„Abfall und Verschmutzung sind größtenteils ein Ergebnis der Art und Weise, wie wir Dinge gestalten? Abfall und Verschmutzung sind keine Zufälle, sondern die Folgen von Entscheidungen, die in der Designphase getroffen werden, wo etwa 80 % der Umweltauswirkungen bestimmt werden.“  – Ellen MacArthur Foundation

Man muss nur eine Aussage wie diese lesen, um zu verstehen, welch große Verantwortung wir als Verpackungsdesigner haben. Wir treffen Entscheidungen, die vielleicht klein und auf unser Büro oder unseren Produktionsstandort beschränkt erscheinen, aber sie sind weitreichend und nachhaltig und haben in der Summe einen enormen Einfluss auf die Zukunft unserer Umwelt.

Wie hat sich das Verpackungsdesign im E-Commerce entwickelt, um nachhaltiger zu werden?

Es ist über 25 Jahre her, dass ich als Designer für den Versand- und E-Commerce-Bereich angefangen habe. Wenn ich zurückblicke kann ich sehen, wie sich die Erwartungen der Endverbraucher entwickelt haben, was nicht nur die Entwicklung des Designs, sondern auch der Materialien und Maschinen, die zur Herstellung verwendet werden, vorangetrieben hat.

Eines der wichtigsten Elemente in dieser Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit ist die Entwicklung von Tests zur Eignung für die Lieferkette. Der Grund, warum dies einen solchen Einfluss auf E-Commerce-Verpackungen hatte, ist, dass es in den frühen Tagen für Designer wenig bis gar kein Wissen darüber gab, was während des Transports passiert. Die einzige Möglichkeit zu sehen, ob eine Verpackung für die Lieferkette geeignet war, bestand darin, sie per Kurier zu versenden und zu sehen, wie Sie am Zielort ankam. Die Person, die das Paket in Empfang genommen hat, hat Bilder gemacht, aber warum hatten zwei identische Pakete unterschiedliche Beschädigungen und in welchem Teil der Lieferkette hat welche Funktion versagt?

Um das Unbekannte bekannt zu machen, wurden das DS Smith DISCSTM-Verfahren (benannt nach den Testarten – Drop, Impact, Shock, Crush, Shake) und die Labore geschaffen. Dies ermöglichte die Durchführung tausender Tests, die das Wachstum unseres Wissens und unserer Insights förderten, was uns wiederum erlaubte, lieferkettenspezifische Verpackungslösungen zu entwickeln. Die neuen Designs, die mit dieser Technologie entwickelt wurden, stellten sicher, dass zum Beispiel leichtere Materialien verwendet werden können, welche trotzdem die gleiche, wenn nicht sogar eine höhere Leistung in der Lieferkette erzielen.

25 Jahre E-Commerce: Richtung nachhaltige Verpackungen

25 Jahre E-Commerce: Richtung nachhaltige Verpackungen ~ (© Klára Vernarcová on Unsplash)

Wir wissen, dass sich nicht nur das Design weiterentwickelt hat, sondern dass es auch viele Änderungen innerhalb der Fertigungsprozesse gab, um die Nachhaltigkeit zu verbessern. Ein Design, das für mich besonders hervorsticht, wurde vor etwa 30 Jahren entwickelt und noch heute werden jährlich Hunderte von Millionen davon eingesetzt. Aufgrund von Innovationen und Weiterentwicklungen im Herstellungsprozess ist dieses einfache Umschlagsdesign nachhaltiger geworden: Das Papiergewicht wurde um 32 % gesenkt und in einem Produktionsprozess werden doppelt so viele gestanzt. Dies reduziert nicht nur die Menge an Rohmaterial, die zur Herstellung der Verpackung benötigt wird, sondern auch den CO2-Ausstoß der Lieferfahrzeuge.

Welche neuen Designmerkmale wurden aufgrund dieser Entwicklung integriert?

Diese Technologie ermöglichte es uns als Designer aus nächster Nähe zu sehen, was wirklich bei jedem Schritt in der Lieferkette passiert und führte zur Einführung einer Reihe von neuen Merkmalen. Verstärkte Ecken, überschüssiges Material, das ansonsten als Papierabfall weggestanzt worden wäre und jetzt als zusätzlicher Schutz oder zur Verstärkung von Schwachstellen verwendet wird, sichere und wiederverwendbare Verschlüsse, die keine Klebebänder benötigen, sind nur einige davon. Während diese technischen Entwicklungen neue Konstruktionsmerkmale ermöglichten, erlaubten sie uns auch Merkmale zu verfeinern, weiterzuentwickeln und zu verstehen, wie z. B. perforierte Verpackungen. Inwieweit haben die Perforationen die Leistung der Verpackung verringert und waren die Verringerung von Füllmaterial oder des Verpackungsvolumens ausreichend, um den erhöhten Materialbedarf auszugleichen. Dank dieser Testmöglichkeiten und der damit verbundenen Erfahrungen und Werkzeuge können wir sehr viel besser beurteilen, welches die nachhaltigste Lösung ist.

Was sind die Vorteile des Designs „nachhaltiger Verpackungen“?

Zunächst einmal ist es wichtig zu betonen, dass die Zeiten, in denen man eine Verpackung aus Recyclingpapier herstellt und sie dann als umweltfreundlich kennzeichnet, längst vorbei sind. Nachhaltige Verpackungslösungen bedeuten sehr viel mehr und können so vieles abdecken, von der Beschaffung der Rohstoffe über das Design in der richtigen Größe bis hin zur volumenoptimierten Verpackung für den Transport und eine einfache Recycelbarkeit.

Neben dem offensichtlichen Vorteil, dass sie besser für die Umwelt sind, können nachhaltige Verpackungen auch ein verbessertes Kundenerlebnis bieten und die Reduzierung von Kosten, CO2-Emissionen und Energieverbrauch unterstützen. Es gibt wirklich keine Nachteile, wenn man sich für eine nachhaltige Verpackungslösung entscheidet, nur Vorteile.

Wie sieht die Zukunft für E-Commerce-Verpackungen und Nachhaltigkeit aus?

Die Nachfrage und die Bedürfnisse der Kunden haben bereits begonnen, über das strukturelle Design und den Druck hinauszugehen und sich mehr mit Materialien, der Prüfung der Lieferkette und der Kreislauffähigkeit zu beschäftigen. Obwohl sich die Verpackungen für den Versand in den letzten 25 Jahren und noch schneller in den letzten fünf Jahren stark weiterentwickelt haben, gibt es keine Anzeichen für eine Verlangsamung der Innovation.

Der Anteil an Verbrauchern, die ihre Waren ganz flexibel bestellen und zugestellt bekommen möchten, steigt. Dies bedeutet, dass die Zukunft ganzheitliche und kreislauffähige Verpackungslösungen benötigt. Schwachstellen sollten daher während der Entwicklung behoben werden. Kein einzelnes Design, Material oder Verfahren wird die Lösung für alle Probleme sein, aber Hersteller, die eine Kombination aus ihren Innovationen, ihrem Verständnis der Lieferkette und ihren Tools einsetzen, werden sicherstellen, dass sie die richtige Lösung für die jeweilige Herausforderung finden.

In jüngster Zeit hat sich der Fokus von einem reinen Verpackungsdesign auf die Entwicklung von End-to-End-Lösungen für die Lieferkette verlagert. Unsere kürzlich eingeführten Kreislauf-Design-Prinzipien sind ein großartiges Beispiel dafür, wie wir unsere Designer bei DS Smith bei dieser neuen Denkweise unterstützen. Die Prinzipien stellen sicher, dass die Verpackung materialoptimiert ist, um das Produkt sicher zu transportieren, während es gleichzeitig einfach recycelbar ist und so viele Fasern wie möglich zurückgewonnen werden können.

Sie denken vielleicht, dass ein einzelner Designer nicht die Möglichkeit hat, selbst eine große Veränderung herbeizuführen, aber wie bereits hervorgehoben, werden 80 % der Umwelteinflüsse in der Designphase entschieden. Das bedeutet, dass der Schlüssel zur Nachhaltigkeit nicht nur in einer veränderten Denkweise beim Verpackungsdesign liegt, sondern auch in der Anzahl der Designer, denn kleine Veränderungen, die heute von vielen vorgenommen werden, können morgen große Unterschiede bewirken.