Robert Bosch

Robert Bosch

Robert Bosch hat sich entschieden, Sociomantic Labs als Chief  Sales Officer zum Jahresende  zu verlassen. Er wird sich ab sofort wieder verstärkt unternehmerisch betätigen und plant ab Herbst dieses Jahres einen mehrmonatigen Aufenthalt im Silicon Valley. Dort möchte er vor allem neue Inspirationen aus der digitalen Wirtschaft gewinnen und US-amerikanische Unternehmen bei ihrer europäischen Internationalisierungsstrategie begleiten.

Robert Bosch begann seine Zeit bei Sociomantic im August 2013 und leitete die Geschäfte in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Nach der Übernahme durch dunnhumby war er ab Mai 2014 als Chief Sales Officer für die globale Verkaufsstrategie des Unternehmens verantwortlich. Robert Bosch arbeitet seit 11 Jahren an der Schnittstelle zwischen Medien, Web, Start-Ups und Werbung. Als Führungskraft bei Axel Springer, Groupon, Google und schließlich Sociomantic Labs hat er die Werbebranche aus verschiedensten Perspektiven kennengelernt.

In seiner Rolle bei Sociomantic unterstützte Robert Bosch die Expansion in zahlreiche Märkte wie Vietnam, Schweden, die Türkei, Indonesien, die Tschechische Republik, Taiwan und China. Seine Führung resultierte in nachhaltigem Wachstum und neuen, internationalen Key Accounts und Agenturen in Sociomantics Kundenportfolio. Zusätzlich verbesserte und implementierte er Prozesse, um den Wandel zu einer globalen Sales-Management-Struktur zu unterstützen.

„Wir danken Robert für die Energie, die er in seiner Zeit bei Sociomantic zeigte“, sagt Dr. Thomas Nicolai, Mitgründer und Managing Director des Unternehmens. „Er kam während unserer intensivsten Wachstumsphase zu uns und trug wesentlich zum Erreichen unserer wirtschaftlichen Ziele und der Expansion unseres Unternehmens bei.“

„Ich freue mich, mich zukünftig wieder intensiver unternehmerischen Herausforderungen zu widmen“, kommentiert Robert Bosch. „Der Aufenthalt im Silicon Valley wird mir zusätzlich frische Inspirationen und Themen bringen. Die digitale Transformation unserer Wirtschaft ist eine unglaublich spannende Zeit, und ich freue mich darauf, als Teil dessen aktiv mitgestalten zu können.“