Werbebranche.“

Bid Experts programmatisches Video Viewability Targeting basiert auf einer neuen Technologie, die den innovativen Ansatz verfolgt, die gesamte Viewability Performance einer Kampagne zu betrachten. In diesem Fall kann eine Auswahl erfolgen, so dass nur Videoinventar bereitgestellt wird, das mit hoher Wahrscheinlichkeit das zuvor festgelegte Viewability Level erzielt. Werbungtreibende können so ihren programmatischen Einkauf von Videoinventar optimieren, indem sie die gewünschte Performance festlegen.

„Die Viewability ist für den programmatischen Einkauf außerordentlich wichtig“, sagt Sam Cox, Vice President Global Partnerships bei MediaMath. „Die Partnerschaft zwischen MediaMath und Integral, die jetzt die neuen Verbesserungen im Videobereich beinhaltet, bringt gute Ergebnisse für Werbungtreibende.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This