SMX 2013 München

SMX 2013 München (© Rising Media)

„Habt ihr studiert, um Linknetzwerke mit schlechten Seiten aufzubauen?“, fragte Wil Reynolds provokant die knapp 1.000 Besucher der Search Marketing Expo (SMX) 2013 in München in seiner Keynote. Die Antwort, die die zweitägige Fachkonferenz für Suchmaschinenmarketer darauf gab, war eindeutig: Was zählt ist nicht mehr Linkbaiting, sondern hochwertiger, relevanter Content für die Anwender. Die Besucheranzahl nahm laut Veranstalter Rising Media auf knapp 1.000 Besucher zu. Um mehr Experten die Teilnahme zu ermöglichen, findet die nächste SMX München vom 25. bis 26. März 2014 im Münchner ICM statt.

Gute Inhalte, so Keynote-Sprecher Reynolds, zeichneten sich dadurch aus, dass sie dem Suchenden Mehrwert bieten. Eine alleinige Konzentration auf hohes Ranking bei Google sei falsch: „Wenn die Seite viel Umsatz bringt, welche Rolle spielt es dann, wie sie rankt?“ Der Marketing-Berater Sasa Ebach spitzte die Aussage noch zu: „Linkbuilding ist tot.“ Es gehe bei Suchmaschinenoptimierung heute um Reputationsaufbau, Branding und damit Content Marketing: Und das sei nicht „Marketing mit Content sondern Marketing für Content“.

Der Online-Marketing-Spezialist Karl Kratz stellte in einer Session zu „Data Driven Content Marketing“ ein neues Konzept vor, um Usern spezifische Inhalte auszuliefern, die für sie persönlich relevant sind. Die Webseite passt sich dabei dynamisch an, je nachdem welche Abschnitte eines Textes besondere Beachtung beim Leser finden. Maximilian D. Muhr, Head of SEO bei Bild.de, zeigte zahlreiche Beispiele seiner Publikation für besonders erfolgreiche grafische Aufbereitung von Inhalten auf.

Google will in Zukunft auf Authorship setzen

Google, vor Ort vertreten unter anderem durch Jake Hubert, Business Product Manager, sieht in der „Authorship“ einen vielversprechenden Weg, relevante Inhalte zu erkennen. Im Zentrum des Identitätsmanagement des Suchmaschinenriesen steht das soziale Netzwerk Google+. Noch sei es kein Ranking-Faktor, aber zukünftig werde es eine große Rolle spielen, welche Person Inhalte veröffentlicht. Unternehmen sollten sich daher heute schon darauf einstellen, ihren Content mit Profilen zu verbinden.

Um weitere Fragen rund um die Schnittmenge von Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung und dem Social Web ging es im neu eingeführten „Social-Track“ der SMX. Marcus Tober, Geschäftsführer von Searchmetrics, zeigte sich davon überzeugt, dass Google+ seinen Wettbewerber Facebook in ein paar Jahren einholen könnte, wenn Google erfolgreich seine Produkte unter Google+ zusammenlaufen lässt. Simon Curt Harlinghausen, Geschäftsführer bei AKOM360 sieht umgekehrt die Chance, dass die Allianz aus Facebook und Bing mit der erst kürzlich gestarteten Graph Search in drei bis fünf Jahren ein sehr ernst zu nehmender Konkurrent von Google bei der Suche sein werde. Auch zahlreiche weitere Sprecher hoben das Potenzial einer Online-Suche hervor, die sich auf Empfehlungen von Freunden und Bekannten stützt.

Im Bereich Search Engine Advertising (SEA) drehte sich auf der SMX alles um Google Adwords. Vorgestellt wurden die neusten Tipps von der Keywordsuche und -verwaltung bis hin zur Auditierung und geeigneten Key Performance Indicators (KPIs). Tipps gab unter anderem Bred Geddes, Gründer von Certified Knowledge, für die Nutzung von Excel, mit dem Ziel Klicks, Click-through-rates (CTRs) und Conversions optimal auszuwerten. Dr. Siddharth Shah, Director of Business Analytics bei Adobe Systems stellte dafür ausgefeilte mathematische Modelle vor. Weitere Schwerpunkte beim SEA waren A/B-Tests auf unterschiedlichsten Ebenen, zum Beispiel für Keywords, Biddings und Landingpages. Immer wichtiger beim Pay-Per-Click-Marketing werden die Automatisierung des Biddings und „Big Data“, also die Analyse sehr großer und detaillierter Daten, um die Rendite jedes eingesetzten Euros zu maximieren.

Innenansicht des Obama-Wahlkampfs

Mit Hochspannung verfolgten die Suchmaschinenexperten in einer weiteren Keynote den Insider-Bericht aus der Mobilisierungskampagne von Barack Obama bei der US-Präsidentenwahl 2012. Der Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar erzählte, wie die Kampagne in einzigartiger Weise Big Data nutzte, um sehr gezielt Spenden einzuwerben, Freiwillige für den Häuserwahlkampf zu gewinnen und diese mittels einer Smartphone-App möglichst effizient einzusetzen. Der Erfolg: Über 20.000 Freiwillige bewegten alleine in Ohio zahlreiche Sympathisanten der Demokraten am Wahltag in die Wahllokale. Und Obama gewann.

Oliver Zenglein, Leiter Marketing Windeln.de: „Die SMX wurde auch diesmal wieder ihrem Ruf als Leitevent für Suchmaschinenmarketing gerecht. Hier trifft sich die Szene zum Wissensaustausch. Ich nehme viele Tipps aus den Sessions und den sehr inspirierenden Keynotes mit.“

Maximilian D. Muhr, Head of SEO bei Bild.de zieht ebenfalls eine positive Bilanz: „Die SMX 2013 hat sich für mich dreifach gelohnt. Ich habe liebe Branchen-Kollegen wiedergetroffen, mit neuen Kontakten interessante Gespräche geführt und mir zahlreiche gute Vorträge angehört. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir die Sessions von Danny Sullivan, Marcus Tober, Marcus Tandler, Karl Kratz sowie die Keynote von Wil Reynolds. Seine Aussage ‚Add value!‘ stimmt mit meinen Ansichten über ‚guten‘ Content komplett überein. Sowohl als Networker, Fachbesucher und Speaker hat sich die Reise nach München für mich ausgezahlt.“

Der Veranstalter Rising Media hat mit der auf fünf parallele Vortragsslots erweiterten Konferenz seine Teilnehmerzahl erneut erhöht. Zahlreiche namhafte Unternehmen wie Expedia, Bosch-Siemens Hausgeräte und Lodenfrey berichteten von ihren Projekten und Erfahrungen. Auch im Publikum machten Inhouse-Anwender erneut mehr als die Hälfte des Publikums aus. Die nächste SMX findet am 25. und 26. März 2014 statt, dann erstmals im International Congress Center in München (ICM), um mehr Teilnehmern Raum zu geben.

Sandra Finlay, Konferenzdirektorin vom Veranstalter Rising Media: „Laut zahlreichen Stimmen von Besuchern ist es erneut gelungen, ein Event auf die Beine zu stellen, dass sich qualitativ von jedem anderen in der Suchmaschinen-Branche abhebt. Wir bedanken uns dafür bei den Sprechern, Sponsoren und Besuchern, die die Search Marketing Expo erneut zum fachlichen und sozialen Treffpunkt der Branche gemacht haben.“

Gute Gespräche auf der Ausstellung

Begleitet wurde die Fachkonferenz von einer Ausstellung mit elf Unternehmen.

Marc Hoeft, Client Services Direktor beim Premium-Sponsor Marin Software, einem Anbieter einer Online Advertising Management Plattform, ist sehr zufrieden: „Die SMX München war wie immer ein Highlight für die Suchmaschinenmarketing-Branche. Wir haben wieder eine sehr gute Mischung aus internationalen und nationalen Experten gesehen und gute Gespräche mit Kunden und möglichen zukünftigen Kunden führen können.“

Markus Rödl, Online Marketing Berater bei XOVI, einem Anbieter einer SEO Controlling und Online Marketing Suite, der die SMX 2013 ebenfalls als Premium-Sponsor unterstützte, sagt: „Die Konferenz war für uns eine sehr runde Sache mit vielen interessanten Vorträgen und Gästen. Für uns hat sich das Engagement auf der SMX München gelohnt.“