eCommerce Anzeige
/ e-Commerce News / Hitmeister in neuem Gewand – Nutzerfreundlichkeit und Verbesserung der Konversionsrate im Mittelpunkt

Hitmeister in neuem Gewand – Nutzerfreundlichkeit und Verbesserung der Konversionsrate im Mittelpunkt

Redaktion an 9. Oktober 2012 - 12:04 in e-Commerce News
Hitmeister in neuem Gewand - Nutzerfreundlichkeit und Verbesserung der Konversionsrate im Mittelpunkt

Hitmeister in neuem Gewand (© Hitmeister)

Pünktlich zum Start des Vorweihnachtsgeschäfts gibt sich das Kölner Shopping-Portal Hitmeister ein komplett neues Gewand. Nutzerfreundlichkeit und Verbesserung der Konversionsrate standen bei der Entwicklung der neuen Plattform im Vordergrund. So entwickelte das Hitmeister-Team unter anderem ein neues Design und eine neue Suchfunktion auf der Website.

„Wir wollten das neue Hitmeister-Design übersichtlich, schlicht und elegant halten“, so Mansur Iqbal, Leiter des Redesign-Projektes. „Durch eine Umstellung im Hintergrund ist es für uns außerdem in Zukunft einfacher neue Features zu entwickeln. Damit sind wir gestalterisch wie technologisch auf Höhe der Zeit.“

Eine Reihe technischer Neuerungen im Zuge des Redesigns führte zu einer deutlichen Steigerung der Seitenladegeschwindigkeit. Daneben konnte die neue auf einer Open Source-Lösung basierende, eigenentwickelte Suche die Konversionsrate deutlich steigern.

„Die Umstellung auf eine selbstentwickelte Suche wurde nötig, damit Käufer auch weiterhin das Passende finden. Bei über 12 Mio. Artikeln kann dies zur Herausforderung werden“ erklärt Fabian Kothe, Leiter Technik/Produktmanagement.

Ein neuer Gast-Checkout und ein One-Page-Checkout runden die neue Hitmeister-Seite ab.

„Unser neues Design und ein ganzes Maßnahmenbündel an technischen Verbesserungen werden uns einen guten Start ins Weihnachtsgeschäft erlauben“, so Dr. Gerald Schönbucher, Mitgründer von Hitmeister. Das Unternehmen möchte mit den Neuerungen ein Umsatzziel von mindestens 50 Mio. EUR für das Jahr 2013 erreichen.

Hitmeister ist eines der größten deutschen Shopping-Portale. Das ständig wachsende Sortiment umfasst unter anderem Medien, Elektronik, Haushalts- und Gartenartikel, Sportausrüstung, Einrichtung, Körperpflege und Parfüm. Auf Hitmeister.de sind zurzeit über 12 Mio. Produkte von über 3.500 Lieferanten im Angebot. Das Shopping-Portal zählt mehr als 1.000.000 zufriedene Kunden und monatlich etwa 2 Millionen Besucher. Umfangreiche Garantien und der kostenlose Kundenservice bieten Kunden eine besondere Sicherheit beim Online-Shopping. Hitmeister war der erste vom TÜV Hessen zertifizierte Online-Marktplatz und trägt dieses Zertifikat bis heute. Hitmeister startete im November 2007, Geschäftsführer ist Dr. Gerald Schönbucher.

2 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare
  • 10. Oktober 2012
    blank

    Naja, man hätte ja nicht nur über ein geändertes Design schreiben können, es ändert sich auch sonst einiges bei Hitmeister. Die gravierenste dürfte wohl sein, dass Hitmeister nur noch ausschließlich selbst verkauft: http://www.sellerforum.de/alternative-auktionshaeuser-plattformen-f42/hitmeister-wird-keine-bank-sondern-kauft-ware-an-t29182.html

    Die Warenbestände werden dabei über die Händler finanziert, die weiterhin den Großteil der Artikel einstellen, Hitmeister kauft die Ware bei Zustandekommen eines Kaufvertrages beim teilnehmenden Händler mit einem festen Rabatt an, dieser versendet im Auftrag von Hitmeister. Die Retouren werden dabei vertraglich wieder auf den Händler abgewälzt, so dass es für mich faktisch wie ein Provisionmodell aussieht oder eigentlich noch besser eine 0% Finanzierung mit Ausschluß des Retourenrisikos.

    Torben
    Antworten
  • 28. Juni 2013
    blank

    Nie wieder Hitmeister !
    Unheilich schlechter Service (telefonisch nur in einer mind. 45-minütigen Warteschleife erreichbar und E-mail-Korrespondenz nur mit Roboter-Formularen ohne auf konkrete Anliegen einzugehen). Wenn man etwas kauft, das ein externer Lieferant zu liefern hat, hat man besonders schlechte Karten. Wenn der nicht rechtzeitig oder gar nicht liefert, nützt der schönste Liefertermin nichts. Dann schieben Lieferant und hitmeister sich wochenlang gegenseitig den schwarzen Peter zu und der Käufer/Kunde ist der Gelackmeierte, denn er hat keinen verantwortlichen Ansprechpartner bzw. Schuldner der Erfüllungsleistung.

    Wenn man ganz viel Pech hat – wie ich -, hat man zwar bei der Bestellung Vorkasse geleistet, aber die erlauben sich dann nach über 4 Wochen kurzerhand den Bestellauftrag zu stornieren und überweisen das eingezahlte Geld ungefragt zurück. Man kann dann sehen, wo man die Ware anderswo bestellt – hat die gesamte Zeit umsonst auf seine Ware gewartet und kann Niemanden wegen der Verzögerung belangen. da sich hitmeister durch seine AGBs wunderbar freigezeichnet hat. (Wäre mal interessant, deren AGBs auf Wirksamkeit von einem deutschen Gericht überprüfen zu lassen, denn es kann doch nicht sein, dass der Käufer/Kunde stets den Kürzeren zieht, wenn es mal nicht reibungslos mit einer Bestellung läuft.)

    Kurt Klapa
    Antworten

Pin It on Pinterest

Share This