eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2012“: PayPal wird häufiger genutzt als Überweisung

Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2012“: PayPal wird häufiger genutzt als Überweisung

PR-Gateway an 30. Oktober 2012 - 14:39 in e-Commerce Studien & Fachartikel, Payment
PayPal wird häufiger genutzt als Überweisung

PayPal wird häufiger genutzt als Überweisung

Bereits zum vierten Mal haben das EHI Retail Institute und Statista auf Basis einer ausführlichen Untersuchung von Onlineshops und einer Händlerbefragung eine umfangreiche Studie zum deutschen E-Commerce-Markt durchgeführt. Die aktuelle Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2012“ vom EHI Retail Institut und Statista* zeigt: Mit PayPal und BillSAFE, dem Rechnungskauf-Service des Zahlungsdienstleisters PayPal, sind Online-Händler bestens aufgestellt.

Rund 73 Prozent der laut Studie 1.000 größten Online-Händler in Deutschland bieten ihren Kunden inzwischen die Bezahlung via PayPal an. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 13,9 Prozent. Damit ist PayPal nach den Kreditkarten von Visa und Mastercard das am dritthäufigsten eingesetzte Zahlungsmittel in deutschen Webshops und liegt noch vor Überweisung/Vorauskasse (67,9 Prozent) und Sofortüberweisung (42,1 Prozent). Insgesamt generieren Shops, die PayPal anbieten, einen Umsatzanteil von 58,9 Prozent des Gesamtmarktes.

Auch der Kauf auf Rechnung, aus Kundensicht das beliebteste Zahlverfahren im deutschen E-Commerce, setzt sich bei den Top-1.000-Webshops immer stärker durch. Fast jeder zweite Onlinehändler (49,8 Prozent) lässt der Studie zufolge seine Kunden inzwischen auch auf Rechnung bezahlen. Um das eigene Risiko dabei möglichst gering zu halten, entscheiden sich viele Shops immer stärker für externe Dienstleister. War der PayPal-Service BillSAFE im letzten Jahr noch gar nicht in den Studienergebnissen aufgeführt, erarbeitete er sich in diesem Jahr direkt die Spitzenposition. Mit einer Marktabdeckung von fünf Prozent liegt er deutlich vor seinen Wettbewerbern. Insgesamt wickeln Webhändler, die BillSAFE nutzen, bereits 2,6 Prozent des deutschen E-Commerce-Gesamtmarktes ab.

„Die vom Händler angebotenen Zahlungsarten haben einen starken Einfluss auf die Konversionsrate. Findet der Kunde keine Zahlungsart, die er kennt oder der er vertraut, kann dies zu einem Kaufabbruch führen“, konstatieren die Studienautoren. Das belegt auch eine Konsumenten-Omnibusstudie des ECC Handel: Demzufolge können Online-Händler ihre Konversionsraten gerade bei höheren Warenkörben ab 200 Euro um bis zu 25 Prozent steigern, wenn sie ihren Kunden Zahlung per BillSAFE anbieten. Für PayPal lag das Potenzial zur Verbesserung der Konversionsrate gar bei 34 Prozent.

PayPal ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Online Zahlungen sowie Zahlungen über mobile Geräte sicher, schnell und einfach auszuführen und zu empfangen.

* E-Commerce-Markt Deutschland 2012. Marktstudie der 1.000 größten Onlineshops für physische und digitale Güter. Eine Veröffentlichung des EHI Retail Institute e. V. und der Statista GmbH Köln und Hamburg, Oktober 2012.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This