eCommerce Anzeige
/ Payment / sofortüberweisung gewinnt Marktanteile hinzu: 45 % der Händler setzen sofortüberweisung bereits ein

sofortüberweisung gewinnt Marktanteile hinzu: 45 % der Händler setzen sofortüberweisung bereits ein

Redaktion an 20. März 2012 - 11:47 in Payment
sofortüberweisung gewinnt Marktanteile hinzu: 45 % der Händler setzen sofortüberweisung bereits ein

Sofortüberweisung

Im Online-Handel dominieren zwar nach wie vor klassische Bezahlverfahren, wie Vorkasse, Nachnahme, Rechnungskauf und Kreditkarte, doch Internet-Zahlungssysteme wie sofortüberweisung und Paypal gewinnen deutlich Marktanteile hinzu. Das ist das Fazit der Studie „Internet-Zahlungsverkehr aus Sicht der Händler“ (IZH6) des E-Commerce-Center Handel (ECC).

Der Untersuchung zufolge ist sofortüberweisung unter den Top 10 der verbreitesten Zahlungsverfahren im Online-Handel. Unter den reinen Internet-Zahlungsverfahren liegt sofortüberweisung auf Platz zwei: Mehr als 45 Prozent der Händler setzen das Bezahlverfahren der Payment Network AG bereits ein, weitere elf Prozent der befragten Unternehmen planen sofortüberweisung bis Ende 2012 einzuführen.

„Die Ergebnisse bestätigen unsere eigenen Erfahrungen: Immer mehr Online-Händler sehen sofortüberweisung als wichtigen Bestandteil ihres Bezahl-Portfolios. Ein Mix an verschiedenen Bezahlvarianten sorgt für eine höhere Conversion-Rate und führt zu geringeren Kaufabbrüchen“ erklärt Georg Schardt, Vorstand der Payment Network AG.

Laut IZH6-Studie, an der mehr als 600 Händler teilnahmen, steigt die Zahl der Bezahlverfahren: Online-Händler bieten durchschnittlich zwischen fünf und sechs Zahlungsmöglichkeiten an, das ist eine Bezahloption mehr als im Vergleich zur Vorgängerstudie (2009).

Sofortüberweisung punktet in den Kategorien Kosten und Sicherheit

sofortüberweisung ist Marktführer in Deutschland bei den Direktüberweisungsverfahren. Beim Direktüberweisungsverfahren wird die Überweisung des Geldbetrages vom Bankkonto des Käufers auf das Bankkonto des E-Commerce-Händlers direkt eingestellt. Der Händler erhält eine Echtzeitbestätigung über die Einstellung der Überweisung und kann seine Ware versenden. „Mit der umgehenden Bezahlung durch den Käufer erhöhen Händler mit sofortüberweisung ihre Liquidität und senken gleichzeitig die Retourenquote. Hinzu kommt, dass sofortüberweisung eines der günstigsten Bezahlsysteme am Markt ist, Händler profitieren also von den niedrigen Gebühren“, erklärt Schardt.

Das bestätigten die Ergebnisse der Studie: Bei den Kriterien „Zahlungssicherheit“ und „Retourenquote“ schnitt sofortüberweisung bei den Händlern überdurchschnittlich gut ab. Außerdem wurde sofortüberweisung unter den reinen Internet-Zahlungsverfahren als das günstigste bewertet. Unter den Händlern, die sofortüberweisung einsetzen, bewerteten mehr als drei Viertel (76 Prozent) das Direktüberweisungsverfahren mit „gut“ bis „sehr gut“.

„Die wichtigsten Eigenschaften eines Zahlungsverfahrens aus Sicht der Händler sind eine hohe Nutzerfreundlichkeit und ein geringes Risiko für das anbietende Unternehmen. sofortüberweisung erfüllt beide Kriterien, auch deshalb sehen wir die Ergebnisse der Studie als Bestätigung und als Ansporn für die Zukunft“, so Schardt.

Aktuell wickeln mehr als 22.500 E-Commerce-Anbieter monatlich rund 1,5 Millionen Transaktionen mit sofortüberweisung ab. Derzeit können Händler und Käufer damit in sieben Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Großbritannien und Italien) bezahlen.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This