eCommerce Anzeige
/ e-Commerce News / Smartphone-Reparatur-Portal Fixxoo verdreifacht Mitarbeiterzahl in nur einem Jahr

Smartphone-Reparatur-Portal Fixxoo verdreifacht Mitarbeiterzahl in nur einem Jahr

Redaktion an 23. Juli 2013 - 18:08 in e-Commerce News
fixxoo Umsatzentwicklung 2013

fixxoo Umsatzentwicklung 2013

Genau ein Jahr nach seinem Launch im Juli 2012 kann das Berliner Startup Fixxoo bereits eine beachtliche Zwischenbilanz vorweisen. Das von Wilm Prawitt gegründete Unternehmen mit Sitz in Berlin hat gleich im ersten Quartal nach seinem Start einen Umsatz von 136.000 Euro erwirtschaftet und konnte diesen in den drei darauffolgenden Quartalen noch deutlich ausbauen mit einem Gesamtumsatz von 835.000 Euro. Dem positiven Trend nach, wird die Umsatzmarke von einer Million Euro noch im 3. Quartal geknackt. In Anbetracht des in der Elektronikbranche typischen Aufschwungs im Winterhalbjahr sind die Aussichten dafür mehr als gut. Für die kommenden zwölf Monate

Mitarbeiterzahl verdreifacht, Prozesse weiter optimiert

Der Erfolg des Unternehmens spiegelt sich aber auch in anderen Zahlen wider. So konnte die Anzahl der Mitarbeiter innerhalb eines Jahres beinahe verdreifacht werden. Mit sieben Mitarbeitern gestartet, beschäftigt das junge Unternehmen mittlerweile 20 Angestellte. Neue Mitarbeiter wurden u.a. für Werkstatt, Service und die Versandabteilung eingestellt. Und auch beim Kerngeschäft Smartphone-Reparatur kann Fixxoo einen bemerkenswerten Fortschritt vorweisen. Durch die zunehmende Automatisierung und Verbesserung der Prozesse konnte die Durchlaufzeit einer Reparatur von anfänglich 93 Stunden auf mittlerweile 47 Stunden nahezu halbiert werden. Um den Ablauf noch weiter zu optimieren, wird derzeit ein deutschlandweiter Abholservice aufgebaut. Ziel ist es, dass Geräte in Ballungsräumen innerhalb von 2 Stunden, in ländlichen Gebieten innerhalb von 6 Stunden auf den Weg ins Berliner Reparaturzentrum gebracht werden können.

Weitere Ziele: Expansion ins Ausland und Ausweitung des Geschäftsfeldes

Doch der deutsche Marktführer auf dem Gebiet der Smartphone-, Tablet- und Spielkonsolen-Reparatur hat sich noch mehr vorgenommen: Noch für dieses Jahr ist eine Expansion ins europäische Ausland geplant. Da bereits jetzt schon viele Reparaturanfragen aus Österreich eingehen, soll noch in diesem Jahr ein Reparaturservice für unsere südlichen Nachbarn angeboten werden. Für 2014 stehen dann Frankreich und die Benelux-Staaten, Italien, Spanien, Großbritannien und für 2014/15 auch einige osteuropäische Länder auf der Agenda. Neben den momentanen Kerngeschäften (Reparatur- und Ersatzteil-Service) plant Gründer und Geschäftsführer Wilm Prawitt noch weitere Dienstleistungen ins Portfolio aufzunehmen. So sollen Handyversicherungen und mittel- bis langfristig sogar selbst Handyverträge verkauft sowie neue und gebrauchte Handys an- und verkauft werden.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This