eCommerce Anzeige
/ Payment / Studie: Komfort, Flexibilität und Sicherheit ausschlaggebend für Akzeptanz von Mobile Payment

Studie: Komfort, Flexibilität und Sicherheit ausschlaggebend für Akzeptanz von Mobile Payment

Das Trendthema Mobile Payment nimmt auch unter deutschen Verbrauchern an Fahrt auf: Laut einer Umfrage von paysafecard (paysafecard-Studie 2015 von Marktagent), dem weltweiten Marktführer bei Prepaid-Zahlungsmitteln im Internet, können sich unter 800 deutschen Verbrauchern 33,2 Prozent der Befragten vorstellen, mit dem Mobiltelefon zu bezahlen und 11,2 Prozent haben bereits Zahlungen per Mobiltelefon getätigt. Ausschlaggebend für die steigende Akzeptanz von Mobile Payment sind vor allem die Faktoren Bequemlichkeit, Schnelligkeit und Flexibilität durch Ortsunabhängigkeit.
Redaktion an 30. September 2015 - 17:05 in Payment

Die Umfrage zeigt auch, dass die Themen Sicherheit und Datenschutz eine große Rolle bei den befragten Personen spielt. So geben knapp 36 Prozent der Befragten an, Angst vor Datenmissbrauch beim Mobile Payment zu haben. Diesen Vorbehalten steuern Payment-Anbieter wie paysafecard entgegen, indem sie sichere Zahlungsmechanismen wie die Zwei-Faktor- Authentifizierung einsetzen. Zuerst öffnet der Kunde auf seinem Smartphone die paysafecard App, wählt die QR-Code-Funktion scan2pay aus und loggt sich mit seinem persönlichen Benutzernamen sowie Passwort seines Online-Zahlungskontos my paysafecard ein. Danach scannt der Kunde einfach den paysafecard QR-Code, der im Zahlungsfenster beim jeweiligen Webshop erscheint. Die Zahlung bestätigt er auf seinem Smartphone mittels individuellem vierstelligen Sicherheitscode oder Fingerprint. Das sorgt für mehr Vertrauen in die Sicherheit und für eine gleichzeitige Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit sowie des Komforts.

Laut Gartner und Juniper Research soll es bis 2016 450 Millionen Mobile-Payment- Nutzer geben

Laut Gartner und Juniper Research soll es bis 2016 450 Millionen Mobile-Payment- Nutzer geben (©Statista)

Welches Potenzial Mobile Payment birgt, zeigt ein Blick in internationale und nationale Analysen: Laut Gartner und Juniper Research (Gartner und Juniper Research; „Forecast: Mobile Payment, Worldwide, 2009-2016“ report) soll es bis 2016 450 Millionen Mobile-Payment- Nutzer geben, die mobile Bezahltransaktionen im Wert von 721 Milliarden US-Dollar tätigen. In Deutschland nutzten nach TNS Infratest (TNS Infratest 2014; „Faszination Mobil“) bereits 2014 die Hälfte der Deutschen (40 Mio.) ein Smartphone. Und der Branchenverband Bitkom (BITKOM 2014; „Trends im Online Shopping“) fand heraus, dass 27 Prozent aller Online- Shopper ihre Smartphones und Tablets auch zum Einkaufen einsetzen. Dabei würden 14 Mio. Bundesbürger unterwegs gerne mobil bezahlen. Dass besonders jüngere Personen (18-39 Jahre) ihr Smartphone oder Tablet verstärkt zum Einkaufen (73,9 Prozent) verwenden, bestätigte der E-Commerce-Verband bevh (bevh 2014, „Mobiler Einkauf und Bezahlung mit dem Smartphone und Tablet“).

Mobiles Bezahlen macht den Einkauf komfortabler

Wird das Einkaufen bequemer, schneller und flexibler neigen die Verbraucher vermehrt zu Spontankäufen und lassen sich dann auch gerne von den Vorteilen des mobilen Bezahlens überzeugen, fand die paysafecard-Studie heraus. Danach freuen sich 28,5 Prozent der Verbraucher darüber, ohne Geldbörse mit dem Mobiltelefon spontan einkaufen zu können. Weitere 24,8 Prozent empfinden das Bezahlen als bequem, 24 Prozent als schnell und 17,5 Prozent als einfach. Begeistert, dass sie so ortsunabhängig einkaufen können, sind 20,8 Prozent der Befragten.

Nutzungshaeufigkeit Mobile Payment

Nutzungshäufigkeit Mobile Payment in Deutschland (© Statista)

Wer sein Smartphone zum Online-Shopping einsetzt benutzt oft eine Payment-App. Laut einer Studie von Forrester Research sind Konsumenten aber sehr wählerisch, welche Händler- App sie installieren. 60 Prozent der Befragten, die ihre Smartphones für das Online-Shopping nutzen, haben weniger als zwei Händler-Apps auf ihren Geräten. Ein Indiz dafür, dass die Nutzer sehr anspruchsvoll sind und hohe Erwartungen an Bequemlichkeit, Geschwindigkeit und Personalisierung der Apps haben.

Mobile Shopping mit der paysafecard App hat viele Vorteile

Kunden, die Wert auf Datenschutz legen und eine schnelle, bequeme Zahlungsmethode suchen, bei der sie keine persönlichen Finanzdaten preisgeben müssen, greifen immer häufiger zu Prepaid-Zahlungsmitteln wie der paysafecard. Für das mobile Bezahlen eignet sich insbesondere die paysafecard App, die aufgrund ihrer Nutzerfreundlichkeit einen praktischen Service anbietet. So werden alle wichtigen Informationen zum Zahlungsmittel bereitgestellt. Neben mobilen Bezahlvorgängen über das my paysafecard-Konto verfügt die Smartphone App über zahlreiche Funktionen wie z. B. Verkaufsstellen unterwegs finden, Guthabenabfrage (erleichtert die Kostenkontrolle) sowie aktuelle Informationen über Aktionen und Gewinnspiele. Beliebt ist auch die Augmented-Reality-Funktion, die bei der Suche von Verkaufsstellen für paysafecard-Voucher eine visuelle 360-Grad-Darstellung beinhaltet.

Der praktische Service „scan2pay“ ermöglicht Benutzern des Online-Zahlungskontos my paysafecard bequem durch Scannen eines QR-Codes zu bezahlen. Die Kontoanmeldung erfolgt entweder über das klassische Log-in mittels Benutzername und Passwort, über die Auto-Login- Funktion oder der Anmeldung mittels elektronischen Fingerabdrucks, was für einen schnellen und sicheren Bezahlvorgang sorgt. Die paysafecard-App unterstützt auch Wearables basierend auf dem Betriebssystem Android Wear und jetzt neu auch für Apple Watch.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This