eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / Test der besten 28 Online-Shops: Social Media hört bei Online-Shops mit dem Facebook-Button auf

Test der besten 28 Online-Shops: Social Media hört bei Online-Shops mit dem Facebook-Button auf

Agentur Frau Wenk+++ an 16. April 2012 - 11:29 in e-Commerce Studien & Fachartikel
Test der besten 28 Online-Shops: Social Media hört bei Online-Shops mit dem Facebook-Button auf

Dr. Thomas Völcker ~ allyve

Zu umständliche Anmeldeprozesse in Online-Shops sind ein Conversionkiller. Um die Hürde der Authentifizierung so gering wie möglich zu halten, können Shops ihren Kunden sogenannte Social Log-ins anbieten. Das ermöglicht eine Anmeldung über bestehende Profile etwa bei Facebook oder Xing. Allerdings werden Social Log-ins von deutschen Shop-Anbietern noch sehr selten genutzt. Dies belegt eine Auswertung von 28 Online-Shops, die von der Fachzeitschrift Internet World Business für den Shop-Award 2012 nominiert waren.*

Das Unternehmen allyve prüfte, ob die Shops Social Log-ins verwenden und wie sie Social-Media-Elemente in ihren Onlineshop integrieren. Das ernüchternde Ergebnis: Nur zwei Shops boten ihren Besuchern einen Log-in mit Facebook an: der Marktplatz Dawanda und die Geschenke-Community Givbeez. Beide waren allerdings auch in der Kategorie „Beste Social-Commerce-Strategie“ nominiert. Alle anderen 26 Shops, die es immerhin auf die Shortlist des besten Online-Shops 2012 geschafft hatten, nutzen noch keine Social-Log-ins.

Weiteres Ergebnis: Social Media heißt für die meisten Shops lediglich, auf die eigene Präsenz in sozialen Netzwerken hinzuweisen. So haben alle untersuchten Shops eine Seite bei Facebook und meist einen Account bei Twitter, außer der Shop der Modemarke zero. Ein Social-Sharing-Button – meist von Facebook – ist ebenfalls Standard und fehlt nur bei drei der nominierten Shops. Google+ spielt als soziales Netzwerk noch eine untergeordnete Rolle.

„Wir waren überrascht, dass selbst die aktuell besten Online-Shops keine Social-Log-ins anbieten, obwohl es die Authentifizierung der Kunden erleichtert und die Abbruchrate nachweislich verringert“, wundert sich Dr. Thomas Völcker, Geschäftsführer der allyve GmbH & Co. KG. „Online-Shops sollten unbedingt analysieren, welche Netzwerke von ihren Kunden am meisten genutzt werden und diese für die User-Anmeldung im Shop anbieten“, rät Völcker.

allyve ist eine All-in-One-Social-Media-Software, mit der Unternehmen Social-Media-Funktionen in ihre Website integrieren können. Dadurch wird die Usability der Seite erhöht sowie die Kundenbindung und Loyalität gesteigert. Basis der Software ist eine universelle Schnittstelle zu allen relevanten Social Networks wie Facebook, Twitter oder Google+. So sparen Unternehmen Programmierungs- und Pflegeaufwand. Neben den Bausteinen für die Integration der Schnittstelle (API & SDKs) bietet die „allyve Social Media Software“ auch zahlreiche Funktionserweiterungen (Social Plugins) sowie Monitoring-, Analyse- und Marketing-Services. E-Commerce-Anbieter, Content-Portale oder Webdienste erhalten dadurch Zugriff auf Nutzerinformationen für das Social Media Marketing.

Agentur Frau Wenk+++

Die Agentur Frau Wenk+++ bietet PR und Marketing für alle Unternehmen, die im Internet Erfolg haben und sichtbarer werden möchten. Die inhabergeführte Hamburger Agentur berät seit 2008 Unternehmen insbesondere bei der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen im Internet und auf Social-Media-Plattformen. Frau Wenk+++ gehörte laut Internet World Business zu den „5 PR-Agenturen to Watch 2011“.

More Posts - Website

2 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare
  • 17. April 2012

    Hallo,

    ein spannender Artikel zum Stand und Bedeutung der Social-Log-ins beim E-Commerce. Persönlich würde mich interessieren, wie viele Nutzer bzw. potenzielle Kunden trotz der Senkung der Anmelde-Hürde durch die Bereitstellung von Social-Log-Ins gleichsam besorgt sind wegen potenziellem Datenmissbrauch.

    Ob diese Sorge berechtigt ist oder nicht – wir haben bei dem einem oder anderen Nutzertest mit rapidusertests.com die Erfahrung gemacht, dass Nutzer sich öfters fragen, was die ‚Vernetzung‘ von Anmelde-Daten und Shoppingverhalten für Auswirkungen hat. Sehr gerne würde ich die Wirksamkeit von Social-Log-ins mit verschiedenen Nutzergruppen in dem ein oder anderen A|B -Test prüfen.

    Antworten
    • 18. April 2012

      Für Deutschland gibt es leider noch keine Nutzerakzeptanz-Studien für den Social Log-in. Datenschutzbedenken sind an allyve bisher nicht herangetragen worden, was sicherlich dem transparenten Prozess und Umgang mit den Daten zu verdanken ist. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit seine Profildatenübermittlung zu konfigurieren – wer also nicht möchte, dass seine Shoppingaktivitäten an die eigene Pinnwand gepostet werden, kann dies so einstellen. Unsere Erfahrung deckt sich somit weitestgehend mit den US-amerikanischen Studien, wo der Social Log-in bei Nutzern vor allem wegen des schnellen und einfachen Anmeldeprozesses sehr beliebt ist, was zahlreiche Studien belegen.

      Antworten