eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce News / Spreadshirt verzeichnet 20 Prozent mehr Bestellungen über Smartphone und Tablet als im Vorjahr

Spreadshirt verzeichnet 20 Prozent mehr Bestellungen über Smartphone und Tablet als im Vorjahr

Redaktion an 9. August 2016 - 11:51 in e-Commerce News
Philip Rooke - Spreadshirt

Philip Rooke ~ Spreadshirt

Das erste Halbjahr 2016 schließt die E-Commerce-Plattform Spreadshirt erfolgreich ab und verzeichnet Wachstum auf allen Kanälen. Besonders bei der Nutzeransprache über mobile Endgeräte konnte Spreadshirt viele Pluspunkte sammeln. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahm die Anzahl der mobilen Bestellungen (Tablet und Smartphone) im ersten Halbjahr 2016 um 20 Prozent zu. Insgesamt gab es geräteübergreifend sieben Prozent mehr Bestellungen als im Vorjahreszeitraum. Die Desktop-Bestellungen verzeichnen ebenso einen leichten Anstieg.

Knapp die Hälfte der Besucher kommt inzwischen über mobile Endgeräte zu Spreadshirt. Rund 5,4 Mio. Visits über Tablet und Smartphone pro Monat verzeichnete die Plattform dieses Jahr. Das entspricht einem Anstieg von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Geräteübergreifend sind die monatlichen Visits um 20 Prozent gestiegen. Das Unternehmen ist somit für Nutzer attraktiver geworden. In den letzten Monaten wurde beispielsweise der komplette Spreadshirt-Marktplatz mobil optimiert, das Layout und Design verbessert.

„Unsere Devise lautet mobile first. Für Smartphone- und Tablet-Nutzer muss bei Spreadshirt jeder Touch sitzen“, sagt Philip Rooke, Spreadshirt-CEO. „Für uns als E-Commerce-Plattform ist es essentiell, dass die Services sowohl für Partner als auch Endverbraucher mobil intuitiv zu bedienen sind und Spaß machen. Zwei mobile Herausforderungen haben wir bereits geschafft: Unsere Kunden können nicht nur ganz einfach mit einem Touch-Gerät ein T-Shirt von unserem Marktplatz zu kaufen, sondern auch Produkte selbst gestalten. Jetzt arbeiten wir daran, dass es in Zukunft noch einfacher wird, eigenes Merchandise weltweit schnell und unkompliziert zu verkaufen und mit Spreadshirt Geld zu verdienen“, so Philip Rooke weiter.

Die mobile Reise geht für Spreadshirt weiter: In den nächsten Wochen plant das Unternehmen den offiziellen Launch einer App für Spreadshirt-Partner. Im Moment wird die Anwendung noch im Beta-Stadium getestet. Mit der App haben Partner ihre Verkäufe über Spreadshirt, anstehende Promotion-Aktionen sowie die Lieblingskombinationen und -produkte ihrer Kunden mobil im Blick. Zudem steht eine komplette Überarbeitung des Partnerbereichs an. Mit dem Relaunch wird die Nutzerfreundlichkeit verbessert und das internationale Merchandising-Business für Partner vereinfacht.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This