GLS verkürzt Zeitfenster für Paketankündigung

GLS ~ bis auf eine Stunde genau

Immer mehr Pakete werden heute an Privatpersonen geliefert. Um Paket und Empfänger hier schneller zusammenzubringen, informiert GLS Germany seit September 2012 bereits vor dem Versandstart über die übliche Laufzeit und das voraussichtliche Zustellzeitfenster. Je nach Zieladresse kann GLS das jetzt auf bis zu eine Stunde eingrenzen.

„Das Zustellzeitfenster von GLS liegt jetzt zwischen einer und vier Stunden – je enger besiedelt das Liefergebiet ist, desto präziser sind die Angaben“, sagt Saadi Al-Soudani, Geschäftsführer von GLS Germany. „Für die meisten Adressen können wir den Zustellzeitpunkt auf zwei Stunden genau vorhersagen.“

Die bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv: „Die Paketempfänger sind von der Informationsqualität sowie den Interaktionsmöglichkeiten begeistert“, sagt Al-Soudani.

Die Ankündigung des Zustellzeitfensters per E-Mail ist Bestandteil des FlexDelivery-Service, den GLS Kunden zuschlagsfrei nutzen können. Dank der Vorankündigung sind viele Empfänger bei der Zustellung anwesend – oder haben vorab eine der zahlreichen Umverfügungsoptionen ausgewählt, zum Beispiel die Abstellgenehmigung, die Zustellung an einem gewünschten Paketshop oder den Wunschtag.

„Die Bedingungen auf dem Paketmarkt haben sich durch den wachsenden E-Commerce rasant verändert“, sagt Al-Soudani. „Mit dem FlexDelivery-Service haben wir eine umfassende, effiziente Antwort auf die Frage nach rascher und bequemer Belieferung von Privatpersonen.“