eCommerce Anzeige
/ e-Commerce Events / „Google will die besten Sites vorn ranken sehen“ meint Barry Schwartz von RustyBrick

„Google will die besten Sites vorn ranken sehen“ meint Barry Schwartz von RustyBrick

Agentur Frau Wenk+++ an 22. Mai 2012 - 09:52 in e-Commerce Events
"Google will die besten Sites vorn ranken sehen" meint Barry Schwartz von RustyBrick

Barry Schwartz ~ RustyBrick

„Die Richtung der Updates von Google ist eindeutig“, erklärt der amerikanische SEO-Experte Barry Schwartz, der die Keynote auf der diesjährigen Fachkonferenz SEMSEO halten wird. „Google will die besten Sites vorn ranken sehen. Und damit sind die nützlichsten Seiten gemeint, nicht die mit der besten Suchmaschinenoptimierung. Das sind zwar offensichtlich recht subjektive Messwerte, aber Google ist ziemlich gut darin, objektive Gleichungen für subjektive Vorstellungen aufzustellen“, weiß Schwartz, CEO von RustyBrick.

Für den Rest des Jahres erwartet der Gründer des „Search Engine Roundtable“ kleinere Panda-Updates und einige größere Anpassungen des Penguin-Updates. „Ich wäre auch nicht überrascht, wenn gegen Ende 2012 Site-Geschwindigkeit und Seiten-Layoutbestandteile wichtiger würden“, prognostiziert Schwartz.

Im zweiten Halbjahr wird es für Agenturen und Unternehmen zur Herausforderung, die neuesten Veränderungen im Google-Algorithmus zu analysieren und zu verstehen. Darin sind sich alle befragten Referenten einig. Aus Agentursicht wird „Linkbuilding auf den Prüfstand“ kommen, meint Referent Patrick Klingberg, Geschäftsführer der SEO-Agentur wirkungsvoll GmbH. „Zu diskutieren gibt es viel: die Notwendigkeit eines höheren Qualitätsansatzes, die Variation von Anchor-Texten und das generelle Überdenken eines nachhaltigen Handelns im SEO.“

Derselben Meinung ist auch Sebastian Socha, Leiter Produktentwicklung bei der Winlocal GmbH und Inhouse-SEO bei KennstDuEinen.de. „Es werden sich nachhaltige SEO-Dienstleistungen in den Bereichen Content-Marketing und Linkbuilding entwickeln.“

Die Referenten der SEMSEO sehen auch Google+ in der Suche als beherrschendes Thema, insbesondere das sogenannte Authorship. Die Urheberkennzeichnung von Content beeinflusst die Google-Suche zunehmend. Möglich wird das Authorship durch die Verknüpfung von Blogs mit Google+-Profilen.

„Wenn Google es schafft, die Auszeichnung der Autoren voranzutreiben und Google+ als Kommentarsystem für externe Websites zu etablieren, dann hat Google eine sehr gute Datenbasis, um die Qualität der Links auf solchen Seiten zu bewerten“, erklärt Jens Fauldrath, Senior Expert SEO im Bereich Products & Innovation bei der Deutschen Telekom AG.

Uwe Tippmann, Geschäftsführer der ABAKUS Internet Marketing GmbH und Veranstalter der SEMSEO, bezeichnet Authorship als „den menschlichen Faktor in der Suche“. „Google arbeitet sich algorithmisch dahin, dass Autoren und Urheber anstelle von Unternehmen gepusht werden. 2015 werden Personen das Ranking bestimmen.“

Weitere Themen der SEMSEO 2012 sind unter anderem Local Search, Bewegtbild-Optimierung in der Suche, Voice Search, Rich-Snippets und Microformate bei Google, Google+ in der Suche und Inhouse-SEM. Neu in diesem Jahr: In zwei parallelen Vortragssträngen können sowohl Einsteiger als auch alte Hasen von der SEMSEO profitieren.

Die SEMSEO-Fakten in der Übersicht:
ORT: Hannover Congress Centrum (HCC)
ZEIT: 15. Juni 2012, 9:00 bis 18:00 Uhr, ab 18:30 Uhr PubCon im Dschungelpalast des Zoos
KOSTEN: 440,30 Euro (inkl. MwSt.) für das Kombiticket SEMSEO & PubCon Party

blank

Agentur Frau Wenk+++

Die Agentur Frau Wenk+++ bietet PR und Marketing für alle Unternehmen, die im Internet Erfolg haben und sichtbarer werden möchten. Die inhabergeführte Hamburger Agentur berät seit 2008 Unternehmen insbesondere bei der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen im Internet und auf Social-Media-Plattformen. Frau Wenk+++ gehörte laut Internet World Business zu den „5 PR-Agenturen to Watch 2011“.

More Posts - Website

1 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentare
  • 29. Mai 2012
    blank

    Ich schätze das auch so ein, dass die große Suchmaschine liebend gern die besten Websites vorn sehen möchte. Schließlich hängt für sie auch sehr viel möglicher Verdienst davon ab. Ohne gute Webseiten hat die große Suchmaschine keine zufriedenen Kunden – und ohne zufriedene Kunden keine lukrativen Werbepartner. Dadurch kann viel Geld verloren gehen.

    David
    Antworten

Pin It on Pinterest

Share This