Sebastian Spies und Sascha Coldewey - datapath.io

Sebastian Spies und Sascha Coldewey ~ datapath.io

Dafür arbeitet das Startup mit Cloud-Anbietern wie Amazon Web Services und Netzwerkanbietern wie Cogent, Hibernia Networks oder Level 3 zusammen. Mit dem frischen Geld will datapath.io neue Mitarbeiter im Bereich Engineering und Vertrieb einstellen sowie weltweit eigene Netzwerke aufbauen.

In einer früheren Seed-Finanzierungsrunde hatte datapath.io von Jochen Tuchbreiter, Gründer der domainfactory, Christian Henschel und Paul H. Müller, zwei der drei Gründer der adjust GmbH, dem Accelerator Techstars sowie Maximilian Claussen, Ex-Earlybird Mitarbeiter, erhalten.

Für seinen Service analysiert datapath.io an über 70 Knotenpunkten weltweit jeden Monat 15 Terabytes Performance-Daten. Die Routen werden dann nach den Variablen Zeit, Kosten, Verfügbarkeit und Bandbreite optimiert – je nach unterschiedlicher Anforderung (handelt es sich zum Beispiel um Adtech, E-Commerce oder Online-Gaming). Das Startup hat bereits Verträge mit zehn namhaften Kunden unterzeichnet, darunter große Adtech- und E-Commerce-Unternehmen. Die Netzwerk-Optimierung gibt es als Software-as-a-Service für die Cloud oder als Lizenz für die Installation im eigenen Netzwerk.

„Content-Anbieter hatten bisher nur schwer Einfluss auf das dynamische Routing im Internet und die Geschwindigkeit ihrer Anbindung. Unsere Technologie ermöglicht es, so einfach wie Plug & Play Einfluss auf das Geschehen im Kern des Internets zu nehmen“, sagt datapath.io-Mitgründer und CEO Sebastian Spies. „Performance-Studien wie von Amazon oder Walmart zeigen: Jede Zehntelsekunde weniger Wartezeit bringt ein Prozent mehr Umsatz“, unterstreicht Mitgründer und COO Sascha Coldewey den Nutzen von datapath.io. (Studien siehe https://wpostats.com)

„Das Produkt von datapath.io ist günstig, einfach zu bedienen und bringt einen unschlagbaren Nutzen für Internet-Unternehmen: Geschwindigkeit. datapath.io hat das Potenzial, in nur wenigen Jahren international zum Marktführer für dynamische Routenoptimierung zu werden“, sagt Kurt Müller, Partner bei Target Partners.

„Das Geschäft von Cloud-basierten Diensten ist stark davon abhängig, welches Kundenerlebnis sie liefern können. Doch DevOps haben nur begrenzte Möglichkeiten, die Internet-Leistung ihrer Applikationen zu beeinflussen. datapath.io will das ändern“, sagt Marcel van der Heijden, Partner bei Speedinvest.

Die beiden Gründer Sebastian Spies und Sascha Coldewey arbeiteten über zwei Jahre an der Technologie, bevor sie im Mai 2015 datapath.io gründeten. Sebastian kommt aus dem Bereich Netzwerktechnologie und Software-Entwicklung und hat unter anderem beim Internet-Knotenpunkt DE-CIX in Frankfurt am Main gearbeitet. Sascha ist erfahrener Unternehmer und hat etwa den Streetwear-Shop kolibrishop.com gegründet und 2010 an dress-for-less verkauft. Heute beschäftigt das Mainzer Startup zehn Mitarbeiter.