Helpling setzt auf stark verbesserte technologische Plattform

Helpling setzt auf stark verbesserte technologische Plattform

Helpling hat Hassle.com im Juli letzten Jahres übernommen, um den strategisch wichtigen Markt in Großbritannien zu erobern. Neben der Übernahme des operativen Geschäfts war die technologische Plattform ein zentraler Treiber der Akquisition. Seit der Gründung von Hassle.com im Jahr 2012 wurde die technologische Plattform über vier Jahre kontinuierlich weiterentwickelt.

Helpling Mitgründer Philip Huffmann: “Die Funktionalitäten der Website sind hervorragend auf eine persönliche Beziehung zwischen den Dienstleistern und ihren Kunden ausgerichtet. Dies erhöht den Komfort für beide Seiten und stärkt eine langfristige Beziehung in einem Bereich, in dem Vertrauen absolut entscheidend ist.”

Die technologische Umstellung wurde bereits im Dezember letzten Jahres erfolgreich in Frankreich durchgeführt, alle weiteren Länder folgen in den kommenden Wochen. Helpling stärkt durch die neue Technologie seine Position als führender Marktplatz für geprüfte und versicherte Reinigungskräfte. Kunden können auf der neuen Plattform erstmals die Namen und Bewertungen der Reinigungskräfte einsehen und so vor der eigentlichen Buchung die Vorauswahl der Putzkräfte ändern. Neben einem deutlich verbesserten Kundenerlebnis wird Helpling durch diese technologische Investition die operativen Betriebskosten verringern können und somit seinen Weg zur Profitabilität weiter beschleunigen.

Die neue Plattform enthält folgende Funktionalitäten:

  • Transparenz: Die Kunden können während des Buchungsprozesses die Online-Profile der Reinigungskräfte sowie deren Bewertungen einsehen. Dieses neue Feature ermöglicht, eine oder mehrere Putzkräfte vorab auszuwählen, die anschließend eine Buchungsanfrage erhalten sollen.
  • Direkte Kommunikation: Nachdem sich Kunde und Reinigungskräfte in ihrem Helpling-Account eingeloggt haben, können sie über eine Chat-Funktion direkt miteinander kommunizieren. Bei dem Wunsch nach einer Umbuchung kann der Kunde im Kalender der Reinigungskraft einen neuen Tag und eine andere Uhrzeit vorschlagen – und muss hierfür nicht mehr den Kundendienst kontaktieren.
  • Einfache Rechnungsstellung: Reinigungskräfte können selbstständig Änderungen an der Rechnung vornehmen und diese an ihre Kunden senden. Sofern zwischen beiden Seiten abgesprochen, können die Reinigungskräfte von nun an kleine Anpassungen, wie z. B. eine zusätzliche Stunde Arbeit, selbst vornehmen.
  • Schnelles Antworten: Reinigungskräfte erhalten nun Buchungsanfragen oder Umbuchungen via SMS und können Aufträge somit noch flexibler annehmen oder ablehnen

“Unser Geschäftsmodell basiert darauf, dass Kunden und Dienstleister ihre Beziehungen langfristig auf unserer Plattform pflegen können. Die neuen Funktionalitäten erhöhen den Mehrwert unserer Plattform für beide Seiten enorm. Die einfache und direkte Kommunikation miteinander, das komfortable Anpassen von Rechnungen sowie die Sicherheit durch Haftpflicht- und Unfallversicherung sind deutlich attraktiver, als eine Reinigungskraft über den Schwarzmarkt zu beschäftigen bzw. selbst schwarz arbeiten zu wollen”, sagte Helpling Mitgründer Benedikt Franke.