eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / intelliAd Online-Reisestudie 2015: Sonntag und Montag sind die stärksten Tage für Recherche und Buchungen

intelliAd Online-Reisestudie 2015: Sonntag und Montag sind die stärksten Tage für Recherche und Buchungen

Viele Urlaubsträume finden ihren Anfang auf dem Tablet – vorzugsweise entspannt sonntags auf der Couch: Ganze 62 Prozent liegt der Traffic höher als an anderen Wochentagen. Über den Trip entschieden wird generell überproportional häufig am Montag – hier ist auch die Conversion Probability am höchsten. Den Großteil ihrer Online-Reisebuchungen schließen die Deutschen weiterhin über den PC ab (88 Prozent), gefolgt vom Tablet (10 Prozent). Smartphones werden zwar zur kurzfristigen Recherche genutzt (14 Prozent des Traffics), aber nur zwei Prozent der Buchungen werden mobil abgeschlossen. Am schnellsten entscheiden sich die Deutschen bei Hotels, ausgerechnet das Buchen von Last-Minute-Reisen dauert am längsten.
Redaktion an 31. März 2015 - 11:19 in e-Commerce Studien & Fachartikel
intelliAd - Infografik-Travel

intelliAd Online-Reisestudie 2015 in Kooperation mit weg.de: Last-Minute Bucher lassen sich am längsten Zeit, Hotels werden am schnellsten gebucht

Das sind nur einige Ergebnisse der intelliAd Online-Reisestudie 2015, die das Münchner Technologieunternehmen gemeinsam mit dem Online-Reiseportal weg.de umgesetzt hat. Basis der Studie ist die Analyse einer Stichprobe von 64 Mio. Reiseanfragen, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2014 auf dem Online-Reiseportal weg.de gestellt wurden.

„Wie und wie schnell die Deutschen ihre Online-Reisen buchen, ist nicht nur stark vom Reisetyp abhängig, sondern auch vom Endgerät, mit dem die Nutzer unterwegs sind“, erläutert Mischa Rürup, COO intelliAd Media GmbH. „Ein Beispiel: User am Tablet haben zwar die höchste Conversion Probability, allerdings brauchen sie für die Buchung im Schnitt 20 Prozent länger und doppelt so viele Visits.“

Timo Beyer, Geschäftsführer COMVEL GmbH (weg.de, ferien.de u.a.), ergänzt: „Die Analyse unserer Buchungsdaten durch intelliAd Media belegt, dass es zentral ist, die Interessen und das Buchungsverhalten der Nutzer zu kennen und daraus zu lernen. Mit diesen Insights können wir die Performance unserer Online-Marketing-Aktivitäten steigern und unseren Kunden passgenaue Angebote zukommen lassen.“

Buchungspeaks, Conversion Probability

Der größte Andrang auf Online-Reisen entsteht zum Jahresanfang sowie im Juli/August. Der erste Peak entsteht durch gleichbleibenden Traffic aber eine massiv gestiegene Conversion Probability (= durchschnittlich viele, aber sehr buchungswillige User). Der Peak im Sommer zeichnet sich durch einen massiv steigenden Traffic bei einer durchschnittlichen Conversion Probability aus (= hohe Anzahl Unique User, die nur durchschnittlich buchungswillig sind). Im Schnitt dauert es rund 139 Stunden, bis sich ein Interessent zum Buchen einer Reise im Netz entscheidet. Dabei gibt es überraschend große Unterschiede zwischen den gebuchten Reisetypen und -elementen: So entscheiden sich die Deutschen am schnellsten für ein Hotel. 52 Prozent wissen schon innerhalb einer Stunde, wo sie übernachten wollen, 69 Prozent innerhalb eines Tages. Für Kreuzfahrten fällt die Entscheidung am zweitschnellsten: 48 Prozent buchen sich in weniger als einer Stunde auf ihrem Traumschiff ein, 67 Prozent innerhalb eines Tages. Erstaunlicherweise am längsten (32 Prozent länger als für andere Reiseprodukte) benötigen die Deutschen für das Buchen von Last Minute-Reisen – selbst für Pauschalreisen fällt die Entscheidung deutlich schneller. Auch wer Gutscheine nutzt braucht für seine Buchung im Schnitt 47 Prozent mehr Zeit. Anscheinend sind diese Nutzer besonders darauf bedacht, das richtige Angebot und den besten Preis zu finden. „Wer Reisen via Smartphone verkaufen will, für den ist eine hohe Usability und ein effizientes Targeting deutlich wichtiger als Couponing“, sagt Mischa Rürup.

Wochentage, Endgeräte

Am Sonntag und Montag wird mit Abstand am meisten nach Reisen recherchiert und gebucht (Sonntag 37% bzw. Montag 20% mehr als der Schnitt der anderen Tage). Montag ist der Tag mit der insgesamt höchsten Conversion Probability. Die beiden schwächsten Buchungstage im Wochenverlauf sind der Freitag und der Samstag.

Während sich die Nutzer via PC und Smartphone ähnlich schnell festlegen (41 bzw. 40 Prozent buchen innerhalb einer Stunde, 61 bzw. 59 Prozent innerhalb eines Tages, 80 bzw. 79 Prozent innerhalb einer Woche), lassen sich Tablet-User im Schnitt 20 Prozent mehr Zeit für eine Entscheidung. Diese Zeit ist aber gut investiert, denn Tabletnutzer weisen die höchste Conversion Probability unter den Online-Buchern auf. Dabei gilt die Formel: Am Wochenende recherchieren, unter der Woche buchen: Die Tablet-Conversion Probability liegt an Werktagen 22 Prozent höher als am Wochenende.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This