eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce Highlights / Monokultur als Chance? MyMuesli hat sich etabliert

Monokultur als Chance? MyMuesli hat sich etabliert

Gabriel Wohlfahrt an 1. März 2013 - 14:47 in e-Commerce Highlights
mymuesli

mymuesli

Im Ecommerce werden nicht zuletzt viele Ideen, die man als Nischenthema einstufen würde, zu Erfolgsgaranten. Denn je mehr es sich nur um ein ganz bestimmtes Produkt handelt, umso mehr wird die Webpräsenz zusammen mit der Ware zum eigentlichen Produkt und zu einem weiteren Modul für unseren persönlichen Lifestyle-Baukasten. Stellen Sie sich vor: es gibt ein Portal, das nur Müsli verkauft.

Dabei ist Müsli ja gar kein Nischenthema, schließlich ist es der Bestandteil der meisten Frühstückstische. Die Idee hinter mymuesli ist einfach nur, Kunden den Service anzubieten, ihre eigenen Frühstücksflocken nach Gusto anzumischen und per Post zu an den Kunden zu schicken. Aus über 80 verschiedenen Zutaten kann der Kunde wählen, alle Zutaten sind natürlich aus rein biologischem Anbau.

Mymüsli ist dabei die simple Idee von drei jungen Passauern, die nun 6 Jahre auf dem Buckel hat und enorm gewachsen ist. Das Pränomen „my“ deutet nicht nur ein wenig zurück in die Zeit, in der Myspace noch wie die Zukunft des Internets schien und Social Network ein buntes Wunderland war, dass so nebenbei ein Sechstel der Weltbevölkerung in die Bedienung eines Content Management Systems einführte. Wir erinnern uns, auch hier konnte jeder sein eigenes Persönlichkeits-Profil zusammenmischen. Der bunte HTML-Zettelkasten ist mittlerweile ein tumber, halbtoter Riese geworden, der wahrscheinlich auch jüngsten Reanimationsversuchen trotzt, doch Mymuesli.de wächst und gedeiht, wie eine homogene Idee mit wirklichen Kunden nur wachsen kann. Nicht auszudenken (und auszuhalten), wenn sich die Fima an Facebook orientiert z.B. Müsliface genannt hätte.

mymuesli Jungs

mymuesli Jungs

Und doch wirkt die Gründungsidee mit den 3 Studenten, die sich mymuesli auf dem Weg zum Badesee ausgedacht haben, nach schwerster Verklärung und übertriebener Roadmovie-Romantik, schließlich mischt eine über 50 Meter lange Maschine seit Jahren auf Hochtouren in einer eigens dafür gebauten Halle in Passau. Was passierte dazwischen? War es eigenes Geld, Inkubatoren, schlau refinanzierte Gewinne oder einfach die Kraft der Idee, die Kreditinstitute überzeugte? Das bleibt natürlich das Geheimnis der drei Anfangsdreißiger. Ganz zu Beginn hatten Sie, so kann man nachlesen, wahnsinnig viel Glück und eine bundesweite Presse, die sich diesem doch sehr massentauglichen Thema annahm und ohne viel zutun der Jungunternehmer die Werbetrommel rührte. Selbst im eigenen Blog der Müslimischerei ist der jüngste Artikel von Mai 2012. Der Laden läuft also, ohne dass sich irgendjemand um SEO kümmern muss? Hochwertige Backlinks ergeben sich wohl auch von alleine, das Presseecho zu mymuesli ist gewaltig, und wird gerne auf dem eigens dafür eingerichteten Pressespiegel veröffentlicht.

Man wird das Gefühl nicht los, dass all diese Presseartikel nur deshalb ausgestellt werden, weil die Jungs unheimlich stolz auf all das Erreichte sind. Allen Grund haben sie, denn mit ihrem Gespür für glaubwürdige Ideen wurden doch über die Zeit Produkt-Unterkategorien wie Oh-Saft (um was es sich dabei wohl handelt?) und Green Cup Coffee hinzugefügt. Fehlen also eigentlich nur noch die Brötchen?

Silicon Valley oder Muesli City?

Die beschauliche Stadt Passau scheint ihr Übriges dazu geben zu können. Vielleicht ist es die Transparenz einer etwas kleineren Stadt, die vor allem dafür bekannt ist, das höchste Bioladen pro Kopf-Aufkommen in Deutschland zu haben. Also keine Quick and Dirty-Idee, sondern ein Betrieb, der sich sogar so lokal einbindet, dass er 2012 eigene Läden eröffnet um fortan Custom-Mix-Muesli persönlich an den Mann/ Frau zu bringen.

Kann also behauptet werden, dass es sich bei Mymuesli nicht um eines jener Start-Ups dreht, die hochgejubelt und gepuscht werden, bis die Marke jeder Taubstumme und Blinde im Land kennt um dann den ganzen Laden höchst bietend zu verschachern? Es wirkt zumindest bei Mymuesli ganz anders, denn viel zu stolz wird in aller Ganzheitlichkeit gezeigt, wer man ist. Sogar die Chefetage hat nur einfache Mail-Adressen im Stil von Vorname@mymuesli.com, die Gründer selbst erreicht man zu gleichen Teilen unter der Adresse diejungs@mymuesli.com.

Die Unternehmer denken wahrscheinlich nicht über die Wissenschaft der Vertrauensbildenden Öffentlichkeitsarbeit nach, nein, sie kennen einfach ihre Kundschaft. Und die Kundschaft kennt auch ein Stück weit die drei Passauer.

Natürlich ist das Gespür für Social Media fest verankert: 34.000 likes verzeichnet die Müsliplattform auf Facebook, wirklich enorm, gerade oder vielleicht auch wegen der Myspace-Namens- Referenz. Die Internetseite bietet ihr Angebot nicht nur für Deutschland an, auch die Schweiz, Frankreich und Großbritannien sind ganz links außen wählbar.

Das CI von Mymuesli erinnert stark an alles, was gesund ist oder so tut als ob, die pink-gelbe Typographie erinnert leicht an die Diätprodukte von Danone aber auch an Nutella. Apropos Diät: Nicht nur der Vollständigkeit halber sondern eher zwingend für den Spirit des Gesamtprodukts mymuesli gibt es natürlich das hauseigene Diätprodukt „Schlanker-Leben-Plan“. Für eine Laufzeit von 6 Wochen wird man so gezielt ernährt, basierend auf Plantago-Samen, die sich im nassen Zustand ausweiten. Das Produkt hat die Chance, so eine Art Bio-Almased zu werden. Ob es dazu kommt, erfahren wir wohl wie immer von unseren Freundinnen oder unseren Lieblingsblogs.

Gabriel Wohlfahrt

Seit seinem Studium der technischen Redaktion beschäftigte sich Gabriel Wohlfahrt mit den Kommunikationsaspekten der Wissensvermittlung auf B2B- und B2C-Seite in Text und Bild. Durch seine breit gefächerten beruflichen Tätigkeiten ergänzt er sein journalistisches Spektrum um Aspekte aus der Betriebswirtschaft, Marketing, Public Relations, SEO und dem Digitalen Markt.

More Posts

Follow Me:
FacebookLinkedInGoogle Plus

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This