kompas nominiert: weltweit größte freistehende Videowall-Stele

Nominiert: weltweit größte freistehende Videowall-Stele (© Messe Düsseldorf/Andreas Wiese)

dimedis ist für den viscom Digital Signage Best Practice Award in der Kategorie „Information Signage“ nominiert. Dabei wurde das von dimedis betreute Projekt der weltweit größten freistehenden Videowall-Stele in der Messe Düsseldorf gemeinsam mit dem Kunden Messe Düsseldorf und dem Hardware- und Technologiepartner InoNet für den Wettbewerb eingereicht. Die Verleihung des Preises wird im Rahmen der diesjährigen viscom Fachmesse Anfang November stattfinden. Insgesamt sind neun Unternehmen für den Award nominiert, aufgeteilt auf vier Kategorien. Die Nominierung in der Kategorie „Information Signage“ teilt sich dimedis mit zwei weiteren Unternehmen. Bereits 2008 und 2011 wurde dimedis für die Digital Signage Softwarelösung kompas mit dem Award ausgezeichnet.

Der viscom Digital Signage Best Practice Award wird jährlich an Unternehmen aus ganz Europa vergeben, die effizient geplante, innovative und kreativ umgesetzte Digital Signage Projekte realisiert haben.

Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, über die Nominierung: „Wir freuen uns darüber sehr, dass dimedis nach zwei gewonnenen Awards erneut für den viscom Digital Signage Best Practice Award nominiert worden ist. Wir hoffen, den Preis auch in diesem Jahr wieder mit nach Hause nehmen zu können. Ohne Frage ist die Konkurrenz stark, aber mit unserem eingereichten Projekt der weltweit größten freihstehenden Videowall-Stele haben wir aus unserer Sicht gute Karten. Die Nominierung zeigt uns erneut, wie leistungsstark und damit führend unsere Digital Signage Software kompas im Markt ist.“

dimedis präsentiert den Videowall-Case der Messe Düsseldorf auf dem eigenen Stand zur viscom (Halle 3.1, D51).