eCommerce Anzeige
/ Online Marketing / Huth + Wenzel wirbt für „Der alte Hochstädter rosé“

Huth + Wenzel wirbt für „Der alte Hochstädter rosé“

PR-Gateway an 6. Juni 2013 - 17:22 in Online Marketing
Huth + Wenzel wirbt für "Der alte Hochstädter rosé"

Huth + Wenzel wirbt für „Der alte Hochstädter rosé“

Ein erfrischend neuer Kunde für Huth + Wenzel: Die Frankfurter Kommunikationsagentur bewirbt das jüngste und trendigste Produkt der Traditionskelterei Wilhelm Höhl aus Maintal-Hochstadt: „Der alte Hochstädter rosé“, eine prickelnde Apfelwein Variation mit einem Schuss schwarze Johan-nisbeere.

Die Kelterei Wilhelm Höhl ist eine der rührigsten Keltereien Deutschlands. Mit einer breiten Produktpalette rund um den Apfel und der Qualitätsmarke „Der Alte Hochstädter“. Deren jüngstes Kind, „Der alte Hochstädter rosé“ gilt als die erfolgreichste Produkt-Neueinführung der letzten Jahre. In puncto neue Zielgruppen sehen die Verantwortlichen allerdings noch deutlich Potential. Deshalb wurde die Frankfurter Kommunikationsagentur Huth + Wenzel jetzt mit der Entwicklung einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne beauftragt. Sie hat das Ziel, den „rosé“ zu positionieren und zum Probieren anzuregen. Rechtzeitig zur Open-Air-Saison startet sie mit Anzeigen, Plakaten und Funkspots, die bis Ende der Apfelweinsaison laufen.

„Mein Stöffche ist rosé!“ – Unter diesem Motto präsentiert Huth + Wenzel den etwas anderen Apfelwein, der aufgrund seiner Charakteristik die bislang weniger Apfelwein-affine Zielgruppe „Frauen, zwischen 30 und 40 Jahren, urbaner Lebensstil“ ansprechen soll.

Kern der Kampagne ist deshalb auch ein etwas anderer Apfelwein-Konsument, jung, weiblich, frisch und modern, mit Sinn für Fashion und Freude. Im Stöffche sehen sie nicht den Klassiker im Bembel, sondern einen prickelnden Begleiter auf der nächsten Beach-Party am Main-Ufer. Genauso stellen Sie sich in Print, auf Plakaten und vor allem im Funk vor.

„Das Herz der Kampagne ist also eine neue Generation Fans für eine neue Generation Stöffche“, sagt Huth + Wenzel Geschäftsführer Heinz Huth. Und weiter: „Der Apfelwein hat es in den letzten Jahren nicht leicht gehabt. Da waren andere Getränke-Typen neuer und gefragter. Mit gelungenen Produktinnovationen lässt sich das aber ändern.

Auffallend ist jedenfalls, wie gut „Der alte Hochstädter rosé“ ankommt, wenn ihn die probieren, für die er gemacht ist. Das bestätigt auch die Agentur, wobei sich Heinz Huth gerade auch darüber freut, dass Huth + Wenzel zeigen konnte, dass man nicht nur Finanzdienstleistungen, Fahrzeuge und Technik einfallssreich bewerben kann, sondern auch ein klassisches „Food“-Produkt.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This