eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Kooperationen / shipcloud und Keyline schließen Technologiepartnerschaft

shipcloud und Keyline schließen Technologiepartnerschaft

Redaktion an 24. September 2018 - 08:25 in e-Commerce Kooperationen
Claus Fahlbusch - shipcloud

Claus Fahlbusch ~ shipcloud

Der führende deutsche Shipping Service Provider shipcloud und die Crispy Mountain GmbH mit ihrer Druckerei Management Software Keyline haben eine Technologie-partnerschaft abgeschlossen, die im Bereich Logistik für Druckereien hinsichtlich Komfort und Effizienz neue Maßstäbe setzt.

„Wir sind immer auf der Suche nach Technologiepartnern, die uns mit innovativen Branchen-lösungen einen Zugang zu neuen Kundengruppen ermöglichen. Dank der pfiffigen AppStore Lösung die Crispy Mountain entwickelt hat, steht unser Angebot jetzt auch für Druckereien im Prinzip per Knopfdruck zur Verfügung. Besser geht´s nicht.“ – kommentiert Claus Fahlbusch, Gründer und Geschäftsführer von shipcloud, die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aus Mainz.

Die von Crispy Mountain entwickelte Software Keyline ist ein leistungsfähiges cloudbasiertes Management-Informations-System (MIS), das über offene Schnittstellen mit anderen Soft-warelösungen kommunizieren kann. Ab sofort auch mit der von shipcloud. Betreiber von Druckereien können damit einfach, kostengünstig und ohne zeitlichen Mehraufwand shipcloud als Dienstleister beim Versenden ihrer Druckerzeugnisse nutzen und dabei Pro-zesskosten sparen.

„Uns ist sehr wichtig, dass wir Features für unsere Nutzer technologisch und ökonomisch effizient und mit hohem Komfort und großer Einfachheit umsetzen können. Im Versandpro-zess zählt einfach jede Sekunde. Sobald man also einmalig die shipcloud App im Keyline Appstore aktiviert hat, kann man anschließend über die Keyline iPad App mit einem Wisch das individuelle Versandetikett drucken, direkt aufkleben und dann geht’s sofort raus zum Kunden. Mittels Tracking ist dabei auch automatisch die zeitgenaue Sendungsverfolgung ge-währleistet.“- preist Christian Weyer, Geschäftsführer von Crispy Mountain, die Vorteile des Verfahrens.

Und Claus Fehlbusch ergänzt: „Das funktioniert mit allen wesentlichen am Markt operieren-den Versendern. Unabhängig von Umfang oder Größe der zu verschickenden Sendung als Brief oder Paket und demnächst auch per Spedition für Palettenware. Damit bietet sich das Verfahren gerade für Druckereien mit ihren sehr spezifischen Anforderungen an den Versand als eine echte Alternative an.“

Auch bei den Kosten können die Druckereien von den shipcloud Konditionen für den Versand profitieren, selbstverständlich aber auch bestehende eigene Verträge mit Versendern nutzen.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.