eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Dienstleistungen / Uptrends stellt europäischen Webseiten Performance Vergleich deutscher Messestandorte vor

Uptrends stellt europäischen Webseiten Performance Vergleich deutscher Messestandorte vor

Redaktion an 7. Februar 2013 - 14:43 in e-Commerce Dienstleistungen
uptrends - products website monitoring

uptrends ~ products website monitoring

Uptrends, Anbieter externer Web Performance Monitoring Lösungen, stellt einen aktuellen Performance Vergleich der Webseiten von 13 deutschen Messe Gesellschaften vor. Die Ergebnisse zeigen, dass die Webauftritte überwiegend gute Ladezeiten liefern. Trotzdem besteht speziell aus europäischer Sicht Optimierungsbedarf.

Deutschland ist weltweit einer der wichtigsten Messeplätze. Jährlich finden hier mehr als 150 internationale Messen und Ausstellungen mit ca. 170.000 Ausstellern und bis zu 10 Millionen Besuchern statt. Hiervon sollen bis zu 50 Prozent der Aussteller und 25 Prozent der Besucher aus dem Ausland kommen. Aufgrund dieser internationalen Ausrichtung ist es natürlich für die Messegesellschaften von großer Bedeutung, dass die Webseiten Erreichbarkeit und Ladezeiten für nationale und ausländische Besucher optimal sind. Uptrends hat hierzu im Zeitraum vom 09. – 14. Januar 2013 einen europaweiten Webseiten Performance Vergleich von 13 bedeutenden deutschen Messegesellschaften erstellt. Dabei wurde die Homepage der jeweiligen Messe in einem Abstand von 5 Minuten besucht und im Real Browser Monitoring die Ladezeiten der jeweiligen Webseite ermittelt. Uptrends verfügt über ein Monitoring Netzwerk mit über 100 Standorten und kann somit reale Webseiten Besucher aus globaler Sicht simulieren. Die User Experience auf Webseiten wird immer mehr zum Thema in den Unternehmen. Vielfach sind solche Services, wie das externe Monitoring von Uptrends, noch nicht bekannt. Das Monitoring bietet Unternehmen große Möglichkeiten den Verlust von Kunden und Umsätzen zu vermeiden.

Betrachtet man die durchschnittlichen Ladezeiten, so lässt sich feststellen, dass alle Webseiten bei diesem Performance Vergleich gut abschneiden konnten. Besonders exzellent hat sich bei diesem Vergleich die Deutsche Messe in Hannover präsentiert. Hier lag der europäische Durchschnittswert für die Ladezeit bei gerade einmal 1,206 Sekunden. Dies ist natürlich auch der Tatsache geschuldet, dass die Größe der Webseite im Durchschnitt lediglich bei 88.930 Bytes lag. Die Webseite ist extrem schlank gehalten und verweist durch einfache Links auf die wichtigsten Messe Events.

Vergleicht man dagegen die Homepage der Messe Düsseldorf, so lässt sich auch hier feststellen, dass speziell innerhalb Deutschlands die Ladezeiten sehr gut sind. Ruft man die Webseite jedoch auf, so besteht rein subjektiv bereits ein „fühlbarer“ Unterschied beim Laden der Seite. Für Besucher aus Deutschland liegt die Ladezeit durchschnittlich bei 1,953 Sekunden. Im Europäischen Durchschnitt bei 3,803 Sekunden. Die Größe der Webseite liegt mit ca. 926.000 Bytes im Mittelfeld. Besonders augenfällig sind in diesem Vergleich auch die Webseiten der Messegesellschaften in Dortmund und München. Trotz der relativ großen Webseiten, Dortmund mit 1,6 MB und München mit 2,7 MB, erreichen beide Anbieter europaweit durchschnittliche Ladezeiten von 3,148 Sekunden und 2,235 Sekunden. Eine Übersicht der Ladezeiten und Größe der Webseiten ist in der folgenden Tabelle zu finden.

Trotz der insgesamt guten Werte bei den durchschnittlichen Ladezeiten, gibt es im Detail betrachtet doch erhebliche Unterschiede und durchaus auch Bedarf, sich über die Webseiten und deren Auslieferung Gedanken zu machen. Wirft man zum Beispiel einen Blick in die Ladezeiten, differenziert nach einzelnen Standorten, so sieht man bei der Homepage der Messe Düsseldorf Ladezeiten von mehr als 13 Sekunden. Auch dies ist ein Durchschnittwert, so dass man davon ausgehen muss, dass es hier auch zu deutlich längeren Ladezeiten für Besucher kommen kann. Bei der Kölnmesse liegt der höchste Wert bei 9,854 Sekunden, ebenfalls aus Lissabon gemessen. Die Messe München wird aus Madrid mit 10,547 Sekunden am langsamsten geladen. Die Deutsche Messe Hannover weist aus Rom beeindruckende 2,542 Sekunden als längste durchschnittliche Ladezeit auf.

Die vorgenannten Werte zeigen sehr deutlich, dass gerade international ausgerichtete Unternehmen, Webshops und Webseiten ein großes Augenmerk auf die User Experience in den verschiedenen Zielmärkten legen sollten. Denn schnell verlieren Unternehmen bei zu langen Ladezeiten unnötig Kunden und Umsätze.

Was für einzelne Webseiten gilt, wirkt sich umso stärker auf Prozesse auf Webseiten aus. Kommt es zu Ladezeit Problemen zum Beispiel im Kaufprozess, können Webshop Betreiber Kunden schnell dauerhaft verlieren. Auch hier bietet Uptrends Lösungen, um Prozesse/Klickpfade aus Sicht der Kunden zu überwachen und Ladezeiten sowie die Funktion von Logins, Checkouts oder Warenkörben zu monitoren. Detaillierte Informationen finden Unternehmen auf den Webseiten der Uptrends GmbH. Interessierte Unternehmen haben auch die Option, das Uptrends Monitoring unverbindlich kennen zu lernen. Hierzu bietet Uptrends die Möglichkeit eines vierwöchigen Tests des Monitorings an.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This