eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Studien & Fachartikel / ECC-Markenmonitor: Bei Nahrungsergänzungsmitteln kaum Online-Direktvertrieb

ECC-Markenmonitor: Bei Nahrungsergänzungsmitteln kaum Online-Direktvertrieb

Der aktuelle ECC-Markenmonitor in Zusammenarbeit mit Commerce Connector zeigt: Nur wenige Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln setzen auf den Online-Direktvertrieb. Die Informationen zu stationären Händlern auf den Marken-Websites sind ausbaufähig. Die Web-Auftritte punkten mit umfassenden Produktinformationen.
Redaktion an 18. Dezember 2014 - 11:17 in e-Commerce Studien & Fachartikel
ECC-Markenmonitor: Nahrungsergänzungsmittel

ECC-Markenmonitor: Webseiten der Topmarken aus der Nahrungsergänzungsbranche informieren zwar, bieten aber kaum Online-Direktvertrieb (© Africa Studio – Shutterstock.com)

Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen sind wesentliche Faktoren beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln. Eine Informationsquelle für Verbraucher sind dabei die Websites der Topmarken aus der Nahrungsergänzungsbranche. Dort wird viel Wert auf die Bereitstellung umfassender Informationen gelegt, wie der aktuelle ECC-Markenmonitor in Zusammenarbeit mit Commerce Connector zeigt. Sieben von zehn untersuchten Marken-Websites stellen neben Informationen zu Inhaltsstoffen der Produkte Nährwerttabellen bereit, in denen zumeist auch vermerkt ist, wie viel Prozent des Tagesbedarfs das jeweilige Nahrungsergänzungsmittel abdeckt.

Die Websites von Biolectra und Abtei steigern ihren Mehrwert durch unterhaltsame Ernährungsquiz. Auch Dextro Energy und Kneipp halten weiterführende Informationen bereit, z. B. Wirkstoffe von Heilpflanzen oder anschauliche Grafiken zum Thema Sportlerernährung.

„Zusätzliche Inhalte, die über die reine Produktpräsentation hinausgehen, laden Website-Besucher zum Verweilen ein. So können Hersteller auf unterhaltsame und erlebnisreiche Weise in die eigene Produktwelt einführen“, so Dr. Eva Stüber, Senior Projektmanagerin am ECC Köln.

Informationen zum stationären Händlernetz ausbaufähig

Mit Kneipp und Bad Heilbrunner bieten zwei Topmarken die Möglichkeit, ihre Produkte über einen eigenen Online-Shop zu erwerben. Eine Besonderheit bei Kneipp: Je nach Bestellwert können Kunden bis zu zwei Gratiszugaben in den Warenkorb legen. Anstelle des Online-Direktvertriebs verweisen die Websites von Centrum, Litozin, Dextro Energy und Abtei auf andere Online-Händler, bei denen die Nahrungsergänzungsmittel bestellt werden können. Informationen zu stationären Händlern halten online vier Topmarken bereit, jedoch in unterschiedlichem Umfang. Die Websites von taxofit, Dextro Energy und Kneipp haben eine interaktive Karte implementiert, auf der lokale Geschäfte angezeigt werden. Abtei listet dagegen nur Handelsketten auf, die die Markenprodukte im Sortiment führen

„Auch bei breit verfügbaren Produkten sollten Anbieter aktiv Maßnahmen ergreifen, um Kunden von der Informationssuche bis zum Kauf zu begleiten. Eine kundenfreundliche Händlernetzsuche sowie die Weiterleitungen zum Produkt bei Online-Partnerhändlern sind dafür hervorragend geeignet“, so Markus Röse, Leiter Business Development bei der Commerce Connector GmbH.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This