eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / Frauen surfen vornehmlich abends – Soziale Netzwerke und Shopping machen den meisten Spaß

Frauen surfen vornehmlich abends – Soziale Netzwerke und Shopping machen den meisten Spaß

PR-Gateway an 8. Mai 2012 - 14:41 in e-Commerce Studien & Fachartikel
Frauen surfen vornehmlich abends - Soziale Netzwerke und Shopping machen den meisten Spaß

KonsumGöttinnen

Das Internet ist nicht mehr wegzudenken! Besonders für Frauen. Und zwar in fast allen Altersgruppen. Fast 50 % der Befragten 4.500 Frauen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren tummeln sich täglich privat mehr als zwei Stunden im Internet. Vornehmlich abends finden sie Zeit, um sich zu informieren, zu shoppen und Kontakte zu pflegen.

Das Internet „bereichert ihr Leben“ finden rund 50 % und weitere 40 % sagen, dass es „ihr Leben erleichtert“. Das Beste am Internet ist für 77 % der befragten Frauen die jederzeit schnelle abrufbare Information. Ohne diese Informationen würden 78 % der befragten Frauen weniger über Trends, neue Produkte und Angebote wissen. Frauen sind eben neugierig! Und das ist auch gut so, denn ohne das Wissen und die Informationen über neue Trends und Angebote aus dem Internet würden nach eigenen Aussagen rund 45 % der Frauen auch weniger einkaufen.

Am liebsten pflegen Frauen (58 %) Kontakte und den Austausch mit anderen im Internet. Dicht gefolgt von 57 % der Befragten, deren größter Spaß es ist, im Internet Schnäppchen zu suchen und zu finden. An dritter Stelle mit 54 % steht das gezielte Sammeln von Informationen über Mode, Rezepte oder andere Lieblingsthemen. Im Netz gezielt und in Ruhe einzukaufen lieben 38 %. So sind Frauen denn auch am häufigsten auf der Shopping-Plattformen wie Amazon (fast 90 %), Tchibo (63,9 %) und H&M (63,8 %) unterwegs. Der weibliche „Schuh-Tick“ schlägt noch nicht ganz so durch wie zu befürchten – denn auf Zalando shoppen „nur“ 38 % der Befragten.

Soziale Kontakte pflegen die befragten Frauen auf unterschiedlichen Plattformen und Portalen. Überraschend: Facebook liegt zwar mit 59,6 % Stimmen an erster Stelle, aber fast die gleiche Anzahl (58,8 %) pflegt seine Kontakte über Blogs von Freundinnen und Bekannten. Auch Bewertungs- und Test-Plattformen wie Konsumgöttinnen.de u.a. (48,6 %) werden gerne dafür genutzt. Während Twitter offensichtlich bei Frauen deutlich weniger als Kontaktplattform angesagt ist, lediglich 3,2 % der Befragten sind hier privat unterwegs.

Nicht alles ist toll am Internet!

Obwohl sich Frauen heute kaum mehr ein Leben ohne Internet vorstellen können, haben sie auch ein paar Befürchtungen: 58 % der Umfrage-Teilnehmerinnen haben Angst, dass zu viele persönliche Daten bzw. Informationen über sie gespeichert werden. Rund 49 % befürchten, dass man übers Internet zu viel über die eigene Privatsphäre mitbekommen kann und gut 60 % fürchten finanzielle Betrügeren. „Genervt“ sind die sonst so begeisterten Internet-Surferinnen von Newsletter-Spam (45 %) und Online-Werbung (fast 40 %) generell. Auch die „zu vielen ungesicherten Informationen“ werden negativ beurteilt (32 %). Es ist nicht einfach, bei dem Ausmaß an Informationen auch wirklich glaubwürdige zu finden.

Glaubwürdige Plattformen sind gefragt!

Beim Stöbern und Suchen nach neuen Produkten, Trends und Angeboten sind Empfehlungen anderer Verbraucher im Internet natürlich immer ein Thema! Sie geben Information und Orientierung. Zu den glaubwürdigsten Plattformen für Produktbeurteilungen zählen Mitmach-Marketing-Plattformen wie Konsumgöttinnen.de, trnd.de oder Lisa“s Freundeskreis (74 %), gefolgt von Einkaufsportalen wie Amazon (56 %) und unabhängigen Bewertungsportalen wie Ciao, dooyoo u.a. (46 %). Weniger glaubwürdig sind Produkt-Empfehlungen auf Frauencommunities (27 %) und Internetseiten großer Marken (20 %).

Die hohe Glaubwürdigkeit der Mitmach-Marketing-Plattformen (Word-of-Mouth-Anbieter) liegt in diesem Fall an der Relevanz der Plattform für die befragten Teilnehmerinnen, die alle registrierte Konsumgöttinnen sind. Dies macht jedoch auch deutlich, dass die Plattform und/oder Communitiy, in die man sich selbst einbringt. natürlich eine hohe Relevanz hat.

konsumgoettinnen.de ist die WoM-/Empfehlungsmarketing-Plattform für die Zielgruppe Frauen. Seit 2008 haben sich dort rund 80.000 Frauen registriert, um regelmäßig über neue Produkte, Marken und Services zu erfahren, sie zu testen und bei Gefallen über Mundpropaganda bekannt zu machen. Auf Konsumgöttinnen.de wurden bereits WoM-Kampagnen für folgende Kunden umgesetzt: Alpro soya, BRITA, Catrice Cosmetics, Clearasil/Reckitt Benckiser, Dr. Oetker, Fenistil/Novartis, Freixenet, Knorr/Unilever, Moulinex, Mumm, Neutrogena/Johnson&Johnson, Rama/Unilever, Rimmel/Coty, Shiseido, tetesept/Merz, Thermacare/Pfizer, Valess/FriedlandCampina, Veet/Reckitt Benckiser, Wella, Zewa, u.v.m.

*Internet-Befragung durchgeführt auf Konsumgöttinnen.de unter 4.980 registrierten Mitgliedern im Alter zwischen 18 und 50+ Jahren im April 2012.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This