SIX Payment Services integriert American Express SafeKey

SIX Payment Services integriert American Express SafeKey (© Thep Urai – Shutterstock.com)

Als erster Payment Service Provider im deutschen Markt integriert SIX Payment Services jetzt American Express SafeKey in seine Bezahlplattform Saferpay. Durch die Überprüfung der Identität des Kunden wird die unbefugte Nutzung von Kreditkarten verhindert. So steigen Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit beim Bezahlen mit der Kreditkarte im Internet weiter.

Der Boom beim Online-Shopping hat auch eine Kehrseite: Immer wieder verunsichern Fälle von betrügerischen Transaktionen Verbraucher und Handel gleichermaßen – und verursachen Kosten. Durch die Kooperation mit American Express erhöht SIX Payment Services den Schutz und trägt dazu bei, betrugsbedingte Schäden zu vermeiden. SafeKey basiert auf dem branchenweit anerkannten Standardverfahren 3-D Secure. Online-Händler, die bereits die Zahlungslösung Saferpay von SIX Payment Services einsetzen, können schnell und einfach SafeKey aufschalten. Beim Checkout führt dann das integrierte Merchant Plug-In die Überprüfung des Karteninhabers durch.

Sascha Breite, Head Future Payments bei SIX Payment Services: „Dem Handel gehen jedes Jahr Millionen Euro durch Betrugsfälle und deren langwierige Analyse verloren. Mit einem solchen sicheren Verfahren erhöht nun auch American Express das Vertrauen der Verbraucher in die Kreditkarte als Bezahlmethode. SIX freut sich, als erster Anbieter American Express SafeKey in Deutschland zu unterstützen und so das Marktpotential weiter auszubauen.“

American Express SafeKey ist ein international eingesetztes Online-Kartenschutzverfahren. Darüber hinaus unterstützt SIX Payment Services die Verfahren „Verified by Visa“ und „MasterCard SecureCode“.