eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ Payment / Skrill tritt Demandware LINK bei – Händler erhalten direkten Zugang zu mehr als 100 Bezahloptionen

Skrill tritt Demandware LINK bei – Händler erhalten direkten Zugang zu mehr als 100 Bezahloptionen

Redaktion an 4. Juli 2012 - 11:10 in Payment
Siegfried Heimgaertner - Skrill

Siegfried Heimgaertner ~ Skrill

Skrill (Moneybookers), einer von Europas führenden Online-Bezahldienstleistern, gibt bekannt, dass er Demandware LINK Technology Partner geworden ist. Skrill ist damit Teil einer Best-of-Breed Community. Ihr Ziel: Die Übernahme von innovativen Technologien für den Handel beschleunigen und die Demandware® Commerce Plattform damit ergänzen. Durch das LINK Technology Partner Program hat Skrill (Moneybookers) eine vorgefertigte Integration zwischen seinem Quick Checkout Enterprise und Demandware Commerce entwickelt. Demandware-Kunden können nun in einem Bruchteil der Zeit, die es normalerweise braucht, ihre Bezahllösungen implementieren.

Die Integration des Skrill Quick Checkout Enterprise in die Demandware Commerce Plattform erfolgt über ein Modul, das zusammen mit Mobizcorp entwickelt wurde. Demandware-Kunden haben kostenlosen Zugang zu dem Modul.

Andrew Gilboy, VP EMEA von Demandware: „Durch Skrill haben unsere Kunden die Möglichkeit, mehr als 100 internationale Bezahloptionen anzubieten, darunter Mobile Payment und Skrill 1-Tap. Diese Funktion ermöglicht es den Nutzern, mit nur einem Klick aufs Smartphone oder Tablet zu zahlen. Wir freuen uns, Skrill und die Quick Checkout Enterprise-Lösung dem LINK Technology Marketplace hinzuzufügen.“

Skrill (Moneybookers) bietet momentan in mehr als 200 Ländern über 100 Bezahloptionen an. Bis dato sind mehr als 25 Millionen Konten registriert, 120.000 Händler nutzen den Service. Diese große Vielfalt an Bezahloptionen, sowohl lokal als auch global, ermöglicht Nutzern in aller Welt Zugang zu ihrer bevorzugten Zahlmethode. So können Händler von einer höheren Konversionsrate profitieren.

Das Demandware LINK Technology Partner Program stellt Demandware-Kunden eine große Auswahl an vorgefertigten Integrationen zu innovativen Technologien und Applikationen für den Handel bereit. Damit lassen sich neue Wege für höhere Umsätze erschließen und das Markenerlebnis steigern. Durch reduzierte Kosten und geringere Schwierigkeiten bei der Integration ermöglicht es Demandware LINK den Händlern, schnell und günstig innovative Technologien von Dritten einzubinden. Dadurch sind sie zügiger auf dem Markt präsent und realisieren eine höhere Investmentrendite.

Siegfried Heimgaertner, CEO von Skrill: „Demandware LINK Partner zu sein, ist eine großartige Chance für Skrill. Wir freuen uns, dass Demandware-Kunden nun die Möglichkeit haben, ihren Kunden den Service von Skrill anzubieten. Für sie ist es damit sehr einfach und sicher, Produkte online zu bezahlen.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This