eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ Logistik / shipcloud nimmt eCommerce Marktplätze und Plattformen ins Visier

shipcloud nimmt eCommerce Marktplätze und Plattformen ins Visier

Redaktion an 4. Februar 2015 - 14:43 in Logistik
Claus Fahlbusch

Claus Fahlbusch ~ shipcloud

Dank einer Technologiepartnerschaft mit dem auf JTL-Software spezialisierten Bonner Unternehmen marcos software steht der vom Hamburger Start-up shipcloud entwickelte Service für den Paketversand ab sofort auch für Onlinehändler zur Verfügung, die ihre Waren über Marktplätze und E-Commerce Plattformen wie Rakuten, MEINPAKET.de, hood.de, Shopgate, DaWanda, Hitmeister oder Ricardo.ch vertreiben.

„Mit unseren Angeboten shipcloud Basic und Plus wenden wir uns ganz gezielt an kleine und mittlere Onlinehändler mit einem Paketvolumen zwischen 50 und 500 Sendungen pro Monat. Das passt für viele Händler, die ihre Waren über Marktplätze und E-Commerce Plattformen vertreiben. Mit marcos software haben wir einen Service-Anbieter gefunden, der sich in diesem Segment bestens auskennt und mit dem wir gemeinsam eine große Zielgruppe ansprechen können.“ – kommentiert shipcloud Geschäftsführer Claus Fahlbusch die Zusammenarbeit mit dem Bonner Unternehmen.

Anfang 2012 gegründet, hat sich marcos software auf maßgeschneiderte Lösungen rund um die Produktpalette der JTL-Software GmbH spezialisiert. Mit der von ihr entwickelten Middleware unicorn 2 garantiert das Unternehmen Onlinehändlern die optimale Anbindungen aller wichtigen Marktplätze und Plattformen des heutigen E-Commerce. Dabei steht neben der Artikelverwaltung und Bestellabwicklung vor allem eine intelligente Logistikanbindung im Fokus.

„Vor diesem Hintergrund ist die Fülle der Logistiker, die shipcloud mit seinem Service ins Spiel bringt, für uns natürlich höchst interessant. Ein großer Pluspunkt ist in unseren Augen auch die leichte Bedienbarkeit und einfache Integration der Technologie. Alles in allem eine ideale Ergänzung für unser Serviceangebot. Und auch bei der unkomplizierten Zusammenarbeit mit den Hamburgern spürt man sofort: das passt.“ – freut sich Marc Costea von marcos software über die Technologie- Partnerschaft der beiden Start-ups.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This