eCommerce Anzeige
/ e-Commerce News / Productsup expandiert nach Asien und geht Partnerschaft mit SAP ein

Productsup expandiert nach Asien und geht Partnerschaft mit SAP ein

Expansionskurs nach Asien: neuer Standort wird in Japan eröffnet. +++ Personalentwicklung: verstärkte Ausweitung der Bereiche Marketing, IT und HR. +++ Kooperationen nehmen weiter zu: Partnerschaft mit SAP Hybris.
Redaktion an 15. Februar 2018 - 09:05 in e-Commerce News
Marcel Hollerbach - Productsup

Marcel Hollerbach ~ Productsup

Productsup, die Enterprise Cloud Software für Product Content Syndication und Feed Management, baut ihre internationale Präsenz weiter aus und eröffnet einen neuen Standort in Japan. Bereits 2017 erweiterte die E-Commerce-Plattform ihr globales Netzwerk unter anderem in Singapur, London, Sydney, Mexico und Detroit. Die weltweite Expansion bedeutet für die Berliner auch einen erheblichen Schub bei der Mitarbeiteranzahl und den Ausbau der bestehenden Partnerschaften.

Das neue Jahr beginnt für Productsup mit ausgezeichneten Zahlen sowie Auszeichnungen. So konnte das Unternehmen seinen Jahresumsatz um 80 Prozent zum Vorjahr steigern und ist ab sofort von SAP premium zertifiziert. Mit dem neuen Standort in Japan ist der Expansionskurs vorerst abgeschlossen und die Strategie für 2018 steht.

Ausbau und Festigung der existierenden Märkte sowie eine umfassende Marktvertiefung in den USA und Großbritannien stehen im Zentrum des 2010 gegründeten Unternehmens. Personell legt das Unternehmen durch die internationale Ausdehnung vehement zu. In Zahlen bedeutet das: Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Mitarbeiterzahl von 35 auf über 70 Mitarbeiter mehr als verdoppelt, Tendenz weiterhin steigend. Besonders die Bereiche Marketing & Sales, IT und HR nehmen mehr Manpower in Anspruch, weshalb besonders diese Segmente ausgebaut werden. Zu den über 800 Kunden von Productsup zählen unter anderem affilinet, IKEA, Triumph, noteboooksbilliger.de, Project A, die Peak Ace Ag und Stylight.

Marcel Hollerbach, CMO von Productsup, äußert sich zur Entwicklung des Unternehmens: „Mit der Rakuten Gruppe haben wir in Japan bereits einen sehr großen Marktplatz als Kunden. Mit dem Rollout von Google Shopping in Asien erwarten wir im Bereich Produktanzeigen ein schnelles Wachstum und großes Interesse nach skalierbaren Lösungen.“

Daneben sollen der Business-to-Business-Bereich sowie bestimmte Branchen (z.B. Reisen) mehr Gewicht bekommen. Das von Emile Bloemen, Senior Vice President Enterprise & Commerce von Productsup, verantwortete Sales- und Business Development konzentriert sich vermehrt auf den B2B-Bereich und die Commerce-Seite. Der US-amerikanische PC- und Druckerhersteller HP ist beispielsweise bereits Kunde, sowie Europas führende Versandhandelsgruppe für Betriebs-, Lager- und Büroausstattung Kaiser & Kraft.

„Das offizielle SAP Premium Zertifikat und unser Status als SAP Hybris-Partner bestätigt die zusätzliche Direktion unseres multinationalen Unternehmens als verlässlichen Koalitionspartner für Global Player im Softwaresegment“, ergänzt Hollerbach weiter.

Ein weiteres zentrales Element liegt für Productsup in der Travel-Branche. Reiseanbieter wie Metasearch Engines (z.B. Trivago und Hostelworld), Hotels (z.B. Melià Hotels International), und Fluggesellschaften bilden hier die Zielgruppe. Die Bereiche Machine Learning, Künstliche Intelligenz sowie Entwicklung und Produktmanagement werden auch in 2018 weiter ausgebaut.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.