eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce Events / LIDA Award kürt Innovatoren der Digitalen Transformation

LIDA Award kürt Innovatoren der Digitalen Transformation

Redaktion an 11. März 2014 - 21:23 in e-Commerce Events
Gewinner und Laudatoren

LIDA Award ~ Gewinner und Laudatoren

Für eine Veränderung bekannter Verhaltensmuster, starrer Strukturen und überholter Arbeitsprozesse bedarf es ambitionierter Ideen – und noch mehr Tatkraft. Um die visionären und engagierten Kräfte hinter den Projekten der Digitalen Transformation und ihre Rolle bei der Gestaltung der wirtschaftlichen Zukunft von Unternehmen und Gesellschaft vorzustellen und zu ehren, wurde vor vier Jahren der Leader in the Digital Age Award (LIDA Award) ins Leben gerufen. Ausgezeichnet werden Manager und Führungspersönlichkeiten, die neue, zeitgemäße Managementmodelle fördern und Werte wie Offenheit, Partizipation, Vernetzung und Agilität leben und damit ihre Projekte zum Erfolg führen.

Vor 400 geladenen Zuschauern zeichnete Olaf Lies, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die diesjährigen Preisträger im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung auf der CeBIT für ihre Leistungen aus. „Wir zollen heute Persönlichkeiten Anerkennung, die es gewagt haben, neue Wege zu gehen. Sie begegnen unserer veränderten Arbeits- und Lebenswelt im Digitalen Zeitalter mit Aufgeschlossenheit und Begeisterung. Ihnen ist es gelungen, die neuen Herausforderungen an Führungskräfte erfolgreich zu meistern. Wir können von ihnen lernen, vernetzte Kommunikation als Chance zu begreifen, anstatt tradierten Führungsmustern nachzuhängen“, erklärte der Minister. Ausgezeichnet wurden:

Manager of the Year 2014: Yves Poullet, CEO Euroclear

Yves Poullet hat es als CEO von Euroclear geschafft, die Menschen im Unternehmen innovativ neu zu vernetzen. Er stellte das Unternehmen in einem dreijährigen Lean-Management-Projekt neu auf. Seither wickelt das Unternehmen mit 25 Prozent weniger Mitarbeitern ein 30 Prozent höheres Transaktionsvolumen ab und arbeitet schneller und kundenorientierter.

Project Leader of the Year 2014: Harald Schirmer, Continental AG

Harald Schirmer entwickelte für die Continental AG das GUIDE-Konzept. 400 ausgewählte Guides, freiwillige Mitarbeiter unterschiedlicher Funktionen, Altersgruppen und Hierarchieebenen aus 37 Ländern, haben sich daran beteiligt. Sie agieren als Vorbilder, Wegbereiter und Coaches, ihr Fokus liegt auf Werten, Verhalten, Motivation, Sinn und Nutzen. Gleichzeitig entwickeln und testen sie ein Rollenverständnis für Leadership 2.0. Mit dem GUIDE-Konzept ist es gelungen, innerhalb eines Jahres die Nutzung von Social Business auf 20.000 aktive Nutzer im Monat zu steigern.

Non Profit 2014: Sven Mildner, Hochwasserkarte Fluthilfe Dresden

Die Elbe-Flut 2013 gab den Anlass zum ersten Hilfseinsatz, der von privaten Netznutzern mit Hilfe von Google und Facebook organisiert wurde. Über die Facebook-Seite „Fluthilfe Dresden“ und Google Maps konnten sich die vielen freiwilligen Helfer vor Ort selbst organisieren und dort helfen, wo es am dringendsten war. Die Aktion zeigt, dass auch große Unternehmen gut beraten sind, die Vorteile von Social Collaboration für komplexe Aufgabenstellungen für sich zu entdecken und zu nutzen.

Newcomer of the Year 2014: Anna-Katharina Alex, Gründerin Outfittery

Kunden der Modeplattform Outfittery beantworten zunächst einige Fragen zu ihrem Kleidungsstil und ihren Größen, dann nehmen die Modeexpertinnen von Outfittery Kontakt mit den Kunden auf und stellen individuell auf sie abgestimmte Outfits zusammen, die direkt nach Hause geliefert werden. Trotz des zusätzlichen Service entsprechen die Preise den üblichen Ladenpreisen und die Kunden behalten und bezahlen nur, was ihnen gefällt.

Die Veranstalter und Sponsoren des Award ziehen eine positive Bilanz: „Die digitale Transformation setzt einen Wandel in den Köpfen voraus. Die Preisträger des LIDA Award eint neben ihrer Innovationsfreude vor allem das Bewusstsein, dass Wandel mit den Menschen beginnt und auch nur durch sie erfolgreich vorangetrieben werden kann“, so Initiator und Mitveranstalter Dr. Willms Buhse, CEO von doubleYUU.

„Mit dem LIDA Award möchten wir Unternehmen und Manager dazu auffordern, das immense Potenzial der Digitalen Transformation auszuschöpfen und gewinnbringend für eine vernetzte Kommunikation, Zusammenarbeit und Führung einzusetzen.“

Hagen Rickmann, Geschäftsführer Sales T-Systems und Mitglied der diesjährigen LIDA-Award-Jury: „Die digitale Transformation fordert einen gewaltigen Umbruch in Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft. Wir müssen umdenken und unsere Unternehmenskultur verändern, um auch morgen erfolgreich am Markt agieren zu können. Ich freue mich, den Project Leader of the Year, Harald Schirmer, auszeichnen zu dürfen, der die Bedeutung der Digitalisierung für die Continental AG erkannt hat. Mit seiner Begeisterung und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Arbeitsformen ist es ihm gelungen, eine offene Netzwerkkultur bei der Continental AG zu etablieren, die anstelle von Hierarchien Offenheit, Transparenz und Vernetzung in den Vordergrund rückt.“

In seiner Laudatio würdigte Florian Blaschke, Redaktionsleiter Online bei t3n Magazin, den Newcomer of the Year 2014: „Mit Anna-Katharina Alex wird in diesem Jahr eine Unternehmerin ausgezeichnet, deren Moderversand Outfittery überdurchschnittlich wächst – und das in einem Bereich, der nicht gerade als innovationsfreudig gilt. Die persönliche Beratung des Einzelhandels kombiniert das Start-up mit der Kundenfreundlichkeit und Bequemlichkeit des E-Commerce. Neben den beeindruckenden Zahlen und der Idee aber überzeugen bei Outfittery vor allem die Unternehmensphilosophie, die den Kunden als Innovationstreiber in den Mittelpunkt stellt, und die unternehmerische Haltung von Anna-Katharina Alex, die erfolgs- und performancegetrieben ist, die Zahlen liebt, mit Zahlen lebt und arbeitet. Vor allem aber hat sie keine Angst vor Wachstum oder Geschwindigkeit und bringt unternehmerischen Mut ebenso mit wie Kreativität und die Bereitschaft, sich auf eine offene und innovative Feedbackkultur einzulassen. Mit all diesen Faktoren gelingt es Outfittery auf beeindruckende Weise, eine ganze Branche hinter sich zu lassen.“

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This