eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / Singles Day: Ein Rekordergebnis für den globalen E-Commerce. Wie können europäische Unternehmen teilnehmen?

Singles Day: Ein Rekordergebnis für den globalen E-Commerce. Wie können europäische Unternehmen teilnehmen?

Redaktion an 28. November 2016 - 12:45 in e-Commerce Studien & Fachartikel
Nenad Cetkovic - Lengow

Nenad Cetkovic ~ Lengow

Der diesjährige Singles Day, oder Double Eleven, hat ein Rekordergebnis erreicht. Die Online-Marktplätze Tmall, TaoBao und AliExpress haben mehr als 17 Milliarden Dollar an nur einem einzigen Tag erwirtschaftet und über 657 Millionen Aufträge verzeichnen können. Alibaba hat einen wahrhaften E-Commerce Rekord aufgestellt. Dieses Jahr hat Alibaba eine wahre Mega-Show auf die Beine gestellt. Internationale Megastars wie die Beckhams, Scarlett Johansson und viele weitere waren mit von der Partie. Sängerin Katy Perry musste im letzten Moment absagen, aber auch das hat den großen Erfolg des Shopping-Aktionstags nicht entgegengewirkt. Im Gegenteil, Alibaba konnte 147.000 Zahlungseingänge pro Sekunde verzeichnen und sein Payment-Plattform AliPay hat einen neuen Spitzenwert von 120.000 erreicht. Die Verkäufe sind um 24 Prozent (in US Dollar) im Vergleich zum Vorjahr gestiegen (32% in der lokalen Landeswährung Renminbi). Die internationalen Verkäufe sahen ein Wachstum von 47 Prozent und machen 27 Prozent des gesamten Umsatzes aus.

Singles Day Wachstum

Singles Day Wachstum

Es wurde außerdem erneut deutlich, welch große Rolle M-Commerce bei den Online-Shoppern in China spielt -beeindruckende 82 Prozent der Umsätze kamen von mobilen Endgeräten. Eine weitere beeindruckende Zahl: zum ersten Mal haben 11.000 Marken aus dem Ausland an dem Shopping-Event teilgenommen, darunter Apple, Secret, Maserati und deutsche Marken wie Adidas und Siemens. Auch Alibabas Konkurrent JD.com hat an dem lukrativen Shopping-Festival teilgenommen und den ganzen Tag über seine Ergebnisse über Social Media Netzwerke geteilt.

Es kommt die Frage auf, wie europäische Unternehmen sich an dem gewinnbringenden Shoppingtag beteiligen können? Zurzeit ist es immer noch relativ schwierig als europäisches Unternehmen in China zu verkaufen. Wer über Tmall, einem der größten Marktplätze in China, verkaufen möchte, muss vor Ort eine Tochtergesellschaft gründen. Alternativ können europäische Unternehmen auf der internationalen Version Tmall Global, verkaufen, allerdings hat hier nur eine begrenzte Anzahl an Unternehmen Zugang.

AliExpress ist auch ein international erfolgreicher Marktplatz, welcher allerdings hauptsächlich für chinesische Produzenten und Hersteller zugänglich ist. Wir warten gespannt auf den Tag, an dem Alibaba sich entscheiden wird, den Markt für Hersteller rund um den Globus zu öffnen. Dennoch hat TaoBao, im Wesentlichen das chinesische eBay, internationalen Herstellern und Produzenten vor kurzem erlaubt, an chinesische Zwischenhändler zu verkaufen, welche dann die Produkte über Marktplätze an Endkunden anbieten dürfen. Cross-Border zu verkaufen ist ein kein einfacher Vorgang, besonders nicht in einem Land wie China, welches sich in so vielen Punkten von Europa unterscheidet. Ein Partner mit tiefgreifenden lokalen Kenntnissen des chinesischen Marktes kann hier unterstützen und den Markteintritt erleichtern. Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wann der chinesische E-Commerce Markt seine Türen für Europa öffnet.

~ Ein Gastbeitrag von Nenad Cetkovic, COO, Lengow ~

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This