Christoph Eckert von der Betriebstechnik bei der Inspektion des Blockheizkraftwerks

Christoph Eckert von der Betriebstechnik bei der Inspektion des Blockheizkraftwerks

Die Hermes Fulfilment GmbH macht sich einmal mehr für den Klimaschutz stark. Um einen wesentlichen Teil der Energie künftig selbst zu erzeugen und dabei gleichzeitig die Ressourcen zu schonen, hat das Unternehmen im Versandzentrum Haldensleben ein modernes Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. Es wird bis zu 20 Prozent des benötigten Stroms liefern und etwa 30 Prozent des Wärmebedarfs abdecken. Die Anlage ist wesentlicher Teil des Masterplans Klimaschutz, der in der Corporate-Social-Responsability-Strategie von Hermes Fulfilment verankert ist.

Das mit Erdgas angetriebene Blockheizkraftwerk wiegt rund elf Tonnen und beruht auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Der Vorteil im Vergleich zur getrennten Erzeugung von elektrischer Energie und Wärme liegt in der deutlich besseren Ausnutzung der Primärenergie.

„Die bei der Stromerzeugung anfallende Abwärme nutzen wir zur Beheizung der Gebäude und zur Warmwasserbereitung“, erklärt Michael Schekatz, Leiter Betriebstechnik bei Hermes Fulfilment in Haldensleben: „So können insgesamt rund 86 Prozent der eingesetzten Primärenergie verwertet werden.“ Bei Anlagen ohne Nutzung von Abwärme liegt der Wirkungsgrad teilweise unter 50 Prozent.

Das Blockheizkraftwerk soll rund 5.000 Betriebsstunden pro Jahr laufen. Sowohl der erzeugte Strom als auch die dabei anfallende Wärme werden zu 100 Prozent im Versandzentrum verbraucht. Das hat direkte Auswirkungen nicht nur auf die Energieeffizienz, sondern auch auf die Öko-Bilanz des Standorts: „Mit der neuen Anlage werden wir rund 300.000 Euro an Energiekosten im Jahr einsparen. Gleichzeitig reduzieren wird den CO2-Ausstoß um 1.200 Tonnen jährlich“, hat Michael Schekatz berechnet.

„Die verstärkte Nutzung regenerativer Energien und die deutliche Reduzierung des CO2-Ausstoßes sind unser erklärtes Ziel, denn als einer der größten Arbeitgeber in Sachsen-Anhalt haben auch wir eine Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft“, betont Olaf Wallace, Betriebsleiter des Versandzentrums Haldensleben. „Deshalb ist die Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes ein Meilenstein unseres Klimaschutzprogramms.“