Mobil POS

Mobil POS ~ Vorteile vereinen, um dem Kunden ein optimales Verkaufserlebnis zu bieten.

Herr Veit, was genau steckt hinter der Idee der integrierten Omni-Channel Lösung in der E-Commerce, Mobile, Call-Center und Point of Sale zusammengeführt werden?

Am klassischen Point of Sale geht leider die Kundenbindung sehr schnell verloren. Dies wollten wir als Ansatzpunkt verwenden, da die Kombination des klassischen Verkaufs mit einer persönlichen Beratung und dem eCommerce dem Verbraucher alle Kommunikationswege öffnet und ein sehr großes Potential bietet. Unser Ziel war es, diese Vorteile zu vereinen, um dem Kunden ein optimales Verkaufserlebnis zu bieten. Wir verschmelzen „online“ und „offline“ um den Verbraucher zu jeder Zeit dort abzuholen, wo er sich gerade im Kaufprozess befindet.

Wie kann man sich ihr Konzept konkret vorstellen? Nehmen wir an, ein Kunde betritt ein Geschäft. Wie geht es weiter?

Im Augenblick des Betretens holen wir ihn ab und geben ihm alle Möglichkeiten, genau das zu finden, wonach er sucht. Mit unserer Lösung basierend auf den hybris Accelereators, zusammen mit Engagement Plattform von OneView Commerce wird der Kundenberater in der Filiale mit allen Informationen versorgt, die er für eine optimale Beratung benötigt: die Kundenhistorie, aktuelle Produktdaten, Promotionaktionen und vieles mehr. Damit verlieren sich die Grenzen zwischen Online-Shop und Filialhandel und die Vorteile der einzelnen Systeme werden kombiniert. Weiterhin wird der Kundenberater im Ladengeschäft durch die Nutzung von Mobilen Geräten anstatt der herkömmlichen Registrierkassen mobil und berät den Kunden dort, wo auch das Produkt im Laden ist. Apple nutzt das System der mobilen Point of Sales seit Jahren erfolgreich.

Die Customer Engagement Plattform von OneView Commerce mit den hybris Accelerators bietet eine Lückenlose Customer Exprience. Welche Aufgabe hatte OneView Commerce dabei, Herr van der Weide?

Um dem Verkaufsmitarbeiter eine optimale Beratung zu ermöglichen, greift OneView Commerce auf die Backend-Seite der vorhandenen Datengrundlagen zurück. Dabei lässt sich unser Produkt sehr elegant und einfach in die bestehende Infrastruktur des Unternehmens einpflegen. Dazu gehören natürlich auch die klassischen POS-Funktionen wie (Online) Fiskalisierung, Barbezahlung und anderer Transaktionen, die von der OneView Commerce Plattform genauso abgebildet werden, wie die weiteren, Kundenfokusierten Funktionalitäten der Customer Engagement Plattform. Neu ist die Positionierung einer Customer Engagement Plattform auf Basis mobiler Technologien, damit der Verkaufsberater alle Daten zu dem Zeitpunkt zur Verfügung hat, genau dann, wenn der Kunde vor ihm steht.

Online-Shop, Mobile Commerce, Call-Center und Filiale verschmelzen zum einzigartigen und lückenlosen Einkaufserlebnis. Das neue Paradigma des Customer Engagement Models in der Filiale geht über den Aspekt der reinen Transaktionssicherung hinaus und bietet dem Verkaufspersonal weitere Möglichkeiten um den Kunden effizient zu unterstützen, mit zusätzlichen Informationen zu versorgen – auch durch die direkte Integration des Online-Shops via Endless-Aisle Funktionalität – und den Kunden dort zu beraten wo er sich befindet. Mobilität des Verkaufspersonals spielt im Ladengeschäft, vor allem bei beratungsintensiven Produkten eine grosse Rolle.

Alles im Dienste des Kunden. Wie kann man sich Ihre Zusammenarbeit mit youngculture vorstellen, Herr Schoutissen?

Bei der Kooperation von youngculture und OneView Commerce war es das Ziel, beste Ergebnisse innerhalb einer integrierten Gesamtlösung anzubieten. youngculture bietet mit Ihren Blueprint Lösungen eine exzellente Verknüpfung aller Kanäle an und ermöglicht Unternehmen diese hochintegrierte Omni-Channel Plattform in einer ausgezeichneten Time-to-Market zur Verfügung zu stellen. Deshalb arbeiten wir auf allen Ebenen zusammen – also nicht nur durch die Experten und Fachkräfte unserer Unternehmen, sondern auch auf Ebene der Manager.

Herr Saade, wie charakterisieren Sie die Zusammenarbeit mit OneView Commerce aus Sicht von youngculture?

Beide Unternehmen ergänzen sich ausgezeichnet. Youngculture setzt schon lange auf hybris-Dienstleistungen. Mit OneView Commerce haben wir unser Produktportofolio komplettiert und können so die gesamte Bandbreite des Customer Engagements im Online und Offline Handel abdecken. Technologisch sind wir in der Lagen, alle Produkte innerhalb eines Entwicklungsprozesses im Projekt abzubilden. Von den Erfahrungen unserer beiden Unternehmen profitieren alle unsere Kunden und die Rückmeldungen sind wirklich sehr beeindruckend.

Wir danken Ihnen für dieses informative Gespräch.