eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ Payment / Traxpay ermöglicht B2B-Transaktionen mit neuer Conditional Payments Anwendung

Traxpay ermöglicht B2B-Transaktionen mit neuer Conditional Payments Anwendung

Sandra Iris Eilenstein an 10. Juli 2013 - 18:20 in Payment
Traxpay ermöglicht B2B-Transaktionen mit neuer Conditional Payments Anwendung

Traxpay ermöglicht B2B-Transaktionen mit neuer Conditional Payments Anwendung

Traxpay, Pionier bei Lösungen für den Echtzeit-Zahlungsverkehr im B2B-Sektor, hat heute die Verfügbarkeit von Traxpay Conditional Payments bekannt gegeben. Die neue Anwendung ist Teil der Traxpay Plattform zur Echtzeitabwicklung von Finanztransaktionen zwischen Unternehmen. Online-B2B-Marktplätze, die Traxpay als zukunftsweisende Zahlungsmethode für Geschäftstransaktionen einführen, können zusätzliche Einnahmequellen erschließen, Neukunden gewinnen und ihren Mitgliedern einen speziellen Service für den schnelleren, sichereren und intelligenteren Handel bieten. Diese zum Patent angemeldete Plattformerweiterung schützt sowohl Käufer wie auch Verkäufer vor Betrug und ermöglicht ihnen, B2B-Transaktionen schneller und zu einem Bruchteil der Kosten anderer Methoden zu starten, zu verwalten und abzuschließen.

Betrugsrisiko und mangelndes Vertrauen sind die zwei größten Herausforderungen für B2B-Unternehmen, die Onlinegeschäfte betreiben. Traxpay trägt dem Rechnung und hat das spezielle Funktionsangebot seiner Finanztransaktionsplattform für die Echtzeitabwicklung von Zahlungen zu jeder Zeit und an jedem Ort erweitert, um diese Probleme direkt anzugehen. Mit der neuen Traxpay Conditional Payments Anwendung, die sich über eine Reihe robuster API-Bibliotheken (Application Programming Interface) problemlos in Online-Check-out-Systeme integrieren lässt, können B2B-Handelsplattformen ihren Anwendern neue Mehrwertdienste, eine sicherere Online-Handelsumgebung, höherer Konversionsraten und eine verbesserte Kundenzufriedenheit bieten.

Mit Traxpay Conditional Payments genießen die Käufer Schutz bei jeder Transaktion. Sie können sicher sein, dass die Ware vereinbarungsgemäß und schneller geliefert wird. Die Verkäufer können die Verfügbarkeit der Zahlung in Echtzeit kontrollieren und anschließend die Ware sofort versenden. Die Käufer prüfen die Waren nach Erhalt, bevor sie die Zahlung freigeben. Die Verkäufer wiederum können völlig sicher sein, dass sie pünktlich und vereinbarungsgemäß bezahlt werden, ohne das Risiko eines Verlusts oder Zahlungsbetrugs einzugehen. Nach dem Kaufabschluss erhält der Verkäufer automatisch die Benachrichtigung, dass der Zahlungsbetrag vom Käufer verfügbar ist. Das bankensichere, private Rechenzentrum von Traxpay (Link zum Referenzbericht von IBM) garantiert zudem, dass alle Einlagen geschützt und besser gesichert sind als bei jeder Bank.

„Die modernen elektronischen Zahlungsmethoden sind anfällig für Missbrauch und Betrug. Sie wurden nämlich nicht für die ganz speziellen Anforderungen von B2B-Transaktionen entwickelt, in denen Datenaggregation, Geschäftsprozess-Workflows, Berechenbarkeit und Kontrolle von vorrangiger Bedeutung sind“, sagt der CEO von Traxpay, John Bruggeman.

„Im B2B-Handel vollzieht sich derzeit ein massiver Wandel hin zu E-Commerce, und die große Mehrheit der Handelstransaktionen im Wert von aktuell 300 Billionen Dollar werden in den kommenden drei bis fünf Jahren online abgewickelt. Für diese Umstellung bieten wir den Unternehmen eine überlegene Zahlungsmethode, die gezielt für ihre Anforderungen entwickelt wurde. Mit Conditional Payments können sie ihre Online-Geschäfte schneller, sichererer und intelligenter abwickeln.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This