eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ Online Marketing / adjust eröffnet Standorte in Shanghai und Tokio

adjust eröffnet Standorte in Shanghai und Tokio

Nach den erfolgreichen Markteinführungen in Istanbul und San Francisco nutzt das Mobile Analytics Unternehmen adjust seine Wachstumsdynamik auf dem asiatischen Markt und eröffnet neue Niederlassungen in Shanghai und Tokio.
Redaktion an 20. November 2014 - 16:31 in Online Marketing
Shawn Bonham - adjust

Shawn Bonham ~ adjust

Die japanischen und chinesischen Märkte für mobile Werbung belegen weltweit den zweiten bzw. dritten Rang. adjust erzielt bereits 20 Prozent seiner globalen Umsätze durch asiatische Kunden: Das Umsatzwachstum lag allein im dritten Quartal 2014 bei über 300 Prozent.

Zum Aufbau einer Lokalpräsenz in Shanghai verstärkt Chris Rupp (ehemals Fyber) das adjust Team, um vor Ort für chinesische Kunden und Partner zur Verfügung zu stehen. Shawn Bonham, zuvor bei Upsight, kehrt nach Tokio zurück, um dort die Niederlassung von adjust zu leiten. Um weiteres Wachstum zu unterstützen wird adjust sein Support- und Account-Management-Team in Japan und China mittelfristig auf etwa ein Dutzend Mitarbeiter erweitern. Christian Henschel, CEO und Mitbegründer von adjust, und Hendrik Volp, Chief Revenue Officer, werden die Teams vor Ort unterstützen.

Der japanische Markt für mobile Werbung besteht aus zahlreichen großen Agenturen, die Kunden eine Rundum-Betreuung in den Bereichen Planung, Analytics und Traffic bieten. Die großen Agenturen Adways, Transcosmos und D2CR befinden sich bereits an Bord, um ihre Dienstleistungen mit dem hochentwickelten, datenschutzkonformen Tracking von adjust zu vervollständigen.

„Letztendlich geht es hier wie immer um Spezialisierung. Wir sind der Ansicht, dass sich jedes Unternehmen auf die Dinge konzentrieren sollte, bei denen es seinen Kunden den höchsten Wert liefern kann“, so Christian Henschel. „Medienunternehmen sollten ihren Kunden die besten Ergebnisse liefern. Dabei können wir sie mit profundem Wissen über Conversions und messbare In-App Events unterstützen.“

„Was uns an Japan reizt, sind die Ähnlichkeiten der dortigen Business-Landschaft mit der deutschen. Beide Kulturen legen Wert auf Pünktlichkeit, solide Technik und Ehrlichkeit unter Geschäftspartnern“, erklärt Hendrik Volp.

In China bringt das hohe Wachstum der Wirtschaft auch einen Boom des Smartphone-Markts mit sich. Im März berichtete das Analytics Unternehmen Usung, dass es im Land über 700 Millionen Smartphones gebe und dass es sich bei 41 Prozent der im vierten Quartal des vergangenen Jahres verkauften Smartphones um das erste Smartphone des Käufers handelte.

Am Berliner Hauptsitz von adjust hat man hart daran gearbeitet, noch vor dem Sommer Netzwerkintegrationen für die asiatischen Märkte zu entwickeln, insbesondere für die chinesischen Partner. Mit bestehenden Kunden wie ChangYou, KingSoft, Mobogenie Market und DeNA übt adjust bereits eine erste Anziehungskraft auf wichtige Partner in der Region aus.

Android ist das führende Betriebssystem in China und der starke Support von adjust bei spezifischen System-Features sowie das lückenlose Tracking von App-Stores von Drittanbietern haben sich bei ersten Kunden als entscheidend erwiesen.

„Diese Märkte besitzen ein sehr hohes Potential. Uns bietet sich dadurch eine äußerst interessante Gelegenheit, mit unseren Partnern vor Ort zu arbeiten, mit nativem Support, lokalisierter Dokumentation und Benutzeroberfläche“, sagt Hendrik Volp.

adjust eröffnet Standorte in Shanghai und Tokio

Tokio ~ adjust demnächst auch auf Japanisch (© Filipe Frazao – Shutterstock.com)

Im vierten Quartal des laufenden Jahres wird adjust sein Produkt schrittweise auch auf Japanisch und Chinesisch auf den Markt bringen. Die lokalisierten Versionen des adjust-Dashboards bleiben dabei vollständig mit der englischsprachigen Oberfläche kompatibel. Die Lokalisierung auf Benutzerebene ermöglicht asiatischen Unternehmen eng mit Niederlassungen und Partnern im Ausland zusammenzuarbeiten.

„Ohne Frage ist Asien der nächste große Schritt für uns. Wir haben uns dafür entschieden stark in diesen Markt zu investieren“, erklärt CEO Christian Henschel.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This