Shirt-Production

Shirt-Production

Immer mehr Unternehmen legen eigene Textil-Kollektionen auf, damit ihr Team auch gleich als solches in Erscheinung tritt. Die Palette reicht von robuster Arbeitsbekleidung, eleganten Polo-Shirts, Hemden, Jacken, T-Shirts für die tägliche Arbeit oder auch für Firmen-Events sowie als Give-Aways. Bei der Shirt-Production in Frankfurt Höchst gibt es tolle Produkte in hoher Qualität.

„Wir bieten seit vielen Jahren Textil-Sonderproduktionen für Unternehmenskunden an“, sagt Marie-Louise Engler, Leiterin der Shirt-Production, die gerade in diesem Segment in letzter Zeit stark zulegen konnte. „Unsere Kunden wünschen sich für ihre Teams ein homogenes, gepflegtes Erscheinungsbild und möchten, dass die Firmenzugehörigkeit gleich gut erkennbar ist“, erklärt sie weiter.

Die Gestaltung reicht vom einfachen Logo-Stick auf dem Herzstand bis hin zu komplett individualisierten mehrteiligen Kollektionen. Die Preise werden je nach Auflage, Textilauswahl und Druckverfahren kalkuliert. Ausgewählt werden kann aus allen Arten von Stoffen, veredelt wird per Sieb- oder Laser-Transferdruck, Sublimationsdruck, Flexdruck und Flockdruck oder Stick. Auch aufwändige Effektdrucke und Applikationen sind möglich. Der große Vorteil der Shirt-Production: Hier gibt es neben bewährter Qualität auch kompetente Beratung mit Blick auf ein regelmäßiges Facelift der Textilkollektionen. Schließlich entwickelt sich die Mode permanent weiter und natürlich muss auch Company-Wear mit der Zeit gehen – die Kollektionen sollen ja gern getragen werden.

Das Wichtigste – so weiß Marie-Louise Engler aus Erfahrung – ist, dass die Produkte zum Bedarf der Kunden passen: Klassische Polos oder schlichte weiße Blusen und Hemden mit Stick für das Praxis-Team oder die Service-Crew. Für Handwerker eignen sich hochwertige Baumwoll-Shirts, die per Ätzdruck veredelt werden, so dass keine überflüssigen Ränder den Tragekomfort stören. Für Sport-Events wird Funktionsware per Sublimation veredelt.

Gerade jetzt zum Ende des Sommers mehren sich in den Auftragsbüchern der Shirt-Production die Sonderproduktionen. „Customized wear“ ist sehr angesagt – hier wird konsequent auf Individualisierung gesetzt: Oft werden Stoffe in den Firmenfarben eingefärbt, mit eigenem Nackenlabel und Knöpfen mit Logo-Print versehen werden. gerade bei hohen Auflagen ist das auch kostenseitig durchaus attraktiv. Und für den Kunden bedeutet die Zusammenarbeit mit der Shirt-Production, dass die komplette Produktion ab den ersten Designentwürfen auslagert werden kann und dank des umfassenden Know-hows und der intensiven Qualitätskontrolle am Ende eine hochwertige Kollektion vorliegt, die einfach gern getragen wird.