eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / Studie B2B Online-Monitor 2012

Studie B2B Online-Monitor 2012

PR-Gateway an 20. März 2012 - 14:00 in e-Commerce Studien & Fachartikel
Studie B2B Online-Monitor 2012

Studie B2B Online-Monitor 2012

Der B2B Online-Monitor ist erneut Augenöffner des deutschen B2B-Sektors: Die diesjährigen Ergebnisse der Studie zeigen beim Thema Kommunikationsstrategie einen deutlichen Widerspruch zwischen Eigenwahrnehmung der Unternehmen und tatsächlicher Umsetzung. Durchgeführt wurde die Umfrage im dritten Jahr in Folge von Die Firma, Spezialist für digitale B2B-Kommunikation, und dem B2B-Marktforschungsunternehmen Consultic. Die Ergebnisse inklusive Editorial, Executive Summary, Interviews mit namenhaften Kommunikationsexperten und dem Fazit stehen ab sofort unter www.b2b-online-monitor.de kostenfrei zur Verfügung.

Zwar bewerten 87 Prozent der befragten Unternehmen eine ganzheitliche Online-Kommunikationsstrategie als notwendig, rund drei Viertel planen sogar konkret deren Entwicklung oder Ausbau. Dennoch gibt über die Hälfte der Teilnehmer an, dass Geschäftsbereiche nicht gemeinsam an der Entwicklung der Online-Kommunikation beteiligt sind. Die kommunikative Schulung der Mitarbeiter und ihre ganzheitliche Einbindung in die Kommunikationsmaßnahmen fehlen bei 44 Prozent. Rund 70 Prozent der Unternehmen gestehen zudem, dass ihre Software-Lösungen und Web-Technologien nicht oder nur unzureichend miteinander vernetzt sind.

Komplexität und knappe Ressourcen als Stolpersteine

Aufschlussreiches zeigt auch die Frage nach den strategisch wichtigen Teilbereichen zur digitalen Markenführung: Im Durchschnitt beurteilen die Teilnehmer elf von siebzehn Teilbereichen als bedeutsam. Gleichzeitig geben rund drei Viertel aller Unternehmen an, dass sich maximal bis zu fünf Mitarbeiter mit der Online-Kommunikation beschäftigen. Die internen Ressourcen, um die Komplexität der modernen Kommunikationslandschaft strategisch sinnvoll bewältigen zu können, scheinen somit sehr begrenzt. Trotzdem bleiben auch die finanziellen Mittel für externes Know-how knapp: 59 Prozent der Befragten geben jährlich maximal bis zu 50.000 Euro für entsprechende Dienstleister aus.

Social Media und mobile Kommunikation

Social Media und das Thema „Mobile Kommunikation und Anwendungen“ sind bei den Teilnehmern präsent: Die Unternehmen zeigen sich im Bereich Social Media aktiver als im Vorjahr, 38 Prozent sind jedoch mit den bisherigen Ergebnissen unzufrieden. Ursachen sind auch hier eine fehlende Strategie, die 48 Prozent der Befragten einräumen, oder fehlendes Monitoring, das 58 Prozent angeben. Im Hinblick auf mobile Anwendungen verhalten sich insbesondere kleine und mittlere Unternehmen noch abwartend. Das Thema steht allerdings auf der Agenda: Die Hälfte der Teilnehmer erklärt, dass sich der Zugriff auf ihre Website über mobile Endgeräte in den kommenden zwei Jahren mindestens verdoppeln wird. 37 Prozent sehen zudem durch mobile Anwendungen und Funktionen einen Mehrwert für die Kunden und 32 Prozent gehen davon aus, dass ihre Mitarbeiter zunehmend mit mobilen Geräten ausgestattet werden.

„Einerseits ist es erfreulich, dass Themen wie Social Media und mobile Kommunikation in den Unternehmen angekommen sind“, sagt Marco Fischer, Geschäftsführer von Die Firma. „Andererseits erschreckt der Widerspruch zwischen angestrebter Kommunikationsstrategie und den dafür geschaffenen Voraussetzungen. Mit unangepassten Prozessen sowie minimalen personellen und finanziellen Ressourcen bleibt es mehr als zweifelhaft, ob eine vernetzte und ganzheitliche Kommunikation tatsächlich entstehen kann. Im Hinblick auf die Komplexität der heutigen Kommunikationslandschaft muss dies aber zwangsläufig zu Problemen und Misserfolgen führen. Nicht zuletzt weisen zahlreiche Kommunikationstrends im B2B-Bereich in eine Richtung: Zukunftsweisend stellen sich Unternehmen nur mit einem strategischen Ansatz auf, der vernetzt arbeitet, sich konsequent am Kunden orientiert und ein stimmiges Gesamterlebnis erzeugt.“

Der B2B Online-Monitor 2012 wurde zwischen dem 17. Oktober und dem 30. November 2011 als Online-Befragung durchgeführt. 220 Unternehmensvertreter nahmen daran teil. Die Mehrheit der Teilnehmer ist im Bereich Marketing/Produktmanagement oder Unternehmenskommunikation tätig, ein signifikanter Anteil kommt aus Vorstand oder Geschäftsführung der Unternehmen. Hinsichtlich Unternehmensgröße und -umsatz hat der B2B Online-Monitor eine breite Basis von mittelständischen Betrieben bis zu Unternehmen mit konzernähnlichen Strukturen befragt.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This